Sport und Literatur: Die Kunst des Feldspiels (Milan Stürmer, Florian Huber, Christian Voller)

Baseball als Metapher

29. Jun

Im Sommersemester 2022 findet die öffentliche Vorlesungsreihe „90 Minuten Sport und Literatur“ wöchentlich mittwochs um 18.00 Uhr statt.

Mi. 29. Juni, 18.00 Uhr, Hörsaal 3
Milan Stürmer, Florian Huber, Christian Voller: „Die Kunst des Feldspiels. Baseball als Metapher.“

Obwohl der Sport zumindest für die hohe Literatur augenscheinlich nur ein Randthema darstellt, taucht er doch immer wieder auf und unterhält, wie zu zeigen sein wird, ein sehr inniges Verhältnis vor allem zur modernen und sukzessive dann postmodernen Literatur. Auch hat der Sport ein reiches Feld eigener Literaturen hervorgebracht, die wiederum eine Geschichte haben, der es nachzugehen lohnt. Das Institut für Geschichtswissenschaft und Literarische Kulturen freut sich, nach der langen Zeit der digitalen, seltsam körperlosen  Semester, die nun hoffentlich hinter uns liegt, eine Reihe interner und externer Referentinnen und Referenten gewonnen zu haben, die ihren jeweiligen Zugang zum Thema Sport und Literatur im Rahmen dieser Vorlesungsreihe vorstellen und mit uns diskutieren wollen.

Wir würden uns sehr über Ihr Interesse freuen.
Organisation: Gottfried Schnödl, Adda Orbach und Christian Voller