Der Sandbox-Innovationsprozess

Ansätze für Innovationen gibt es viele. Anbieter für Trainings und Methoden ebenfalls. Häufig greifen diese Ansätze aber zu kurz: der Hauptgrund warum Innovationsmethoden in Organisationen nicht sinnvoll umgesetzt werden ist die Organisationskultur. Erst wenn in der Organisationskultur ein Umdenken stattfindet, kann die Innovationskraft einer Organisation langfristig gesteigert werden. Damit dieser Wandel möglich wird, ist ein längerer Prozess notwendig, der dieses Umdenken schult. Deshalb haben wir den Sandbox-Innovationsprozess entwickelt.

Der Prozess beginnt damit, ein Verständnis für Innovationsprozesse zu schaffen. Anschließend werden Innovationen konzipiert, entwickelt und als Prototyp umgesetzt. Abschließend werden die entwickelten Prototypen präsentiert und das Umdenken in der Innovationskultur verankert.

Sandbox als Basis für Innovationsentwicklung

Die Innovationsentwicklung in der Sandbox basiert auf drei Annahmen:

  1. Innovation entsteht durch Spielräume: geschützte Räume des Experimentierens, um Ideen und Prototypen zu entwickeln
  2. Innovation profitiert von Perspektiven: je unterschiedlicher die Perspektiven im Team, desto innovativere Lösungen entstehen
  3. Innovation entwickelt sich durch Werkzeuge: im Rahmen des  Prozesses bieten wir Workshops zu Design Thinking, Rapid Prototyping, Kreativtechniken oder Business Model-Entwicklung – je nach Bedarf des Teams

Der Sandbox-Innovationsprozess startet zunächst mit einer Zusammenstellung der Teams. Dabei werden Personen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region mit Startups, Kultur- und Kreativschaffenden und Wissenschaftler*innen gemischt. Innerhalb dieses Teams wird gemeinsam eine Herausforderung festgelegt, an der das Team in einerm mehrwöchigen Prozess arbeiten wird. Als Beispiel zum Ablauf des Sandbox Innovationsprozess, schauen Sie gerne in unsere Projektbroschüre vom letzten Durchlauf zum Thema Media Region. Viele Fragen haben wir zudem für Sie in unseren FAQs beantwortet.

Lohnt sich das für mich?

Wenn Innovation ein wichtiges Thema für Sie ist, ist die Antwort ganz klar: Ja. Wenn Sie kostenlos neue Methoden und kreative Formate kennenlernen wollen: Ja. Im Folgenden haben wir den Mehrwert für Sie aufgelistet.

Regionale Unternehmen, Einrichtungen und Selbstständige

Startups und Gründer*innen

Kultur- und Kreativschaffende

Wissenschaftler*innen und Studierende

Weitere Interessierte

Die Teilnahme am Sandbox-Innovationsprozess erfordert von allen Teilnehmenden ein klares Committment über 14 Wochen mitzugestalten und aktiv zu werden. Gleichzeitig verpflichten sich die Teilnehmenden einen Prototypen zu erstellen und diesen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen – im Sinne von Open Innovation, damit wir neben dem Mehrwert für die Teilnehmenden auch einen Mehrwert für die Region schaffen. Sandbox ist DIE Gelegenheit in Co-Creation mit anderen Menschen etwas Neues zu kreieren und auszutesten, wofür ansonsten wenig Zeit und Raum besteht.

Von März bis Juni 2019 lief die erste Sandbox zum Schwerpunktthema „Media Region“. Diese zielte darauf ab, regionale Medienschaffende stärker mit Unternehmen der Region aus anderen Branchen zu vernetzen und den Trends der Medienbranche wie dem Thema Virtual Reality, Gamification und Influencer Marketing mit kreativen Formaten, Kollaborationen und mutigen Lösungen zu begegnen. Eine weitere Sandbox ist für Anfang 2020 zum Schwerpunktthema „Future Living“ geplant. Melden Sie sich gerne unter sandbox@leuphana.de, wenn Sie die neusten Informationen hierzu nicht verpassen möchten.

Kontakt

Verena Meyer
Universitätsallee 1, C40.M22
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2249
verena.meyer@leuphana.de

Fabian Pleß
Universitätsallee 1, C40.M22
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1578
fabian.pless@leuphana.de

Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land Niedersachsen.
Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land Niedersachsen.