Meldungen aus der Forschung

UNESCO zeichnet LeNa-Netzwerk aus

17.12.2018 Im Januar 2013 wurde im Rahmen einer Tagung der Leuphana Universität Lüneburg „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung an Schulen – Herausforderungen für die LehrerInnenbildung“ auf Einladung von Prof. Dr. Ute Stoltenberg und unter Beteiligung von HochschullehrerInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz das „Deutschsprachige Netzwerk LehrerInnenbildung für eine nachhaltige Entwicklung“ – LeNa – ins Leben gerufen.

Seit über fünf Jahren bietet LeNa eine Plattform für Austausch und gemeinsame Aktivitäten zur Weiterentwicklung von LehrerInnenbildung an allgemeinbildenden Schulen im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Die Arbeit des LeNa-Netzwerkes wurde nun am 28. November 2018 im Kontext des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Die Deutsche UNESCO-Kommission würdigte LeNa mit der Auszeichnung für seine herausragende Arbeit zur strukturellen Verankerung von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland.

Die Vision von LeNa ist eine umfassende Integration von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in die LehrerInnenbildung. LeNa ist ein internationales Netzwerk mit Mitgliedern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es versteht sich als ExpertInnennetzwerk, in dem sich VertreterInnen von Hochschulen sowie der zweiten und dritten Phase der LehrerInnenbildung vernetzen, die sich mit der Integration von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in die LehrerInnenbildung befassen. Seit 2017 sind  Prof. Dr. Marco Rieckmann von der Universität Vechta (Fach Erziehungswissenschaften, Arbeitsbereich Hochschuldidaktik) sowie Prof. Dr. Daniel Fischer von der Leuphana Sprecher des Netzwerks.