Prof. Dr. Gerd Michelsen

Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg i.Br., Dr. rer. pol. (Universität Freiburg i.Br.), Dr. phil. habil. (Universität Hannover).

Mitbegründer des Öko-Instituts Freiburg i.Br.; von WS 1993/94 bis Oktober 2013 Professur „Nachhaltigkeitskommunikation“ an der Leuphana Universität Lüneburg, seitdem Seniorprofessor für „Transdisziplinäre Forschung“; seit September 2005 UNESCO-Chair „Higher Education for Sustainable Development“; B.A.U.M. Wissenschaftspreis (1998); verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten; u.a. Mitglied im UNESCO - Nationalkomitee „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“; Vorstandsmitglied in der Deutschen UNESCO-Kommission und Vorsitzender des Fachausschusses Wissenschaft; Mitglied in mehreren Stiftungs- und Projektbeiräten. Zahlreiche Veröffentlichungen u.a. zu Fragen der (Hochschul)-Bildung für nachhaltige Entwicklung und Nachhaltigkeitskommunikation.

Anja Achenbach

leitet und koordiniert die „Was zählt.“-Redaktion, unser Nachhaltigkeitsmagazin für die Region Lüneburg und unterstützt die Praxisprojekte unserer Zertifikatsstudierenden redaktionell. Sie ergänzt die wissenschaftlichen Publikationen der Initiative aus journalistischer Perspektive und treibt die Vernetzung von Journalisten mit Nachhaltigkeitsbezug weiter voran.
Anja Achenbach (M.A.) studierte Literatur- und Medienwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg und der Università di Ca‘ Foscari in Venedig, Italien und absolvierte die Zusatzausbildung Kommunikationspsychologie nach Schulz von Thun. Sie volontierte bei Message, einer internationalen Zeitschrift für Journalismus und arbeitete freiberuflich für den NDR sowie für verschiedene Zeitungen, Magazine und Produktionsfirmen. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Wissenschaft, Nachhaltigkeit und Coaching.  

Daniel Fischer

Daniel Fischer ist seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter in mehreren Projekten am Institut für Umweltkommunikation und Koordinator der „Initiative Nachhaltigkeit & Journalismus" sowie des Zertifikatsstudiums "Nachhaltigkeit und Journalismus" an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg (seit 2012). Er absolvierte nach seinem Lehramtsstudium (Staatsexamen) für Grund-, Haupt- und Realschulen an der Universität Osnabrück den Master Degree in “Bildungsmanagement und Schulentwicklung” an der Universität Osnabrück und der Pädagogischen Akademie des Bundes in Wien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Bildung für nachhaltige Entwicklung, nachhaltiger Konsum, Schul- und Organisationsentwicklung sowie Nachhaltigkeitsjournalismus.

Anja Humburg

Als Umweltwissenschaftlerin M.Sc. und Journalistin ist Anja Humburg in der Initiative „Nachhaltigkeit und Journalismus an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Journalismus aktiv. Sie koordiniert die Werkstattgespräche, arbeitet an Lehrmaterialien zu good practice und ist zusammen mit Anja Achenbach Chefredakteurin von "Was zählt.", dem Magazin für eine lebenswerte Zukunft in Lüneburg und Umgebung. Anja Humburg hat im Bachelor Umweltwissenschaften an der Universität Lüneburg und im Master internationale Nachhaltigkeitswissenschaften (LUMES) an der schwedischen Universität Lund studiert. Nach dem beruflichen Einstieg durch Praktika bei taz Nord, Bild Rhein-Neckar und der Elbe-Jeetzel-Zeitung arbeitet sie als freie Journalistin unter anderem für die Landeszeitung, die Zeitschrift Oya und schreibt „Geschichten des Gelingens“ für FUTURZWEI.org. Transformationsthemen wie Commons oder Postwachstumsgesellschaften sind für ihre journalistische und wissenschaftliche Arbeit ebenso wichtig wie die Akteure des Wandels hinter der Transformation.Anja Humburg ist Zukunftspilotin der Bewegungsakademie Verden/Aller und erlernte das journalistische Handwerk an der Freien Journalistenschule in Berlin.

Robin Marwege

Seit 2012 ist Robin Marwege wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Umweltkommunikation der Leuphana Universität Lüneburg und Koordinator im Zertifikatsstudium Nachhaltigkeit und Journalismus, einem einjährigen Weiterbildungsprogramm, das im Oktober 2013 in den zweiten Jahrgang gestartet ist. Zudem arbeitet er an der Plattform gruenes-wissen.net mit, die Nachhaltigkeitsthemen und zugehörige wissenschaftliche Forschung aufbereitet. Robin Marwege ist Promotionsstudent in der Fakultät Nachhaltigkeit und forscht zur Wirkung außerschulischer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Biosphärenreservaten. Robin Marwege arbeitet seit Beginn seines Lüneburger Studiums der Umweltwissenschaften an Fragen der Kommunikation nachhaltiger Entwicklung sowie im Themenfeld der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Nach der Bachelorarbeit zu Nachhaltigkeitskommunikation im Radio hat er eine Nachhaltigkeitskonferenz für 1200 Studierende mitorganisiert, in Kanada Umweltbildung und Umweltöffentlichkeitsarbeit in Form einer Kayak-Kampagne für ein Biosphärenreservat gemacht, in Eberswalde bei Berlin studiert und seine Masterarbeit zu Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im außerschulischen Bereich geschrieben.