Inter- und transdisziplinäre Lehre

Interdisziplinarität und Transdisziplinarität sind exponierte Begriffe nicht nur der Forschung, sondern auch der Lehre und des Wissenschaftsmanagements an der  Leuphana Universität Lüneburg.  Mit ihrem spezifischen Studienmodell – fachübergreifende Studienangebote in den Schools – und der jüngeren Positionierung als Universität der Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts liegen Inter- und Transdisziplinarität im Fokus der universitären Strategie. Dahinter steckt die Überzeugung, dass die gewachsenen wissenschaftlichen Fächer (Disziplinen) einer fachübergreifenden Ergänzung bedürfen, um der Komplexität von wissenschaftlichen Themen bzw. gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden.


Aktivitäten und Orientierung

Aktuelles Beispiel für erfolgreiche transdisziplinäre Lehre: Waldgarten-Reallabor

Veranstaltungshinweis für Lehrende: Workshop zu inter- und transdisziplinärer Lehre

Am 4. und 5. September findet am Gustav-Stresemann-Institut in Bonn ein Workshop zum Thema "Inter- und transdisziplinäre Lehre planen" statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Erhebung zu interdisziplinärer und transdisziplinärer Lehre an der Leuphana

Im Wintersemester 2018/19 wurde eine Erhebung durchgeführt, um das Bildungsangebot an der Leuphana zu interdisziplinärer und transdisziplinärer Lehresowie sowie die dabei verwendeten didaktischen Methoden zu erfassen.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier.

Gefördert im Qualitätspakt Lehre