Pressemitteilungen

Leuphana-Campus wird verkehrsberuhigt

27.09.2019 Lüneburg. Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer auf dem Campus, darauf zielt ein neues Verkehrskonzept der Leuphana Universität Lüneburg. Vom 1. Oktober an wird das gesamte Universitätsgelände zu einem verkehrsberuhigten Bereich.

Alle Nutzer der Straßen auf dem Campus sind dann gleichberechtigt, Fahrzeuge dürfen sich nur noch in Schrittgeschwindigkeit bewegen und PKW nur auf ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Mit dem Auto gelangt man künftig nur über die beiden Parkplätze an der Scharnhorststraße und den Abzweig von der Universitätsallee auf das Gelände. Die bisherige Hauptzufahrt wird geschlossen.

„Mit der Verkehrsberuhigung erreichen wir nicht nur mehr Sicherheit für alle Campus-Nutzer, sie unterstützt auch das Vorhaben, unseren Campus noch attraktiver zu machen“, ist Irmhild Brüggen, Beauftragte für Nachhaltigkeit an der Leuphana, überzeugt. Uni-Beschäftigte aus Wissenschaft und Verwaltung arbeiten gemeinsam mit Studierenden im Projekt „Lebenswelt Campus“ daran, die Aufenthaltsqualität auf dem Gelände weiter zu verbessern. Dafür werden die Themen Biodiversität, Barrierefreiheit, Sicherheit, nachhaltige Mobilität, Gesundheit und Lern- und Erholungsorte in den Blick genommen.

Einige konkrete Maßnahmen konnten in den vergangenen Semestern bereits realisiert werden: Neue Magerrasenflächen sind entstanden, für Neuanpflanzungen werden ausschließlich heimische Wildarten verwendet, im Biotopgarten werden Obst und Gemüse geerntet und Bienenvölker sorgen dafür, dass es sogar Campus-Honig gibt. Zahlreiche zusätzliche Fahrradständer und neu angelegte Fußgängerwege verbessern darüberhinaus die Nutzungsmöglichkeiten.

Für die kommenden Semester sind weitere Maßnahmen geplant. So sollen Straßen entsiegelt, zusätzliche Sitzgelegenheiten angeboten und vorhandene Campusbepflanzungen unter ökologischen Gesichtspunkten verbessert werden.


Link: Lagepläne der Universität