Competition & Regulation LL.M.:
Studieninhalte im Fernstudium

Im LL.M.-Fernstudium Competition and Regulation belegen Sie insgesamt 9 Module sowie die Masterarbeit. 6 Module Ihres LL.M. Fernstudiums sind juristische Module, 2 sind ökonomische Module. Dazu absolvieren Sie noch ein komplementäres Modul im Verlauf Ihres LL.M. Studiums. Im dritten Semester fertigen Sie schließlich Ihre Masterarbeit an.

Please click above to switch to the English version

Aufbau des LL.M.-Fernstudiums

Das Zusammenspiel von Recht und Ökonomie wird durch eine enge Abstimmung der jeweiligen Lehrveranstaltungen im LL.M. Competition and Regulation aufeinander sichergestellt. Zudem weist der LL.M. eine starke Forschungsorientierung auf. Neue Entwicklungen auf dem Gebiet des Wettbewerbs- und Regulierungsrechts werden in den entsprechenden Lehrveranstaltungen stets berücksichtigt. Nach dem Abschluss des LL.M. Studiums haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen eines strukturierten Doktorandenprogramms zum Thema „Competition & Regulation“ Ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten weiter auszubauen.

Ein weiterer wichtiger Fokus des LL.M.-Studiums liegt auf der Praxisorientierung: Regelmäßig werden Praktikerinnen und Praktiker aus Großkanzleien sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wettbewerbs- und Regulierungsbehörden von ihren Erfahrungen berichten. So erhalten Sie aus erster Hand Einblicke in beide Seiten der Arbeit mit dem Wettbewerbs- und Regulierungsrecht, profitieren vom großen Praxisbezug, können bereits im LL.M.-Studium ein Netzwerk aufbauen und gewinnen Ideen für Ihre Karriereplanung.

Fachmodule

Competition Law (5 CP)

Competition Litigation (5 CP)

State Aid (5 CP)

Competition Economics (5 CP)

Regulation (5 CP)

Procurement Law (5 CP)

European and International Law (5 CP)

Regulation Economics (5 CP)

Komplementärstudium

Gesellschaft und Verantwortung (5 CP)

Wichtige Ordnungen und Informationen für Ihr Studium

Die Ordnungen zur Zulassung, die Rahmenprüfungsordnung (RPO) sowie die Fachspezifischen Anlagen (FSA) finden Sie hier.

300 CP-Richtlinie

Zur Erlangung des Mastergrades müssen aufgrund gesetzlicher Vorschriften nach Abschluss des Studiums inkl. der akademischen Erstausbildung 300 CP studentischen Workloads nachgewiesen werden können. Sie haben die Möglichkeit, evtl. noch fehlende CP z. B. durch die Anrechnung von Berufserfahrung oder die Belegung zusätzlicher Wahlmodule während Ihres Weiterbildungsstudiums zu erwerben. Die Studiendauer verlängert sich entsprechend. Weitere Informationen

Kontakt & Beratung