Longitudinal study on the Integration of Sustainable Development in Higher Education

LISHE - Längsschnittstudie über die Integration von Bildung für nachhaltige Entwicklung an Hochschulen

Was passiert, wenn Studierende sich in ihrem Bachelorstudium mit dem Thema nachhaltige Entwicklung auseinandersetzen? Was lernen sie? Wie wirkt sich die Beschäftigung mit diesen Themen auf ihr Wissen und Verständnis von Nachhaltiger Entwicklung aus? Wie verändern sich Werte, Interessen und Einstellungen im Verlaufe eines Studiums, in dem das Thema Nachhaltigkeit eine prominente Rolle spielt? Diesen Fragen widmet sich eine langfristig angelegte Studie des UNESCO Chair „Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung“.

Projektziele

Übergeordnetes Projektziel ist die Fragestellung, ob und wie die Integration von Nachhaltigkeit mit  kognitiven und affektiven Merkmale von Studierenden zusammenhängt. Auf wissenschaftlicher Ebene leistet die Studie zum einen einen Beitrag zur Operationalisierung und Messung jener affektiven und kognitiven Merkmale. Zum anderen stellt sie einen der bislang kaum unternommenen Versuche dar, Langzeiteffekte von Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung empirisch zu analysieren. Auf praktischer Ebene gibt das Projekt empirisch gestützte Hinweise zur Fundierung und Weiterentwicklung des Studienmodells sowie zur Verbesserung der Qualität in der Lehre.

Methoden

Um Langzeiteffekte messen zu können, ist es erforderlich, Studierende über ihren gesamten Studienverlauf hinweg kontinuierlich zu begleiten. In der Leuphana Längsschnittstudie werden Studierende aus insgesamt drei Kohorten (Studienbeginn 2012,2013 und 2014) mittels eines Online-Fragebogens zu mehreren Messzeitpunkten (vor und nach dem ersten Semester sowie nach dem vierten Semester und sechsten Semester) im Studienverlauf befragt. Durch zusätzliche qualitative Gruppeninterviews nach dem ersten Semester sollen vertiefende Erkenntnisse darüber gewonnen werden, inwiefern sich persönliche Sichtweisen und Erfahrungen verändert haben. Die Interviews geben darüber hinaus auch Raum zur Reflektion von Lernprozessen im ersten Semester („Leuphana Semester“), in dem Fragen einer nachhaltigen Entwicklung intensiv bearbeitet werden. Nach dem Ende des sechsten Semesters reflektieren Studierende ihre Erfahrungen mit dem Leuphana Bachelor in Einzelinterviews und beantworten Fragen zu ihren Zukunftsplänen. Erhebungen an anderen Universitäten ermöglichen es, den Verlauf von Lernprozessen auch studienmodell-übergreifend und vergleichend zu untersuchen.  

Zeitplan und Finanzierung

Das Projekt läuft vom 01.10.2012 bis zum 30.09.2016. Es wird durch Haushaltsmittel der Leuphana Universität Lüneburg finanziert.

Projektkoordination und Ansprechpartnerin

Ansprechperson ist Dipl.-Psych. Anna Sundermann (anna.sundermann@leuphana.de).