Tag der Lehre - 28. November 2018

Lernen und Lehren gemeinsam gestalten – Liberal Education an der Leuphana

Podiumsdiskussion beim Tag der Lehre mit (v.l.): Prof. Dr. Lin Xie, Lena Lukow, Prof. Dr. Teun J. Dekker, Dr. Steffi Hobuß, Prof. Dr. Carola Schormann, Prof. Dr. David Loschelder, Dr. Julia Webersik.

“University education is not only about knowledge and skills, but also about something else: commitment. By commitment I mean an understanding of what you as an individual feel is valuable and important, what ways of looking at the world you find helpful, and what you want to do with your time on this earth. It is about affirmative acts of choice and orientation in a relative world, through which individuals define themselves and on the basis of which they act in the world”.

Mit diesen Worten begann Prof. Teun J. Dekker (Vice Dean of Academic Affairs und Professor of Liberal Arts and Sciences Education, University College Maastricht) seine Keynote, die den Auftakt des Tags der Lehre am 28. November 2018 darstellte. In seinem Vortrag stellte er das Engagement und die aktive Rolle aller an der Lehre Beteiligten in den Vordergrund. „Commitment“ und „Community“ sieht Teun Dekker als Schlüsselkonzepte eine Liberal Education und knüpft damit direkt an das an, was sich auch Präsident Prof. (HSG) Dr. Sascha Spoun in seinen Begrüßungsworten wünscht: Liberal Education ernst zu nehmen bedeutet, sich den besonderen Herausforderungen dieser Bildungsidee zu stellen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. Dies setzt Commitment und aktive Partizipation voraus - ein Gedanke, den Teun Dekker auch in seinem Interview "Kleine Dinge gut machen" aufgreift. Doch Commitment ist Teun Dekker zufolge zugleich etwas, was erst entstehen muss. So benennt er unter Rückgriff auf Arbeiten von William Perry drei Phasen, die Studierende während ihres Studiums typischerweise durchlaufen: 1. „Authority“ verbunden mit dem Glauben, dass es eine Wahrheit gebe, die an der Universität vermittelt würde, 2. „Relativism“ verbunden mit der Erkenntnis, dass es nicht die eine Wahrheit, sondern diverse, teils widersprüchliche Erkenntnisse, Ansätze und Meinungen gibt, und 3. „Commitment“ verbunden mit der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und eine eigene Position zu beziehen: „Students have to make choices, argue for positions, not as absolute truth, but as a personally held conviction among many other possibilities“.

Die Bedeutung von Commitment und aktiver Partizipation für die Gestaltung von Lehren und Lernen wurden in der anschließenden Podiumsdiskussion mit Dr. Steffi Hobuß, Leiterin des College, Teun Dekker, Vizepräsidentin Prof. Dr. Carola Schormann, den Lehrpreisträger*innen Prof. David Loschelder und Prof. Lin Xi, der AStA Sprecherin Lena Lukow sowie Dr. Julia Webersik, der Leiterin des Leuphana Lehrservice, aufgegriffen und vertiefend diskutiert.

Einen weiteren Höhepunkt stellte die Vergabe der Leuphana Lehrpreise dar, mit denen in diesem Jahr Prof. Dr. David Loschelder, Prof. Dr. Christina Wessely und Christian Voller sowie Prof. Dr. Lin Xie und Mathias Ellmann ausgezeichnet wurden.
Der zweite Teil des Tags der Lehre widmete sich in fünf parallelen Workshops vor allem konkreten Themen der Lehr- und Studienkultur an der Leuphana sowie didaktischen Ansätzen für die Lehrpraxis (Portfolioprüfungen, Inverted Classroom, Spiralcurriculum und Civic Engagement).

Darüber hinaus gab es im Rahmen einer Poster- und Fotoausstellung zu aktuellen Lehrentwicklungsprojekten und lehrbezogenen Initiativen diverse Möglichkeiten für Vernetzung und Austausch. Vertiefende Informationen zu Lehrentwicklungsinitiativen, die im Rahmen des Qualitätspakt-Lehre-Projekts „Leuphana…auf dem Weg!“ gefördert werden, bietet auch eine Broschüre, die hier als download und über auf-dem-weg@leuphana.de zu beziehen ist.

Das Team des Lehrservice und die Mitarbeiter*innen des Qualitätspakt-Lehre-Projekts „Leuphana…auf dem Weg“ freuen sich, dass es gelungen ist, mit über 120 Teilnehmer*innen aus allen Bereichen der Leuphana sowie externen Gästen für einen Tag den fokussierten Austausch über das Lehren und Lernen in den Mittelpunkt der Universitätsgemeinschaft zu stellen und bedankt sich bei allen für die aktive Mitgestaltung dieses Tages.

Der Tag der Lehre bietet mit den Worten von Prof. (HSG) Sascha Spoun einen Fixpunkt für die Beschäftigung mit Lehren und Lernen, doch zugleich „reicht es nicht, dies nur einen einzigen Tag im Jahr zu tun. Wir müssen es beständig tun, es muss Teil unseres akademischen Alltags sein.“

Programmrückblick

Auszeichnung der Lehrpreisträger*innen 2018

Keynote: Commitment and Community in Liberal Education: Reflections on the Roles of Students and Educators

Podiumsdiskussion: Commitment and Responsibility in Learning and Teaching

Pause & Vernetzungsraum mit Poster- und Fotoausstellung

Workshop 1: Die Lehrveranstaltung umdrehen – partizipatives, kompetenzorientiertes, aktives Lernen im Inverted Classroom Model

Workshop 2: Entwicklung eines Spiralcurriculums – Studienprogramme kompetenzorientiert gestalten

Workshop 3: Nicht für, sondern durch Prüfungen lernen – Portfolioprüfungen als innovatives Prüfungsformat

Workshop 5: Gemeinsam Lehre gestalten – Aspekte, Akteure und Agenda einer Leuphana-Studienkultur

Abschlussreflexion im Improvisationstheater



Ansprechpersonen