Meldungen aus der Forschung

MECS-Fellow Martin Woesler in die „Europäische Akademie“ gewählt

28.10.2019 Lüneburg/Salzburg. Professor Martin Woesler ist jetzt zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste mit Sitz in Salzburg gewählt geworden. Der Sinologe und Kulturwissenschaftler ist Senior Fellow der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe "Medienkulturen der Computersimulation (MECS)" der Leuphana Universität Lüneburg.

Die Akademie hat weltweit rund 2.000 Mitglieder, darunter 32 Nobelpreisträger. Woesler war von einem Akademie-Mitglied nominiert und nach Durchlaufen eines dreistufigen Verfahrens gewählt worden. Die Mitgliedschaft gilt als Auszeichnung für Verdienste um Wissenschaft und Gesellschaft.
 
In der Laudatio hieß es unter anderem: „Als einer der wenigen Sinologen weltweit ist es Professor Dr. Martin Woeslers Hauptverdienst, chinesische Literatur von der Qing-Zeit (1644-1911) bis in die Gegenwart für den Westen erschlossen zu haben. Mit Professuren in den USA, Italien, Deutschland und China hat seine Stimme im Laufe der Zeit globales Gewicht gewonnen.“

An der Leuphana erforscht Professor Woesler zusammen mit MECS Direktor Professor Martin Warnke das soziale Kreditsystem in China. Sie bewerten es und fragen nach seinen Konsequenzen für die chinesische Gesellschaft, den chinesischen Bürger sowie für Menschen und Gesellschaft weltweit.