Grundlagenkonzept

Aktuelle Entwicklungen & Ergebnisse

Das Grundlagenkonzept soll das grundsätzliche Defizit fehlender Kenngrößen beheben, diese sichtbar machen sowie Handlungsfelder zur effektiven Durchdringung von Nachhaltigkeitsprozessen in der Tourismuswirtschaft entwickeln. Hierbei spielen leitbildorientierte Systementwicklungen sowie Reboundeffekte eine besondere Rolle. Hierzu wurden von Fraunhofer UMSICHT erste excelbasierte Ressourcennutzungsmodelle entwickelt. Das Ressourcennutzungsmodell dient der Nachhaltigkeitsmessung eines Reisepakets. Zur Berücksichtigung von Kundenwünschen wurden individuelle Gewichtungen hinterlegt.

Einzelne Modelle wurden in Arbeitstreffen und in den Praxispartnerworkshops diskutiert. Hierbei zeigte sich, dass flexible Systemgrenzen stärker in Betracht gezogen werden sollten, um die praktische Anwendbarkeit der Modelle zu ermöglichen. Idealtypische Konzepte sollen daher mit unterschiedlichen Systemgrenzen aufgesetzt werden. Die Modelle können eine Vielzahl von Indikatoren berücksichtigen. Hierbei muss im Projektfortlauf eine adäquate Auswahl, auch im Hinblick auf die anderen Konzepte, erfolgen. Ein zentrales Hindernis ist die Verfügbarkeit von Daten. Dies wird in der weiteren Bearbeitung Beachtung finden.