Jena Experiment

Pflanzen-Insekten Interaktionen, Blütenmerkmale und Bestäubung entlang eines experimentellen Pflanzendiversitäts-Gradienten

DFG Projekt / Teilprojekt im Jena Experiment
PIs: Alexandra-Maria Klein (Leuphana Univ. Lüneburg), Christoph Scherber (Univ. Göttingen)
PhD: Christine Venjakob (Leuphana Univ. Lüneburg)
Zeitraum: Juli 2010-Juni 2013

Bestäubung ist essentiell für die Reproduktion von Pflanzen, und Pflanzendiversität bedingt ihrerseits sowohl eine hohe Diversität an Bestäubern, als auch eine hohe Bestäubungsrate. Bisher wurde jedoch nur selten untersucht, wie Blütenmerkmale, Bestäubung und andere biotische Interaktionen die Reproduktion von Pflanzengemeinschaften entlang eines Pflanzendiversitäts-Gradienten beeinflusst. Folgenden Ziele werden in diesem Projektantrag verfolgt:

(1) Messung chemischer und morphologischer Blütenmerkmale, um die Vielfalt und Häufigkeit von Blütenbesuchen entlang eines Pflanzendiversitäts-Gradienten besser zu verstehen;

(2) Untersuchung der Stöchiometrie mutualistischer Pflanze-Bestäuber-Interaktionen. Hierbei werden die C:N:P-Verhältnisse von Bestäubern mit dem Reproduktionserfolg von Bestäubern verglichen;

(3) Aufnahme und Analyse von Blütenbesuchen und Pflanze-Bestäuber-Interaktionsnetzen, sowie Studien zur Integration von invasiven Arten in Pflanze-Bestäuber-Interaktionsnetze;

(4) Messungen des Bestäubungserfolgs und Reproduktion von einer Pflanzenart im Jena-Experiment;

(5) Bestimmung und Beschreibung der Reproduktionssysteme der bedeutendsten blühenden Pflanzenarten entlang des Diversitätsgradienten mit Hilfe von Handbestäubung sowie Bestäuberausschluss-Experimenten im Rahmen von Gewächshausexperimenten (obligate Fremdbestäubung vs. autonome Selbstbestäubung).

Das hier vorgestellte Teilprojekt wird pflanzenspezifische Merkmale erheben um (i) Blütenbesuch, Bestäubung und Reproduktion von Pflanzen entlang des Diversitätsgradienten zu beschreiben und (ii) um Blütenmerkmale sowie Merkmale reproduktiver Organe von Pflanzen für die allgemeine Merkmalsdatenbank und für die Modellierung bereitzustellen. Das beantragte Teilprojekt leistet demnach einen unabdingbaren Beitrag zum Verständnis der Reproduktion von Pflanzen in Abhängigkeit der Pflanzendiversität, und damit auch zum Verständnis der Populationsdynamik von Pflanzen in Grünlandökosystemen.

mehr über das Jena Experiment

Footer Kontakt Venjakob