Meldungen aus der Universität

Kinder erkunden die Universität am Türöffner-Tag

05.10.2016 Wie sieht die Uni von innen aus? Wie finde ich Bücher in der Bibliothek? Wiegt Luft etwas? Zum ersten Mal hatten Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren die Chance, sich die Leuphana Universität Lüneburg genauer anzugucken und diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Der „Türöffner-Tag“ am 3. Oktober 2016 wurde initiiert von der „Sendung mit der Maus“. Institutionen, Firmen und Verbände öffneten ihre Türen für kleine Forscher und Entdecker. Die Veranstaltung der Leuphana war ausgebucht.

„Nicht nur hinschauen, sondern auch fragen“

Nach der Anmeldung und der Zuordnung in Maus-, Elefanten- oder Entengruppe ging es zur Begrüßung in den Hörsaal. Apl. Prof. Dr. Carola Schormann, Vizepräsidentin für College und Campusleben, freute sich, dass so viele Kinder da waren. „Ihr seid herzlich eingeladen, nicht nur hinzuschauen, sondern auch zu fragen. Denn alle, die hier arbeiten, sind genauso neugierig wie ihr“, forderte Schormann die anwesenden Kinder auf.

Wiegt Luft etwas?

Für die Elefantengruppe ging es als erstes in Richtung Chemielabor. Im Labor, mit Schutzkittel und –brille ausgestattet, führten die Kinder unter Aufsicht verschiedene Experimente durch. Dabei fanden sie mit Hilfe von Luftballons und einem Holzstab als Waage heraus, ob Luft etwas wiegt und ob man mit einer Flasche kohlensäurehaltigen Wassers einen Luftballon aufpusten kann. Nach der Zugabe von Soda in die mit Essig gefüllte Flasche wurde der Luftballon, der über den Flaschenhals gestülpt war, langsam größer. „Die Flasche wird auch ganz warm“, erkannten die Kinder. 

Bücher finden in der Universitätsbibliothek

Weiter ging es in der Universitätsbibliothek. Mit Hilfe von Maus und Elefant erklärten Lena Meyer und Uta Horstmann, wie die Bibliothek aufgebaut ist und wie man ein Buch ausleiht und wieder zurückgibt. Auch der Kinderbuchabteilung im Obergeschoss wurde ein Besuch abgestattet. Zum Schluss folgte der Praxistest: In Gruppen aufgeteilt erhielten die Kinder die Aufgabe, ein ausgewähltes Buch in der Bibliothek zu finden. Ausgestattet mit Titel und Signatur des Buches sowie einem Lageplan der Bibliothek, machten sich die Kinder neugierig auf den Weg. Nach nicht einmal zehn Minuten waren alle Gruppen, stolz mit dem richtigen Buch in der Hand, wieder da.

Was essen Studierende an einem langen Tag?

Auch der Mensa, in der vor allem Studentinnen und Studenten zu Mittag essen, statteten alle Kinder einen Besuch ab. Dort angekommen durften sie hinter die Kulissen schauen und erhielten als erstes Mütze und Schürze, damit sie für die Küche richtig ausgestattet waren. In der warmen Küche konnten die Kinder beobachten, wie die Mahlzeiten gekocht werden. In der kalten Küche ging es darum, Gemüsesorten zu erkennen. Außerdem durfte jedes Kind eine Karotte mit der Maschine schälen und schneiden lassen. Wer sich traute, durfte sogar mit dem Fahrstuhl mit in den Keller fahren und einen Blick die Kühlräume – natürlich mit einer dicken Jacke an – werfen. Nachdem sich alle auch die Spülküche angeschaut hatten, gab es schließlich noch eine kleine Stärkung.

„Wir gucken ,Die Sendung mit der Maus´ jede Woche, und da wurde auf den Türöffner-Tag hingewiesen. Nachdem wir die letzten Jahre schon mitgemacht hatten, wollten wir uns dieses Mal die Leuphana anschauen. Uns gefällt es hier sehr gut, die Organisation ist super und das Programm auch toll“, freut sich Isabell Horst, die mit ihrem Sohn Finn Joshua (6) da war.



Autorin: Morgaine Struve, Universitätskommunikation. Neuigkeiten aus der Universität und rund um Forschung, Lehre und Studium können an news@leuphana.de geschickt werden.