Meldungen aus der Universität

Wie bunt können Festivals sein? Mosaik Festival holt kulturelle Vielfalt auf den Campus

09.05.2016 Am 22. April 2016 fand auf dem Leuphana Campus erstmalig das Mosaik Festival statt. Die studentischen Initiativen Originalton Lüneburg, KulturRausch e.V., Lunatic e.V., die Lüneburger Zelle von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. sowie der Lüneburger Kulturverein Zum Kollektiv e.V. und das Kulturreferat des AStA bauten fünf Bühnen in den Hörsälen, dem Bibliotheksfoyer und im Hörsaalgang der Leuphana auf. Einen Abend lang boten lokale Künstlerinnen und Künstler aus den unterschiedlichsten Kultursparten ein abwechslungsreiches Programm zum mittanzen, mitsingen und mitlachen. Ein Rundgang.

Lautes Schlagzeug zieht die Besucher in den Hörsaal 1, wo Originalton Lüneburg seine Bühne aufgebaut hat. An der Wand hängen Schallplatten und Scheinwerfer. Hier spielt die Hamburger Rock'n' Roller- Band „John Monday“. Der Hörsaal wird spätestens bei „Rock'n'Roll with me!“ zur Tanzfläche. Eine Stunde später werden sie von der Berliner Band „Le Very“ und ihrem Album „Zukunftsmusik“ mit  Pop-Songs zwischen Elektronik, R'n'B und Jazz abgelöst.

Beim Saalwechsel bleibt man im Hörsaalgang hängen. Für das leibliche Wohl sorgen unter anderem die „Schnapskarre“ und Viva con Agua. An der Fotostation kann man sich verkleiden und fotografieren lassen. Von einem Pulk umringt singen „Die Biermanns“ a capella nordische Seemanslieder zu tiefem Trommel-Takt. Später die Leuphana- Studierende Vivienne Lütteken mit Buyi Kkoolo zu Afro Urban- Klängen Contempory Dance. Buyi Kkooloist ist Teil des „KONA- International Dance and Culture Network“.  Er organisiert im Rahmen des Tänzernetzwerkes Tanzworkshops in Uganda und Europa, zuletzt am 23. April in Hamburg.

KulturRausch e.V. lädt in Hörsaal 3 zur Märchenstunde ein. Zwischen aufgehängten Buchseiten und Lichterketten kann man hier „Märchen und Gitarre“ lauschen. Die Lüneburger Märchentherapeutin Katja Breitling erzählt regelmäßig ihre Geschichten aus aller Welt im Kloster Lüne. Heute ist sie in der Leuphana zu Gast und wird von Christoph Gundelfinger auf der Gitarre begleitet.

Im Hörsaal 4 haben das Kulturreferat des AStA und der Verein Zum Kollektiv e.V. ein Kino aufgebaut, in dem internationale Kurzfilme gezeigt werden, am Rand wird Popcorn verkauft. Das Kino Referat des AStA organisiert jeden Montag Kinovorstellungen mit teils festgelegten, teils zur Wahl stehenden Filmen im Hörsaal 3 der Leuphana.

Die Singer/Songwriter „Fox’ n’ Flo“ geben im Bibliotheks-Foyer mit Gitarre, Gesang und Ananas-Rassel ihre letzte Zugabe. Im Salon Hansen kann man den Abend bei der „Fête de la Mosaik“ ausklingen lassen.



Autorin: Julia Graßhoff. (Universitätskommunikation). Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de geschickt werden.

Auotrin: Julia Graßhoff. (Universitätskommunikation). Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an geschickt werden.