tieroekologie

Forschungsthemen von Thorsten Aßmann und seiner Arbeitsgruppe sind

  • Einfluss von Wirbellosen auf Ökosystemfunktionen (Arten als Ökosystemingenieure, Herbivorie, Prädation)
  • Großräumige Verteilungsmuster von Arten und Artengruppen (Biodiversität) und ihrer Eigenschaften, in der Paläarktis und weltweit (Makroökologie)
  • Molekulare Ökologie (Populationsgenetik, Phylogeographie, Naturschutzgenetik und Landschaftsgenetik)
  • Naturschutzbiologie (Naturschutzgenetik, Folgen der Habitatfragmentierung, Restaurationsökologie)
  • Biospeleologie (Biogeographie, Adaptationsmechanismen)
  • Taxonomie und Systematik von Insekten (insbesondere Laufkäfer): (klassische und moderne Ansätze, Morphometrie, DNA-Analyse-Techniken)

Thorsten Aßmann und sein Team arbeiten zur Zeit in Projekten in Deutschland, im Nahen Osten (v.a. Israel), in Spanien und China.

Landschaftsgenetik (PopGeneLand)

Neuere Untersuchungen zeigen einen wesentlichen Einfluss der Landschaftsstruktur auf die innerartliche genetische Vielfalt, die als eine der drei Ebenen der Biodiversität gilt. Ziel des Projekts ist es, die kombinierte Wirkung heutiger und historischer Landschaftsstruktur auf sowohl neutrale als auch adaptive genetische Diversität zu untersuchen.

BEF China

Subtropische Wälder im Südosten Chinas zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Gehölzartenvielfalt aus. Ziel des DFG-Projektes „BEF China“ ist es, die Beziehungen zwischen der Biodiversität in diesen Wäldern und dem Funktionieren solch hochdiverser Ökosysteme aufzudecken. Unser Teilprojekt befasst sich in diesem Zusammenhang mit den Wechselwirkungen zwischen Pflanzendiversität und höheren trophischen Ebenen.

Kontakt

  • Tanja Michaela Müller