Meldungen zum Studium

Deutschlandstipendium 2019/20 nimmt Fahrt auf

20.12.2019 Mit einer feierlichen Zeremonie wurde am 19. Dezember 2019 das Deutschlandstipendium an zwölf ausgewählte Studierende im Zentralgebäude der Leuphana vergeben.

Apl.-Prof. Dr. Carola Schormann (links) und Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte (rechts) mit den Stipendiat*innen.

Im Forum des Zentralgebäudes trafen sich am Donnerstag Abend Studierende und Förder*innen zu einem besonders festlichen Anlass: Der Vergabe des Deutschlandstipendiums an der Leuphana. Auch für die Vertreter des Auswahlausschusses aus Fakultäten und Schools ist dies ein besonderer Moment. Schließlich werden heute jene Studierenden ausgezeichnet, die sie aufgrund ihrer Begabung und Leistung unter über 400 Bewerber*innen ausgewählt haben.

Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte, Vizepräsident für Professional School, Internationalisierung und Fundraising, dankte insbesondere den Förder*innen für ihr gesellschaftliches Engagement und betonte die Besonderheiten des Deutschlandstipendiums: „Das Deutschlandstipendium bringt Förder*innen und herausragende Studierende frühzeitig zusammen und ermöglicht so gegenseitigen Austausch und Inspiration. Es bietet den Studierenden daher weit mehr als nur finanzielle Unterstützung.“

Das Deutschlandstipendium fördert an deutschen Hochschulen Studierende aller Nationalitäten, deren bisheriger Werdegang herausragende Studienleistungen erwarten lässt. Zu den Förderkriterien zählt neben besonderen Erfolgen an Schule und/oder Universität auch das gesellschaftliche Engagement. Berücksichtigt wird auch die Überwindung besonderer biografischer Hürden, die sich aus der familiären oder kulturellen Herkunft ergeben. 

Dass diese Kriterien zu einem sozial besonders ausgewogenen Leistungsbegriff führen, verdeutlichte die Vizepräsidentin für College und Campusleben, Apl.-Prof. Dr. Carola Schormann in ihrem Grußwort. Sie ist zugleich Vorsitzende des Auswahlausschusses und beglückwünschte die Studierenden besonders herzlich. Sie übergab anschließend gemeinsam mit den Schoolleitungen die Urkunden an die Deutschlandstipendiatinnen und Stipendiaten: 

  • Hanna Holm, Studium Individuale (Leuphana Bachelor)
  • Melissa Elizabeth Meharg, 1. Unterrichtsfach Musik (Lehramt Lehren und Lernen) 
  • Pia Grimpo, Studium Individuale (Leuphana Bachelor)
  • Jenny Wenck, 1. Unterrichtsfach Sport (Lehramt Lehren und Lernen)
  • Alina Linke, Global Environmental and Sustainability Studies (Leuphana Bachelor) 
  • Marie Lorenschat, International Business Administration & Entrepreneurship (Leuphana Bachelor)
  • Lea Klindworth, 1. Unterrichtsfach Deutsch (Lehramt Lehren und Lernen) 
  • Mira Pape, Master Nachhaltigkeitswissenschaft - Sustainability Sciences
  • Filip Raketic, Master Global Sustainability Science
  • Ann-Christine Predian, Master Management & Business Development
  • Michaela Hoek, Berufsbegleitender Bachelor Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher
  • Insa Brudy, Berufsbegleitender Master Sozialmanagement

Die Stipendiat*innen lernten an diesem Abend auch ihre Förder*innen persönlich kennen. Es sind Stiftungen, Vereine und Unternehmen, die nicht nur die besten Studierenden der Leuphana unterstützen, sondern die auch der Universität ihr besonderes Vertrauen schenken. Der Dank der Universität richtet sich an die Förder*innen:

  • Adalbert Zajadacz Stiftung
  • Alumni- & Förderverein der Leuphana Universität Lüneburg e.V.
  • Clage GmbH
  • E. W. Kuhlmann-Stiftung
  • Rödl & Partner
  • Studio Hamburg Serienwerft GmbH / Rote Rosen 
  • Stiftung der Volksbank Lüneburger Heide
  • TrainingsManufaktur Dreiklang GmbH & Co. KG

Weitere private Organisationen oder Privatpersonen, die das Deutschlandstipendium an der Leuphana ab 2020 unterstützen möchten, sind herzlich willkommen. Sie leisten mit ihrer Spende einen entscheidenden Beitrag für die Zukunft.  

Kontakt

Leuphana Universität Lüneburg
Dörte Krahn
Programmkoordination Deutschlandstipendium
Universitätsallee 1, C4.109a
21335 Lüneburg
Fon 04131.677-1554
deutschlandstipendium@leuphana.de
www.leuphana.de/deutschlandstipendium-foerdern

Autorin: Dörte Krahn