Competition & Regulation LL.M.:
Lehrende

Ihre Dozentinnen und Dozenten im berufsbegleitenden LL.M.-Studium

Von Praktikern für Praktiker

Alle Lehrenden des Masterstudiengangs Competition & Regulation LL.M. haben neben ihrer wissenschaftlichen Kompetenz umfassende Erfahrungen auf ihren jeweiligen Lehr- und Arbeitsgebieten. Dozierende aus namhaften Unternehmen ergänzen den Studiengang und stellen Lehrinhalte aus der Praktikerperspektive dar.

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte
Universitätsallee 1, C4.210
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2030
Fax +49.4131.677-2036
terhechte@leuphana.de
Prof. Dr. Thomas Wein
Universitätsallee 1, C4.208
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2302
Fax +49.4131.677-2026
thomas.wein@uni.leuphana.de

Lehrende der Leuphana

Hon.-Prof. Dr. Andreas Reindl
Universitätsallee 1, C4.109b
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2745
andreas.reindl@leuphana.de
Prof. Dr. Thomas Schomerus
Universitätsallee 1, C11.219
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1344
schomerus@uni.leuphana.de

Externe Lehrbeauftragte

Prof. Dr. Steffen Augsberg

Herr Prof. Dr. iur. Steffen Augsberg studierte Rechtswissenschaften an der Universität Trier und der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Nach seiner Promotion zum Dr. iur. im Bereich der Finanzmarktregulierung an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg wurde ihm nach seiner Habilitation an der Universität Köln im Jahre 2011 die Lehrbefugnis für die Fächer Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht und Rechtstheorie erteilt.

Prof. Augsberg ist Universitätsprofessor mit einem Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Justus-Liebig-Universität Gießen seit 2013.

Dr. Philipp von Dietze

(Brödermann Jahn - Rechtsanwaltsgesellschaft mbH)

Dr. Philipp von Dietze ist seit knapp 20 Jahren als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Kartellrechtes tätig. Er hat in Freiburg, Bonn und München studiert, seine beiden juristischen Staatsexamen in München absolviert und an der Ludwig-Maximilians-Universität in München zu einem europarechtlichen Thema promoviert. Herr Dr. von Dietze publiziert regelmäßig zum Kartellrecht, u.a. ist er Co-Autor des Buches „Kartellrecht in der anwaltlichen Praxis“ (C.H. Beck, 4. Auflage).

Lehrtätigkeiten:

  • Nordakademie (Elmshorn), MBA-Programm Modul "Internationales Wirtschaftsrecht" (seit 2004)
  • Universität Hamburg, Ergänzungsstudium Wirtschaftsrecht, Vorlesungsblock "Unternehmenskooperation und Kartellrecht" (2002-2006)

Dr. Annegret Groebel

Dr. Annegret Groebel ist Leiterin der Abteilung „Internationales / Regulierung Post“ bei der Bundesnetzagentur in Bonn. Sie verantwortet alle Kontakte zu europäischen und außereuropäischen Regulierungsakteuren sowie zur Europäischen Kommission. Darunter vertritt Sie die Bundesnetzagentur in der Independent Regulators Group (IRG) und der European Regulators Group (ERG), dem Body of European Regulators of Electronic Communication (BEREC), dem Council of European Energy Regulators (CEER) als Vice-President und als Co-Chair der “Market Integrity and Transparency” Arbeitsgruppe bei der Agency for the Cooperation of Energy Regulators (ACER) und CEER.

Frau Groebel hält Lehraufträge in Deutschland (unter anderem in Berlin und Bonn), der Schweiz und Italien. Sie ist Autorin zahlreicher Aufsätze und Kommentierungen zu den Themen der Regulierung des Energie-, Telekommunikations- und Postsektors.

Helge Heinrich

Helge Heinrich ist als Rechtsanwalt für Kartell-, Beihilfen- und Europarecht in der Kanzlei Noerr LLP in Brüssel und München tätig. Er berät bei nationalen und internationalen Transaktionen im Bereich Kartellrecht, insbesondere zu fusionskontrollrechtlichen Fragen. Seine Tätigkeit umfasst daneben die Beratung in Kartell- und Missbrauchsverfahren sowie die Entwicklung und Implementierung von Competition Compliance Programmen.

Im EU-Beihilfenrecht steht die Beratung von Unternehmen und der öffentlichen Hand zu Regionalbeihilfen im Rahmen von „Greenfield Investments“, zu staatlichen Bürgschaften, der beihilfenrechtskonformen Krankenhausfinanzierung und zu Infrastrukturinvestitionen im Mittelpunkt.

Helge Heinrich ist (Mit-)Herausgeber und Autor des 2013 im Nomos-Verlag erschienenen Kommentars zum Europäischen Beihilfenrecht.

Dr. Nadia Horstmann, LL.M.

Dr. Nadia Horstmann ist Leiterin des Referats „Internationale Koordinierung Energie“ bei der Bundesnetzagentur in Bonn. Sie vertritt die Bundesnetzagentur im Council of European Energy Regulators (CEER) als Chair der Task Force „Legal Affairs“ und bei der Agency for the Cooperation of Energy Regulators (ACER) als Leiterin der Abteilung “International Coordination”.

Frau Horstmann war zehn Jahre als Rechtsanwältin in Paris und Berlin im Energierecht tätig. Daneben hält sie Lehraufträge an der ENA Straßburg, der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf und der Universität Osnabrück.

Dr. Rüdiger Lahme

Rüdiger Lahme ist als Rechtsanwalt im Hamburger und Stuttgarter Büro der Kanzlei Quinn Emanuel im Bereich Litigation und Kartellrecht tätig. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Führung streitiger Verfahren.

Rüdiger Lahme wurde von der Universität Göttingen mit der Arbeit „Die Eignung des Zivilverfahrens zur Durchsetzung des Kartellrechts“ promoviert, die er während seiner Zeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Immenga verfasst hat.

Er ist im Jahr 2018 als Future Leader Competition von Who’s Who Legal ausgezeichnet worden.

Dr. Olaf Otting

Dr. Olaf Otting ist Partner der Allen & Overy Kanzlei und seit 1997 als Rechtsanwalt tätig. Er ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Seit November 2012 leitet er die Praxisgruppe Öffentliches Recht. Vor seinem Eintritt bei Allen & Overy war er Partner einer großen deutschen Kanzlei, seit zehn Jahren in Frankfurt und zuvor in Stuttgart tätig.

Dr. Otting hat sich auf die Bereiche Vergabe-, Bau- und Immobilienrecht spezialisiert. Er ist Autor zahlreicher verwaltungs- und vergaberechtlicher Publikationen, u.a. Mitautor des in dritter Auflage erschienenen "Handbuch Kommunale Unternehmen" und ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift "Vergaberecht". Dr. Otting ist Vorsitzender des Vergaberechtsausschusses des DeutschenAnwaltVereins (DAV) und Mitglied des Verwaltungsrechtsausschusses des DAV. Im JUVE-Handbuch Wirtschaftskanzleien wird Dr. Otting als einer der führenden Namen im Vergaberecht genannt.

Dr. Romina Polley

Frau Dr. Romina Polley ist Partnerin der Cleary Gottlieb Kanzlei und ist im Kölner Büro seit über 17 Jahren im Kartellrecht tätig.

Seit 1995 ist sie als Anwältin zugelassen. Ihr zweites juristisches Staatsexamen legte sie 1995 an der Freien Universität Berlin ab. Im Jahr 1997 erwarb sie an der Frodham University School of Law einen LL.M. und 1996 an der Freien Universität Berlin ihren Doktortitel (magna cum laude).

Dr. Andreas Ruster

Dr. Andreas Ruster ist Rechtsanwalt im Hamburger Büro von Quinn Emanuel. Er ist auf die Führung nationaler und internationaler Prozesse mit kartellrechtlichem und patentrechtlichem Hintergrund spezialisiert. Dr. Ruster wurde an der Humboldt-Universität Berlin mit einer Arbeit zum US-amerikanischen und europäischen Recht promoviert (summa cum laude). Er veröffentlicht vor allem zu kartellrechtlichen Themen.

Dr. Kathrin Westermann

Dr. Kathrin Westermann berät in- und ausländische Mandanten verschiedener Branchen in sämtlichen Aspekten des deutschen und europäischen Kartellrechts. Sie vertritt Unternehmen dabei sowohl in Kartell-, Missbrauchs- und Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission sowie vor Gericht. Daneben verfügt sie über umfangreiche Erfahrungen bei der Begleitung von Unternehmen bei Dursuchungen der Kartellbehörden. Einer ihrer weiteren Schwerpunkte liegt in der Vertretung von Unternehmen in Kartellschadensersatzprozessen.

Dr. Kathrin Westermann begann ihre Karriere in einer großen deutschen Anwaltskanzlei 1997 und war danach vier Jahre im Bundeskartellamt tätig.

Dr. Heike Wetzel

Dr. Heike Wetzel ist seit September 2009 Habilitandin am Lehrstuhl für Energiewirtschaft, Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge, der Universität zu Köln. Daneben ist sie Affiliated Researcher des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln. Nach einer Ausbildung zur Bank­kauffrau studierte Frau Wetzel zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Universität Lüneburg. Anschließend promovierte sie an der Universität Lüneburg im Fach Volkswirtschaftslehre mit einer empirischen Arbeit zur europäischen Eisenbahnderegulierung. Der Fokus ihrer Forschung liegt im Bereich der empirischen Regulierungsökonomik und Effizienzanalyse.

Dr. Markus Wirtz

Markus Wirtz ist Partner bei Glade Michel Wirtz und leitet den Bereich Competition. Zu seinen Mandanten gehören DAX 30-Unternehmen, MDAX-Unternehmen, ausländische börsennotierte Unternehmen, Unternehmen aus dem Mittelstand, sowie Verbundgruppen und Verbände.

Markus Wirtz hat zahlreiche Beiträge zum Kartellrecht und zur Fusionskontrolle veröffentlicht. Er ist Co-Autor des Handbuchs zum Europäischen Kartellrecht (Hrsg. Mäger) und des Handbuchs zum deutschen und europäischen Kartellrecht (Hrsg. Lange).

Prof. Dr. iur. Wolfgang Wurmnest, LL.M. (Berkeley)

Wolfgang Wurmnest lehrt Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht sowie Internationales Privat- und Prozessrecht. Auf diesen Gebieten liegen auch seine Forschungsinteressen. Er hat u.a. Beiträge zum internationalen Kartellrecht und der privaten Rechtsdurchsetzung veröffentlicht.

Nach seinem Jura-Studium in Hamburg und Lyon erwarb er an der University of California at Berkeley einen Master of Laws (LL.M.).  Promoviert und habilitiert wurde er von der Universität Hamburg mit Arbeiten zum vergleichenden Delikts- und Kartellrecht. Im Anschluss an die Vertretung einer Professur an der Universität zu Köln bekleidete er von 2009-2013 einen Lehrstuhl an der Universität Hannover. Im April 2013 nahm er einen Ruf auf einen Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht sowie Rechtsvergleichung an der Universität Augsburg an.

Lehrtätigkeiten:

- Universität Augsburg (seit 2013)

- Universität Hannover (2009-2013)

- Universität zu Köln (2008-2009)

- Universität Hamburg (1998-2007, mit Unterbrechungen)

Kontakt & Beratung