Meldungen zum Studium

Prävention und Gesundheitsförderung berufsbegleitend studieren

15.10.2018 Lüneburg. Mit ihrem berufsbegleitenden Masterstudiengang Public Health richtet sich die Leuphana Universität Lüneburg an Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen. Sie reagiert mit diesem Angebot auf die Herausforderungen einer älter werdenden Gesellschaft, die steigende Zahl chronisch Kranker und zunehmende Belastungen in der Arbeitswelt. Das Studium qualifiziert für Tätigkeiten im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, in der Gesundheitsforschung und auf dem Feld der Gesundheitsförderung im Bildungsbereich. Im April 2019 startet ein neuer Studiendurchgang, Bewerbungen sind bis zum 31. Januar 2019 möglich. Am 26. November 2018 findet für Interessierte ein Online-Schnupper-Webinar statt.

Das berufsbegleitende Studium vermittelt umfangreiches Wissen aus den Bereichen Prävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement. Die Studierenden spezialisieren sich entweder auf den Schwerpunkt Bildung und Erziehung oder auf das Thema Arbeit und Organisation. Das Studium dauert vier Semester und schließt mit dem international anerkannten Titel Master of Public Health ab. Es richtet sich an Bewerber, die bereits ein erstes akademisches Studium absolviert haben. Die Lehrveranstaltungen finden jeweils an ein bis maximal zwei Wochenenden im Monat statt.

Im Schnupper-Webinar beschäftigt sich Studiengangsleiter Prof. Dr. Peter Paulus mit relevanten gesellschaftlichen Trends, aktuellen Entwicklungen und der Bedeutung von Gesundheit als höchstem Gut. Zudem gibt er eine Einführung in die Gesundheitswissenschaft. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist ab sofort unter www.leuphana.de/mph möglich.

Interessierte haben außerdem die Möglichkeit, mit der Studiengangskoordinatorin Katrin Schultz (katrin.schultz@leuphana.de, Tel. 04131.677-7958) ein persönliches Beratungsgespräch zu vereinbaren, ihre Bewerbungsunterlagen checken zu lassen oder den Master während des Infotages der Professional School am 12. Januar 2019 näher kennenzulernen.

Die Kosten für das Studium betragen 10.300 Euro zuzüglich der Semesterbeiträge. Sie können steuerlich geltend gemacht werden.