Lehrangebot

Die Lehrangebote umfassen Veranstaltungen zu den Grundlagen und Vertiefungen in verschiedenen Teilbereichen der Ökologie und Biologie einschließlich der Durchführung von Experimenten in den Laborpraktika und im Freiland bis hin zu fachübergreifenden Angeboten im Bachelor und Master.

In interdisziplinären Lehrveranstaltungen werden sowohl Inhalte aus den Fachgebieten Landschaftsökologie, Botanik, Bodenökologie, Zoologie, Genetik und Naturschutz miteinander verknüpft, als auch solche Lehrveranstaltungen angeboten, die verschiedene Fachdisziplinen der Naturwissenschaften mit denen der Humanwissenschaften verbinden.

Unsere Lehrangebote richten sich an Studierende des Leuphana Bachelors, B.Sc. und M.Sc. Umweltwissenschaften, M.Sc. Sustainability Sciences sowie des B.Ed. und M.Ed. Lehramt (Grund und Hautschule/Realschule) und an PromotionsstudentInnen.

Die Lehrveranstaltungen am Institut werden teils in deutscher, teils in englischer Sprache gehalten. Auf den Unterseiten finden Sie eine Auswahl der derzeit aktuellen Lehrveranstaltungen.

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Prof. Dr. Thorsten Aßmann

Grundlagen der Biologie - Organismische Aspekte


Grundlagen des Baus und der Struktur von Lebewesen. Überblick über die Vielfalt des Lebendigen. Themenauswahl: Aufbau der Zelle, Gewebe, Organe, Organsysteme, Grundbaupläne von Pflanzen und Tieren.

Ziel: Kenntnis grundlegender Strukturen und Organisationsformen der Biologie

Modellsysteme in der Forschung zum globalen Wandel


Modelle sind immer öfter die tragenden Säulen von Projektion zur zukünfigen Klimaentwicklung. Aber auch Betrachtungen des vergangenen Klimas greifen auf die Unterstützung durch globale und regionale Modelle zurück.

Es wird in diesem Modul insbesondere um die Klimamodellierung auf verschiedenen Komplexitätsstufen gehen: konzeptionelle Modelle, Energiebilanzmodelle bis hin zu realitätsnahen 3d-gekoppelten Klimamodellen. Im Praxisteil werden kleinere Klimamodellläufe durchgeführt.

Im Seminarteil werden kleine Übungsmodelle auf Excel-Basis und mit der Programmiersprache "R " (dazu wird es eine Einführung geben) erstellt. Zudem wird ein realitätsnahes Erdsystemmodell betrieben.

Themen:

Einführung- Aufgabe von Modellen im globalen Wandel

- Vorhersagbarkeit

- Lorenz-Model

Klimasystem/Erdsystem - Schnittstellen zur Modellierung

Klimamodelltypen und Geschichte der Klimamodellierung

Konzeptionelle Klimamodelle

Energiebilanzmodelle

- einfachstes EBM (mit Seminar-Übung)

- Daisy World Model (mit Seminar-Übung)

Realitätsnahe Modelle des Klimasystems

- Atmosphäre

- Ozean

- Seeeis

Parameterisierungen

- Treibhauseffekt

- Land-Vegation-Wechselwirkung

- Wolken

Erdsystemmodelle

Erdsystemmodelle mittlerer Komplexität (EMIC)

Der Planet Simulator (mit Seminar-Übung)

Modelle im IPCC-Prozess – praktische Aspekte

- Emissionsszenarien (mit Seminar-Übung)

Regionale Klimamodelle

- dynamical downscaling

- statistical downscaling

Modelle in anderen Anwendungen

- Paleoklima

- Nuklearer Winter

- Geoengineering

Besichtigung des Klimarechenzentrums in Hamburg

Ziel: Hauptziel der Veranstaltung ist es, die Modellieraktivitäten im Umfeld des globalen Wandels kennenzulernen und bewerten zu lernen (dies gilt insbesondere für Klimamodellergebnisse auf denen die Aussagen des IPCC beruhen).

Vor dem Hintergrund der vermehrt durchzuführenden Klimaimpaktstudien müssen die unterliegenden Klimaporojektionen, die auf der Modellierung beruhen, in ihrer Aussagekraft richtig eingeschätzt werden.

Ein sekundäres Ziel ist es, mit Modellen geringerer Komplexität selbständig Sensitivitätsstudien durchführen zu können.

Zudem sollen weitergehende Kentnisse zum Klimasystem und zur Klimaphysik erworben werden.

Mod1213

Makroökologie


Struktur und Dynamik von Verbreitungsgebieten

Umweltparameter als Voraussetzung für die Verbreitung von Populationen, Arten und Lebensgemeinschaften

Entstehung der Vielfalt, incl. Einsatz molekulargenetischer Werkzeuge zur Erkundung der Evolutionsbiologie von Arten (Bereich der Phylogeographie)

Artenreichtum, Regelhaftigkeiten, Diversitätsgradienten (ökologische Biogeographie)

globale Extinktionsmuster, Klimawandel, Landnutzungsveränderung und Naturschutz

Überprüfung von Hypothesen in Makroökologie und der Biologie des Globalen Wandels,

Überprüfung von Vorhersagen für zukünftige Verbreitungsmuster

Ziel: Kenntnis der Forschung auf dem Gebiet globaler Muster der Diversität und ihrer Veränderungen aufgrund von Global Change

Fähigkeit, großräumige Diversitäts- und Verbreitungsmuster und ihre Veränderungen zu beschreiben und analysieren

gemeinsame Entwicklung und Erstellung einer Datenbank zum Thema und computerbasierte Auswertung/Prognose

Baupläne und Organisationsformen


Die Übung „Baupläne und Organisationsformen“ dient der vertiefenden Beschäftigung mit den Inhalten der Vorlesung „Allgemeine Biologie – organismische Aspekte“; beide Veranstaltungen zusammen bilden das gleichnamige Modul. In der Übung lernen Sie darüber hinaus erste wichtige biologische Arbeitsmethoden (Mikroskopieren, Zeichnen, Präparieren) kennen. Der Kurs vermittelt eine Übersicht über gängige Baupläne und Organisationsformen bei Pflanzen und Tieren. Im ersten Teil des Kurses lernen Sie den zellulären Aufbau und die Struktur von Einzellern bis zu höheren Pflanzen kennen. Hierbei lernen Sie die Technik des Mikroskopierens. Wie Form und Funktion auch bei Tieren zusammenhängen, wird im zweiten Teil des Kurses behandelt. Beim Sezieren widmen wir uns je einem Vertreter der Anneliden und Salmoniden. Durch genaues Hinsehen und präzises Zeichen lernen Sie die wichtigsten Elemente und Strukturen der Präparate genauestens kennen.

Ziel: Überblick und Kenntnisse fachbezogener Arbeitsformen der Biologie

Grundlagen der Ethologie und Evolutionsbiologie


Einleitung und Literaturübersicht, Geschichte der Ethologie, Konzepte und Forschungsmethoden, proximate und ultimate Ebenen, Teilgebiete der Ethologie, Grundbegriffe und Kategorien des Verhaltens, Komplexe Verhaltensreaktionen, Motivationsanalyse, Verhalten und Umwelt, Verhaltensontogenese, Verhaltensgenetik, Lernverhalten, Aspekte der Ethoökologie

Ziel: Kenntnis grundlegender Termini dieser Wissenschaft. Überblick zu den Arbeitsmethoden und Forschungsgebieten der Ethologie. Verständnis tierischen und menschlichen Verhaltens und seiner phylogenetischen Entstehung und Modifizierung.

Dr. rer.nat. Thorsten Buck

Einführung in die grundlegenden Bereiche der Humanbiologie (Seminar)


Überblick zur Anatomie, Physiologie und Pathologie der Organe und Organsysteme des menschlichen Körpers mit Bezügen zur unterrichtlichen Umsetzung.

Basiswissen der Humanbiologie als Grundlage für humanbiologische Veranstaltungen des Hauptstudiums.

Ziel: Erwerb grundlegender fachwissenschaftlicher und methodischer Kompetenzen im Bereich humanbiologischer Fragestellungen.

Einführung in die grundlegenden Bereiche der Humanbiologie (Übung)


Überblick zur Anatomie, Physiologie und Pathologie der Organe und Organsysteme des menschlichen Körpers mit Bezügen zur unterrichtlichen Umsetzung.

Basiswissen der Humanbiologie als Grundlage für humanbiologische Veranstaltungen des Hauptstudiums.

Ziel: Erwerb grundlegender fachwissenschaftlicher und methodischer Kompetenzen im Bereich humanbiologischer Fragestellungen.

Einführung in die grundlegenden Bereiche der Humanbiologie (Vorlesung)


In der Veranstaltung werden in kleinen Gruppen grundlegende Techniken der Präparation und des Sezierens von Organen vorgestellt und praktisch durchgeführt. Die Kleingruppen werden auf diesem Wege für eine Unterrichtseinheit, die die Kleingruppe mit den Studierenden durchführen soll, vorbereitet. Für jede Kleingruppe ergibt sich im Semster ein Termin für die Übungen.

Wissenschaftliche Aspekte praxisorientierer Unterrichtsplanug


Verknüpfung der theoretischen Inhalte des Seminars mit den unterrichtsrelevanten Aspekten des Praktikums an den Schulen.

Ziel: Die Studieren erwerben die Fähigkeit, wesentliche Elemente einer professionellen Planung von Unterricht ziel führend einzusetzen. Der Schwerpunkt Schwerpunkt liegt bei der praktischen Umsetzung, Reflexion und Beurteilung von selbständig durchgeführten Unterrichtsversuchen.

Wissenschaftliche Aspekte praxisorientierter Unterrichtsplanung.


Verknüpfung der theoretischen Inhalte des Seminars mit den unterrichtsrelevanten Aspekten.

Ziel: Die Studieren erwerben die Fähigkeit, wesentliche Elemente einer professionellen Planung von Unterricht zielführend einzusetzen. Über die theoretische Auseinandersetzung mit den vielfältigen Aspekten von schulischem Unterricht hinaus liegt ein weiterer Schwerpunkt bei der praktischen Umsetzung, Reflexion und Beurteilung von selbständig durchgeführten Unterrichtsversuchen.

Joern Fischer

Sustainability Science


NOTE, 8 SEP: The very FIRST SESSION most likely will be ON ZOOM;

All FOLLOWING SESSIONS are planned to take place ON CAMPUS.

PLEASE READ YOUR EMAILS (the account you enrolled with) FOR UPDATES!

Email joern.fischer@uni.leuphana.de for questions.

NOTE, 4 SEP: COURSE FORMAT DURING THE COVID PANDEMIC --- In a non-pandemic year, a typical 90-min session would involve 45 min of input by Joern Fischer, plus 45 min of small group discussions. We will try to run this class in a similar way this year; with a few modifications to ensure that everyone is safe. According to current planning, THE CLASS WILL TAKE PLACE ON CAMPUS. We will use a relatively large lecture theatre, so that people are spaced from another at a safe distance. Instead of small group discussions, we will use the (less ideal) format of plenary level discussions. In the case of a worsening of the Covid situation during the semester, the class will be shifted to an online format. If you have questions about the current state of planning, please contact Joern Fischer for details. This note on course format is subject to change; please re-check mystudy and your email regularly.

Sustainable use of Earth’s resources in a time of global change is one of the central challenges for humanity in the 21st century. This seminar will be a mixture of lectures and discussion sessions to introduce key issues related to sustainability science for Masters students in this topic. Beginning with an overview of the existing theoretical foundations of sustainability science and research, the seminar deals with the historical development, current challenges and future potential of this research field. Key aspects include an examination of social-ecological systems, sustainable development, and global change. The interaction of disciplinary, interdisciplinary and transdisciplinary research in sustainability science and the fundamentals of a problem- and solution-oriented research field are also discussed.

Ziel: This course is specifically designed for (primarily first year) Masters students in Sustainability Science, and will cover a wide range of topics, thereby providing a general entry to the growing arena of sustainability science. By the end of the course, students will have a clear conceptual understanding of the background and purpose of sustainability science, including the analysis of social-ecological systems, and its context in global society.

Kolloquium Sozial-ökologische Forschung


Das Kolloquium wird inhaltlich verschiedene Methoden, Ansätze und Ergebnisse sozial-ökologischer Forschung behandeln und unterschiedliche Formate anbieten: Studierende präsentieren ihre Forschungsvorhaben und/ oder Ergebnisse, die dann mit den Betreuuenden und anderen Forschern diskutiert werden können

Ziel: Ziel der Veranstaltung ist ein Austausch zwischen den Forschenden und Promovierenden, aber auch eine Präsentation des Promotionsvorhabens und eine Reflexion über die Fortschritte der Promotion

Writing a journal article (Dr. phil / Dr. rer. pol. / Dr. rer. nat)


NOTE ON COURSE FORMAT, SEPTEMBER 2020: The format of this class will be adjusted based on the COVID situation at the time. Please read your emails regularly, and check again on mystudy, for updates.

Positioning yourself for an academic career requires publishing in international, peer-reviewed journals. This block course is intended to help you develop the skills to prepare an article for an international journal. There will be a mixture of activities, including a minimum of ‘lecturing’, but mostly a range of interactive exercises. Some of the themes covered will include (i) structuring a paper, (ii) structuring a paragraph, (iii) writing concise sentences, (iv) matching word count and content, (v) writing an informative abstract, (vi) writing a cover letter to a journal, and (vii) dealing with revisions and rejections. The course is offered in two sessions of two and three days respectively. The sessions are placed a few days apart to give students the opportunity to improve a piece of their writing (which they are working on anyway) in the break between sessions, on the basis of what they have learnt in the first session.

The course will draw on examples from the natural sciences and social sciences, with an emphasis on sustainability-related topics. However, similar writing principles apply to other disciplines, and students from all faculties are encouraged to apply.

All communication related to the course will be in English.

Hartmut Meyer

Technik und unbelebte Natur –physikalische Grundlagen Gruppe B


Am Beispiel von Phänomenen und Experimenten werden elementare fachwissenschaftliche Grundlagen der Physik und Chemie erarbeitet und ausgewählte Themenfelder des Kerncurriculums daran begründet.

Ziel: Die Studierenden wenden fachspezifische Methoden wie beobachten, untersuchen, bauen, konstruieren, erfinden etc. an. Die Studierenden kennen physikalische und chemische Phänomene, Begriffe, Prinzipien, Fakten, Gesetzmäßigkeiten und ordnen sie Basiskonzepten zu.

Technik und unbelebte Natur –physikalische Grundlagen Gruppe A


Am Beispiel von Phänomenen und Experimenten werden elementare fachwissenschaftliche Grundlagen der Physik und Chemie erarbeitet und ausgewählte Themenfelder des Kerncurriculums daran begründet.

Ziel: Die Studierenden wenden fachspezifische Methoden wie beobachten, untersuchen, bauen, konstruieren, erfinden etc. an. Die Studierenden kennen physikalische und chemische Phänomene, Begriffe, Prinzipien, Fakten, Gesetzmäßigkeiten und ordnen sie Basiskonzepten zu.

Fehler bei Funktionsausführung: ID in der Datenbank unbekannt!Fehler bei Funktionsausführung: ID in der Datenbank unbekannt!

Prof. Dr. rer. nat. Brigitte Urban

Environmental Soil Science


Geologisch-bodenkundliche Grundlagen werden vermittelt. Dabei werden bodenbildende Ausgangsgesteine, Faktoren und Prozesse der Bodenbildung und Grundlagen der Bodenchemie, Bodenphysik und Bodenbiologie ebenso wie die Herausbildung von Bodentypen und deren Eigenschaften, Nutzung und Schutz behandelt.

This module deals with the basic principles of soil science. Topics include: soil-forming parent material; the factors and processes of soil formation; basic soil chemistry, physics and biology; and the formation and properties of different soil types, soil use and soil protection.

Ziel: Grundlegende und anwendungsbezogene Kenntnisse über Bodenentstehung, Eigenschaften, Nutzung, Erhaltung und Bodenschutz sollen erworben werden.

Basic and applied knowledge of soil formation, properties, use and conservation as well as on soil protection will be gained.

Böden der Region (NONiedersachsen)


Kennenlernen bodenkundlicher Profilaufnahmetechnik und Profilbeschreibung im Gelände an einer Toposequenz im Lüneburger Umland. Bestimmung von Bodeneigenschaften und Ableitung des Bodentyps und seiner Nutzungsoptionen.

Ziel: Die Studierenden lernen Böden, ihre Entstehung und ihre Nutzung anhand einer Toposequenz im Lüneburger Raum kennen und bewerten.

Environmental Soil Science


Geologisch-bodenkundliche Grundlagen werden vermittelt. Dabei werden bodenbildende Ausgangsgesteine, Faktoren und Prozesse der Bodenbildung und Grundlagen der Bodenchemie, Bodenphysik und Bodenbiologie ebenso wie die Herausbildung von Bodentypen und deren Eigenschaften, Nutzung und Schutz behandelt.

This module deals with the basic principles of soil science. Topics include: soil-forming parent material; the factors and processes of soil formation; basic soil chemistry, physics and biology; and the formation and properties of different soil types, soil use and soil protection.

Ziel: Grundlegende und anwendungsbezogene Kenntnisse über Bodenentstehung, Eigenschaften, Nutzung, Erhaltung und Bodenschutz sollen erworben werden.

Basic and applied knowledge of soil formation, properties, use and conservation as well as on soil protection will be gained.

Bauwerkserhaltung und Flächenrevitalisierung


Vor- und nachsorgender Bodenschutz, baubiologische Aspekte, Grundlagen der Nachhaltigkeit von Baustoffen, Bauschäden, soziologische, städtebauliche, architektonische, wirtschaftliche, bautechnische Aspekte der Revitalisierung von Bauwerken.

Ziel: Sensibilisierung für Umweltbewusstsein und bessere Ausnutzung von Grundstücken, Wohn- und Nutzflächen

Prof. Dr. Henrik von Wehrden

Forschungsprojekt 1 (Seminar)


Main purpose of the module is the preparation of the transatlantic research projects. (a) students investigate their research interests through methods of experience based learning, such as transect walk and conceptual mapping. (b) through first transatlantic teamwork, students learn the use of tools for virtual collaboration and e-learning. (c) introduction to intercultural teamwork and project management.

Ziel: Students work on current knowledge about present sustainability challenges, their analysis and description. At the end of the module, students are able to describe topics for research possibilities from inter- and trandisciplinary perspectives and with systemic understanding of the problem.

Forschungsprojekt 2 (Seminar)


Main purpose of the module is the beginning of the transatlantic research projects. (a) Students develop a specific research project in international teams. On the specific problem, knowledge gaps and research potential is explored and described with methods such as problem mapping and sustainability visioning. At the end of the module, students have presented a first research plan. (b) The international student-teams deepen their knowledge and experience in teamwork, research project management, and intercultural collaboration through assignments, exercises, and structured reflection.

Ziel: Students develop concrete research options for a current, specific sustainability problem. At the end of the module, students can present a research design for the problem and show a research plan.

Students deepen their capacity to plan and work on complex scientific projects as a team, with goal- and outcome orientation. They develop capacities in intercultural communication and teamwork.

Methods of Environmental Sciences


The module conveys basic knowledge and practical research examples through which the diversity of methods available in environmental & sustainability science is exemplified and contextualized. The module presents an overview of approaches to obtain, analyse and interpret data within science, and embeds these into a broader ontological framework. While the focus is generally on how methods can aid and enable the production of knowledge, a connection to the history of science, including the origin and development of each specific method is part of the lecture.

Ziel: The study of environmental & sustainability sciences aims to combine topics that are engaged from different and diverse perspectives, yet is certainly more than the sum of its parts. Environmental & sustainability sciences engage in a holistic perspective and take normative dimensions as well as a focus on transformative knowledge strongly into account. Within this module students will learn to embed methods into the context of knowledge production, spanning across system, normative and transformative knowledge. Students will begin to understand that the choice of and experience in applying methods is a precondition of research. In addition, students will be enabled to recognize the normative dimension of scientific methods by starting to reflect about drawbacks and benefits of specific methods, and how the choice of methods may influence the process of knowledge production.The students will acquire basic skills in the methods of environmental & sustainability sciences, and embed this knowledge into the broader context of methods in science, starting with an introduction into developing study designs building on the application of methods. Through the application of simplified hands-on experience with the specific methods the students will get an initial understanding of the benefits and challenges of the individual methods. The knowledge acquired in the module and applied to exemplary case studies of publications, thereby enabling students to start to get engaged with the scientific canon. By engaging students through blended learning - building on an extensive Wiki as well as Video and podcast formats, which students are expected to engage with in order to pass the exam - they further learn to participate in the scientific discourse.

Software for Analysing Data


Comprehensive analysis of data using the R software. The lecture will present and discuss general examples on the language R, statistical models, data preparation, creation of functions, graphical representations and other essentials of the R language.

Ziel: Students should be able to gain an overview on available software, and should learn to use R as a basis for the study program.

Makroökologie


Struktur und Dynamik von Verbreitungsgebieten

Umweltparameter als Voraussetzung für die Verbreitung von Populationen, Arten und Lebensgemeinschaften

Entstehung der Vielfalt, incl. Einsatz molekulargenetischer Werkzeuge zur Erkundung der Evolutionsbiologie von Arten (Bereich der Phylogeographie)

Artenreichtum, Regelhaftigkeiten, Diversitätsgradienten (ökologische Biogeographie)

globale Extinktionsmuster, Klimawandel, Landnutzungsveränderung und Naturschutz

Überprüfung von Hypothesen in Makroökologie und der Biologie des Globalen Wandels,

Überprüfung von Vorhersagen für zukünftige Verbreitungsmuster

Ziel: Kenntnis der Forschung auf dem Gebiet globaler Muster der Diversität und ihrer Veränderungen aufgrund von Global Change

Fähigkeit, großräumige Diversitäts- und Verbreitungsmuster und ihre Veränderungen zu beschreiben und analysieren

gemeinsame Entwicklung und Erstellung einer Datenbank zum Thema und computerbasierte Auswertung/Prognose

Weitere Angaben zu den Lehrveranstaltungen finden Studierende im Studienportal myStudy.