Aktuelle Meldungen

Lehrpreise 2019 in der Kategorie "Studierendenvorschläge" vergeben

04.07.2019 Die Auszeichnung von herausragenden Lehrpersönlichkeiten und Lehrkonzepten in Form von Lehrpreisen betont neben exzellenter Forschung auch exzellente Lehre als Merkmal einer guten Universität. Gute Lehre begeistert Studierende und motiviert sie zum Selbststudium und zur Reflexion. Die Leuphana Universität Lüneburg vergibt seit 2007 jährlich Lehrpreise, um herausragende Leistungen in der Lehre und Lehrentwicklung zu würdigen. 2019 wird im Rahmen des dies academicus der Lehrpreis für von Studierenden vorgeschlagene herausragende Lehrpersonen vergeben. Diese Personen wurden von der Leuphana auch für den Wissenschaftspreis Niedersachsen in der Kategorie III (Lehrpreis) nominiert.

Die Lehrpreise in der Kategorie "Studierendenvorschläge" wurden beim Dies Academicus am 3. Juli 2019 verliehen an:

Mit dem viersemestrigen englischsprachigen Strang „Ecological Restoration for Sustainability“ im Minor Nachhaltigkeitswissenschaften setzen Prof. Dr. Berta Martín-López und Prof. Dr. Vicky Temperton in vorbildlicher Weise den Bildungsgedanken der Leuphana um: Studierende mit unterschiedlichen Fachhintergründen arbeiten projekt- und forschungsorientiert an einem realen Renaturierungsprojekt auf einer Streuobstwiese in Wendisch-Evern in Kooperation mit dem Streuobstwiesenverein Lüneburg.

Ihr Kurskonzept ist in herausragender Weise ganzheitlich und pädagogisch­didaktisch durchdacht: Die innovativen, kompetenzorientierten Prüfungsformate (Pecha Kucha-Präsentationen, Forschungstagebücher, wissenschaftliche Poster, Broschüren, Konferenzorganisation und -teilnahme, Blog) fördern die Kreativität und die kollaborative Zusammenarbeit in interdisziplinären Gruppen. Die Studierenden werden intensiv in der Teamarbeit und im Projektmanagement geschult und gecoacht.

Eine Studierende sagte: „Es war eine tolle Erfahrung, gleichzeitig zu forschen, zu lernen und einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung der Region zu leisten, der noch dazu an die hochaktuellen Klimadebatten anknüpft. So wurde uns unmittelbar erfahrbar gemacht, dass Wissenschaft nicht nur für die Forschung und unseren Abschluss wichtig ist, sondern auch zur Gestaltung der Gesellschaft beiträgt.“

Weitere Informationen: