Pressemitteilungen

Kunstsoziologie-Tagung: Künste und Mächte

20.11.2018 Lüneburg. Am 22. und 23. November 2018 tagt an der Leuphana Universität Lüneburg die Sektion Kultursoziologie des Arbeitskreises Soziologie der Künste der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Das Thema der Veranstaltung lautet: „Künste und Mächte – Politiken in und durch die Künste“. Ausrichter ist das Institut für Soziologie und Kulturorganisation. Diskutiert werden u.a. folgende Fragen: Wer entscheidet, wie und wo, über Normen, Richtlinien und Werte in der Kunst? Wer legt fest, welche Diskurse in der Kunst oder in der Kunst wichtig sind? Welche Konventionen bestimmen die gegenwärtigen Praktiken in der Kunst? Durch welche ästhetischen Mittel wird Macht anerkannt, mit welchen wird dagegen protestiert?

Hauptrednerin der Veranstaltung ist Julia Rothenberg (New York). Sie hält einen öffentlichen Vortrag zum Thema: „Between Affirmation and Critique: A Sociologist’s Journey through the Contradictions of Art and Power in the early 21st Century“. Der Vortrag beginnt am 22. November um 13.30 Uhr auf dem Campus Rotes Feld (Hörsaal 3, Hauptgebäude, Wilschenbrucher Weg 84).

Das vollständige Programm der Tagung finden Sie hier:
www.soziologie-der-kunst.de/Tagung_AK_Soz-der-Kuenste-Lueneburg-11-2018.pdf