Meldungen zum Studium

Studierende im Porträt: Raphaela Reimers – Karrieresprung auf der Insel

26.08.2019 Die dreifache Mutter und gebürtige Sylterin studierte an der Professional School zunächst berufsbegleitend Soziale Arbeit und ist jetzt im Master Sozialmanagement. Dadurch hat ihr Leben eine sehr positive Wendung genommen.

Als sich Raphaela Reimers vor 20 Jahren als Tagesmutter selbstständig machte, hätte sie nicht gedacht, dass sie einmal Sozialarbeiterin werden würde: „Das Studium hat mich dorthin katapultiert.“ Für die 46-Jährige war es mehr als ein Karrieresprung: „In dieser beruflichen Richtung habe ich mich einfach immer gesehen. Ich habe jetzt einen sehr erfüllenden Arbeitsplatz.“ Die Sylterin arbeitet in einer Rehaklinik auf der Insel für den sozialen Dienst. Sie berät Patient*innen sozialrechtlich und psychosozial, hält Vorträge und leitet Seminare. Ohne Hochschulabschluss hätte sie den Job aber nicht bekommen. Erst Anfang 2018 schloss Raphaela Reimers ihren Bachelor im Bachelor Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher an der Professional School ab. Einen Arbeitsvertrag hielt sie aber bereits vor ihrer Bachelor-Urkunde in der Hand: „Ich hätte nie gedacht, dass es so schnell mit der Karriere geht.“ 

Für die dreifache Mutter wäre ein Vollzeitstudium nicht möglich gewesen: „Ich hätte das nicht organisieren können“, erklärt die gelernte Kinderpflegerin. Durch zweitägige Präsenzveranstaltungen pro Monat an der Professional School, Präsenzwochen, die als Bildungsurlaub anerkannt sind und die Vertiefung der Inhalte über E-Learning konnte sie ihr Leben aber gut organisieren Durch Brückenkurse an der Leuphana konnte sie das Hochschulstudium aufnehmen – auch ohne Abitur. Ein Stipendium für beruflich Begabte machte die Finanzierung möglich. „Bis dahin war ich mit keinem guten Bildungspaket ausgestattet“, erinnert sich Raphaela Reimers. Heute ist das anders. Die Sozialarbeiterin studiert an der Professional School den berufsbegleitenden Master Sozialmanagement. „Ich erfahre so viel Nützliches für meinen Beruf über Management und BWL. Besonders bereichernd war der hohe Anteil an Psychologie im Bachelorstudiengang, der rechtliche Teil des Masterstudiums und der Austausch mit den anderen Studierenden.“ Wohin es sie beruflich oder akademisch nach dem Master hinführt, weiß Raphaela Reimers noch nicht. Nur eins ist klar: Schluss mit dem Lernen wird dann bestimmt nicht sein.


Autorin: Marietta Hülsmann