Meldungen zum Studium

Zertifikatsstudium Nachhaltigkeitsjournalismus an der Professional School

05.08.2016 Wie vermittelt man nachhaltige Themen in den Medien? Grüne Themen haben die Agenda erobert und Wirtschaft sowie Gesellschaft grundlegend verändert. Umwelt und Nachhaltigkeit sind zu Feldern geworden, an denen niemand mehr vorbeikommt. Auch der Journalismus hat auf das „Greening“ reagiert. Das berufsbegleitende Studium Nachhaltigkeit und Journalismus an der Leuphana Professional School bildet in zwei Semestern zum grünen Schreiben weiter.

Serien, Sonderseiten, neue Heftreihen und Sendungen, Magazin-Geburten und Weblog-Ideen – das Spektrum der journalistischen Reaktion zum Thema Nachhaltigkeit ist vielfältig und anregend. Eine professionelle und kritische Begleitung dieser Themen wird umso wichtiger und ist deshalb Gegenstand des Zertifikatsstudiums. Den Studiengangsverantwortlichen geht es darum, den wissenschaftlichen Blick auf nachhaltige Entwicklung mit einer verantwortungsvollen journalistischen Umsetzung zu verbinden. „Medien kommen heute an Nachhaltigkeit nicht mehr vorbei“, ist Prof. Harald Heinrichs, Lehrender und ehemaliger Leiter des Programms, überzeugt. Die Themen seien komplex, aber eben auch alltagsrelevant und spannend, wenn es um die Rollen von Bürgerinnen und Bürgern, von Wirtschaft oder Politik für nachhaltige Entwicklung gehe.

Weiterbilden, ohne aus dem Beruf auszusteigen

Die Lehr­ver­an­stal­tun­gen fin­den an etwa 14 Wo­chen­en­den in die­sem Zeit­raum statt und wer­den durch E-Learning und Selbst­stu­di­um ergänzt. Auch außerhalb der Präsenzphasen werden die Studierenden von der Studiumskoordination umfassend betreut. Die in­halt­li­che Ex­per­ti­se für das An­ge­bot kommt vor al­lem aus der Fa­kultät Nach­hal­tig­keit der Leu­pha­na. Im Jahr 2010 gegründet, ist sie die ers­te ih­rer Art in Deutsch­land. Daneben lehren auch Prak­ti­kerinnen und Praktiker, zum Beispiel von der taz sowie vom SPIEGEL. Jeder Jahrgang führt zudem ein Praxisprojekt mit einem Partnermedium durch. Unter den bisherigen Praxisprojekten war  2015 die Reihe "Die Zukunft vor der Haustür: Grüne Innovationen aus den Regionen" mit der Wirtschaftswoche Green Economy  und 2013 das Erstellen eines Nachhaltigkeitsmagazin, das in der ZEIT erschien.

Zur inhaltlichen Ausrichtung des Studiums sagt der Koordinator Robin Marwege: „Natürlich haben Krisen und Katastrophen hohes journalistisches Potential, wenn allerdings nur über z.B. Umweltbedrohungsszenarien berichtet wird, führt dies erwiesenermaßen eher zu Resignation bei der Bevölkerung. Wir stellen daher im Zertifikatsstudium auch konstruktive und lösungsorientierte Ansätze in den Mittelpunkt.“

Ausgezeichnet von der Deutschen UNESCO-Kommission

Das Stu­di­en­pro­gramm rich­tet sich an Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­lis­ten, Pres­se­ar­bei­te­rin­nen und Pres­se­ar­bei­ter so­wie PR-Spe­zia­lis­tin­nen und -Spe­zia­lis­ten.
Absolventinnen und Absolventen mit dem Abschluss des Zertifikatsstudiums Nachhaltigkeit und Journalismus eröffnet sich ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, das vom Einsatz als Redakteur bei Fachmagazinen aus dem Themenspektrum und in Wissenschaftsredaktionen bis zur Spezialisierung als Pressereferent_in und PR-Experte_in auf die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit mit Einsatzmöglichkeiten in den Kommunikationsabteilungen von Organisationen, Verbänden, Behörden, Stiftungen und Firmen reicht.

Die Deut­sche UNESCO-Kom­mis­si­on hat das Zer­ti­fi­kats­stu­di­um Nach­hal­tig­keit und Jour­na­lis­mus der Leu­pha­na Pro­fes­sio­nal School für sein in­no­va­ti­ves und nach­hal­ti­ges Studienkonzept als of­fi­zi­el­les Pro­jekt der UN-Welt­de­ka­de "Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung" aus­ge­zeich­net. Die Aus­zeich­nung er­hal­ten In­itia­ti­ven, die das An­lie­gen die­ser welt­wei­ten Bil­dungs­of­fen­si­ve der Ver­ein­ten Na­tio­nen vor­bild­lich um­set­zen: Sie ver­mit­teln Kin­dern und Er­wach­se­nen nach­hal­ti­ges Den­ken und Han­deln.

Bewerbungen für Nachhaltigkeit und Journalismus sind bis 31. August möglich. 

Am 25. August findet um 19 Uhr eine kostenlose Online-Infoveranstaltung zu dem Zertifikat statt. Zum Anmelden klicken Sie bitte hier.


Alle Informationen zum Studium

Kontakt und Beratung


Autor: Martin Gierczak, Universitätskommunikation. Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de geschickt werden.