Meldungen aus der Universität

Leuphana in Deutsch-Französischen Hochschule aufgenommen

20.12.2017 Die Leuphana Universität Lüneburg wurde in die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) aufgenommen. Der 1999 von Deutschland und Frankreich gegründete Verbund fördert den Austausch zwischen den Hochschulen beider Länder in Forschung und Lehre. Insgesamt 186 deutsche und französische Universitäten sind Teil des Verbundes, aber nur fünf aus Norddeutschland – darunter die Leuphana.

Die Mitgliedschaft in der Deutsch-Französischen Hochschule vertieft die internationale Ausrichtung der Leuphana und fördert die bestehenden Beziehungen zu französischen Partnern, wie den deutsch-französischen Studienpfad im Major Politikwissenschaft des Leuphana College. Hier haben Studierende die Möglichkeit, zwei Semester an der Université Paris-Est Créteil zu verbringen und ihr Studium mit einem französischen und einem deutschen Abschluss zu beenden.

Es bestehen außerdem zahlreiche Kooperationen der Leuphana mit französischen Universitäten über Erasmus+, dem EU-Bildungsprogramm zur Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität von Studierenden, Hochschullehrern und Hochschulpersonal in Europa. Für Promovierende an der Leuphana Graduate School sind die Voraussetzungen geschaffen, auch bi-national zu promovieren. Promovierende, ihre wissenschaftliche Anbindung in zwei Ländern sicherstellen möchten, haben die Möglichkeit, mit einer wissenschaftlichen Leistung einen Doktorgrad von zwei Universitäten in zwei Ländern zu erlangen.

Pressestelle
Leuphana Universität Lüneburg
Universitätsallee 1, C10.311
21335 Lüneburg
Fon 04131.677-1828