Meldungen zum Studium

Anerkennung von Talent und Engagement – Das Deutschlandstipendium an der Leuphana

18.09.2019 Das Deutschlandstipendium fördert leistungsorientierte und engagierte Studierende auf ihrem akademischen Weg. Zum Wintersemester 2019/20 werden neue Stipendien vergeben.

„Stipendiat*innen erhalten mit dem Deutschlandstipendium eine finanzielle Förderung von 300€ im Monat. Dann muss man vielleicht weniger arbeiten und kann sich ganz auf sein Studium konzentrieren“, berichtet Dörte Krahn, Leitung der Geschäftsstelle für das Deutschlandstipendium an der Leuphana. Die eine Hälfte des Stipendiums wird dabei von einem*r privaten Förder*in bezogen, die andere Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Der Förder*innen-Kreis setzt sich aus regionalen Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen zusammen.

„Zuerst einmal ist das Deutschlandstipendium eine Talentförderung, das heißt, gute Noten sind wichtig. Aber nicht nur die reine Schul- oder Studienleistung wird gewertet, sondern es werden auch das gesellschaftliche Engagement und der persönliche Hintergrund der Bewerber*innen einbezogen“, erklärt Krahn die Vergabekriterien. 

Wenn Fördernde und Stipendiat*in einverstanden sind, wird ein gegenseitiges Kennenlernen durch die Universität unterstützt. Passt es fachlich und menschlich zusammen, kann daraus auch eine ideelle Förderung - wie Werkstudierendentätigkeiten oder Praktika - entstehen. 

Zum Wintersemester 2019/20 beginnt der neue Bewerbungszeitraum. Die Stipendien verteilen sich per Schlüssel nach Studierendenzahlen über alle drei Schools: College, Graduate und Professional School. In diesem Jahr gibt es eine Online-Bewerbung, sie ist vom 16.-29. Oktober freigeschaltet.

Die Leuphana sucht noch private Förder*innen und freut sich über alle, die bei der Talentförderung mitmachen wollen. Insbesondere regionale und nachhaltige Unternehmen und Stiftungen profitieren vielfach von einem Engagement beim Deutschlandstipendium: Unter anderem durch erhöhte Sichtbarkeit, ein besonderes Rahmenprogramm und ideelle Bindung. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an den unten stehenden Kontakt zu wenden.

Dörte Krahn
Universitätsallee 1, C40.M22
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1554
doerte.krahn@leuphana.de


Autorin: Fee Kunze