Empirische Mikroökonomik

Die Abteilung Empirische Mikroökonomik beschäftigt sich insbesondere mit Fragen der Verhaltens-, Arbeitsmarkt-, Personal- und Bildungsökonomik. Diese Themengebiete werden basierend auf mikroökonometrischen Methoden, laborexperimentellen Ansätzen sowie Randomized Controlled Trials (RCTs) untersucht. Ein Forschungsschwerpunkt sind soziale Vergleiche mit Blick auf Einkommen und Konsum, die Determinanten individueller Vergleichsneigung sowie deren Verhaltenswirkungen. Die Rolle des sozialen Umfelds eines Individuums für dessen Präferenzen und Entscheidungen steht im Mittelpunkt der Forschung zu Sozialer Identität, Kooperation und Peer Effects, angewendet beispielsweise auf den Arbeitsplatz- und Bildungskontext. Ein weiteres Forschungsinteresse der Abteilung sind finanzwissenschaftliche Fragen im weiteren Sinne.  

Mario Mechtels Arbeiten wurden in zahlreichen internationalen referierten Fachzeitschriften veröffentlicht, darunter Economic Journal, European Economic Review und Journal of Economic Behavior & Organization.

Mario Mechtel leitet gemeinsam mit David Loschelder und Jacob Hörisch  das Leuphana Interdisciplinary Behavioral Research Laboratory.