MBA Performance Management:
Lehrende

Neben der Vermittlung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse liegt der grundlegende Anspruch des MBA-Studiengangs in seinem hohen Praxisbezug. Deshalb dozieren im MBA Performance Management neben erfahrenen Professorinnen und Professoren auch ausgewählte Expertinnen und Experten aus der Praxis. So wird die exzellente wissenschaftliche Lehre durch wertvolle praktische Perspektiven ergänzt.

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Sabine Remdisch
Universitätsallee 1, C6.002
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1861
Mobil +49.172.935.54.99
sabine.remdisch@leuphana.de

Prof. Dr. Sabine Remdisch ist Professorin für Personal- und Organisationspsychologie und Leiterin des Instituts für Performance Management. Ihre Arbeitsschwerpunkte bilden Personal- und Organisationpsychologie, Interpersonal Performance Management sowie Evaluation, Potenzialentwicklung und Coaching. Bis 2010 verantwortete Prof. Remdisch als Vizepräsidentin der Leuphana Universität Lüneburg den Bereich Lebenslanges Lernen und baute 2008 erfolgreich die Professional School, den Leuphana Weiterbildungsbereich, auf. In Folge wurde Prof. Remdisch 2010 als Beauftragte für Weiterbildung in Wissenschaft und Wirtschaft ans niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur berufen.

Neben Ihrer wissenschaftlichen Kompetenz verfügt die Wirtschaftspsychologin über vielfältige Erfahrungen aus der Praxis – so war Sie mehrere Jahre als Consultant und Begleitforscherin in der Automobilindustrie tätig und führt Beratungen und Coachings in zahlreichen namhaften deutschen und internationalen Unternehmen durch.

  • F2.1 Methoden der Evaluation
  • F4.1 Personalentwicklung
  • F4.2 Teamentwicklung
  • F4.3 Organisationsentwicklung
  • F5.2 Persönliche Potenzialanalyse und –entwicklung
  • K1.1 Werteorientierte Kommunikation und Führung
  • K1.3 Selbstpräsentation, Präsentation und Moderation
  • K2.1 Digitale Organisationen

Weitere Lehrende der Leuphana

F1.1 Investition und Finanzierung

Prof. Dr. Heinrich Degenhart
Universitätsallee 1, C6.211
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1930
degenhart@uni.leuphana.de

Prof. Dr. rer. pol. Heinrich Degenhart ist seit 1994 als Professor in Lüneburg tätig. 10 Jahre lehrte er an der Fachhochschule Nordostniedersachsen Unternehmensfinanzierung, Firmenkreditwesen und Unternehmenssanierung. Mit der Fusion der Universität Lüneburg und der Fachhochschule Nordostniedersachsen übernahm Prof. Degenhart die Professur für Finanzierung und Finanzwirtschaft am Institut für Bank-, Finanz- und Rechnungswesen der Leuphana Universität und ist seitdem maßgeblich am Aufbau der Forschung im Bereich Corporate Finance (Aktienemissionen, Unternehmensfinanzierung, Firmenkredit und Unternehmenssanierung Bonds, Rating und Finanzmarktkommunikation, Structured Finance, Fondsfinanzierung) und Finanzierung Erneuerbarer Energien beteiligt. In den Jahren 2006 bis 2010 war Prof. Degenhart Vizepräsident für Finanzentwicklung der Leuphana Universität Lüneburg.

Der gelernte Bankkaufmann und diplomierte Volkswirt bringt in seine Lehre neben seiner wissenschaftlichen Kompetenz auch langjährige Praxiserfahrung ein durch seine Tätigkeit als Controller in der Zentrale und Direktor und Leiter des Firmenkundengeschäfts im Filialbereich einer deutschen Großbank.

F1.3 Modelle und Instrumente der VWL

Prof. Dr. Thomas Wein
Universitätsallee 1, C4.208
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2302
Fax +49.4131.677-2026
thomas.wein@uni.leuphana.de

Prof. Dr. Thomas Wein ist Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik und Mitglied im Institut für Volkswirtschaftslehre. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind mikroökonomisch orientierte Fragestellungen der Wirtschaftspolitik (Externe Effeke, Informationsmängel und Theorie der Wirtschaftspolitik). Bevor er 1994 an die Universität Lüneburg (heute Leuphana Universität Lüneburg) wechselte, promovierte er an der Technischen Universität Berlin.

Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit ist Prof. Wein Dekan des Dekanats Wirtschaft der Leuphana Universität Lüneburg.

F2.2 Quantitative Analysestrategien

Dr. Thomas Petzel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt Sozialpsychologie am Institut für Psychologie der Leuphana Universität Lüneburg.

An der Ruhr-Universität Bochum erlangte er 1993 seinen Abschluss als Diplom-Psychologe. Anschließend arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Psychologie der Philipps-Universität Marburg und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Schulentwicklungsforschung der Universität Dortmund. In der Zeit von 2014 bis 2016 führte Dr. Petzel die Verwaltung der Professur Wirtschaftspsychologie, insb. Personal und Organisation am Institut für Performance Management der Fakultät Wirtschaft. 2016 war er Akademischer Rat auf Zeit am Institut für Psychologie der Fakultät Bildung. Seit 2001 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Leuphana Universität Lüneburg beschäftigt.

Christian Otto, M.A.
Universitätsallee 1, C6.004
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1863
christian.otto@leuphana.de

Christian Otto ist seit 2012 Mitarbeiter am Institut für Performance Management und Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg. Seit 2015 ist er Inhaber eines Leuphana Promotionsstipendiums.

Herr Otto arbeitete an verschiedenen Praxisprojekten wie dem Modellprojekt "Offene Hochschule Lüneburg", dem Leuphana Innovations-Inkubator im Verbund "Performance Management im Mittelstand" und seit 2015 an dem Promotionsvorhaben zur Weiterbildungsmotivation.

F3.1 Strategische Unternehmensführung

Prof. Dr. Markus Reihlen
Universitätsallee 1, C6.416
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2350
Fax +49.4131.677-2359
markus.reihlen@leuphana.de

Prof. Dr. Markus Reihlen ist Teil des Präsidiums der Leuphana Universität Lüneburg als Vizepräsident (Graduate School, Internationalisierung und Qualitätsentwicklung) und Mitglied im Institut für Unternehmensentwicklung. Darüber hinaus ist er Inhaber des Otto Group Lehrstuhls für Strategisches Management, Studiengangsleiter des MBA in Strategic Management sowie Associate Fellow der Said Business School der University of Oxford.

Nach Studium, Promotion und Habilitation an der Universität zu Köln hatte Prof. Reihlen verschiedene akademische Positionen inne, u.a. als Gastprofessor an der University of Wisconsin-Milwaukee (2001/2002), Vertretungsprofessuren an der RWTH Aachen (2007/2008) sowie der Universität Mannheim (2008/2009) und als Gastforscher an der Copenhagen Business School (2000) und der Oxford University (2008). Seine akademischen Lehr- und Forschungsaktivitäten sind mehrfach ausgezeichnet worden, u.a. erhielt er den Best Paper Award der Academy of Management (Management Consulting Division) zwei Mal in Folge und wurde von der University of Wisconsin-Milwaukee als Gold Star Professor für seine Lehre ausgezeichnet.

Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich des strategischen und internationalen Managements, der professionellen Dienstleistungen, dem Wissensmanagement sowie der Wissenschaftstheorie.

F3.2 Produktions- und Distributionssteuerung; F3.3 Geschäftsprozessoptimierung

Lehrender im F3.2 und F3.3 ist Dr. André Kieviet.

F4.1 Personalentwicklung

Paul Martin Lauer, M.A.
Universitätsallee 1, C5.107
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2282
Fax +49.4131.677-2666
paul.lauer@leuphana.de

F5.1 Persönliche Handlungsregulation und Ressourcenmanagement

Prof. Dr. Bernhard Sieland
Universitätsallee 1, C1.118
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1700
Fax +49.4131.677-1701
sieland@uni.leuphana.de

Prof. Dr. Bernhard Sieland ist Professor für Psychologie am Institut für Psychologie der Leuphana Universität Lüneburg. Seine akademische Laufbahn begann er 1968 mit dem Abschluss des ersten Staatsexamens für das Lehramt an Volksschulen sowie seinem anschließenden Studium der Psychologie und Promotion zum Dr. phil. 1975 – 1992 war er Akademischer Rat und habilitierte sich. Parallel war er als Privatdozent an der Technischen Universität Braunschweig tätig bis er 1993 an die Universität Lüneburg wechselte.

Prof. Sielands Arbeitsschwerpunkte umfassen die Aus- und Weiterbildung von Pädagogen, Schulpsychologen, Führungskräften, Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie) und Supervision sowie die Personal- und Organisationsentwicklung in Non-Profit-Organisationen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Eignungsdiagnostik und Potenzialanalysen, diagnosegeleitete Entwicklungsberatung und Änderungsresistenz von Personen und Organisationen, virtuelle und reale professionelle Lerngemeinschaften, die Gesundheitsförderung für Personen in Organisationen sowie Stabilisierung von Lernerfolgen unter Alltagsbedingungen.

F6.1 Marketing und CRM

Portrait
Prof. Dr. Kerstin Brockelmann
Wilschenbrucher Weg 84, W213
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-7715
Fax +49.4131.677-7935
brockelmann@uni.leuphana.de

Frau Prof. Dr. Kerstin Brockelmann hat die Leitung des Instituts für Marketing an der Leuphana Universität Lüneburg inne.

Ihre Lehrgebiete sind Marketing, Konsumentenverhalten, Wirtschaftspsychologie, Produktions- und Logistikmanagement, Customer Relationship Management, Non-Profit-Marketing sowie Konfliktmanagement.

Externe Lehrende

F1.2 Accounting und Controlling

Prof. Dr. Alexander Himme ist Professor für internes Rechnungswesen an der Kühne Logistics University in Hamburg.

Nach seiner Habilitation an der Universität zu Köln hatte Prof. Himme verschiedene akademische Positionen inne, u. a. als Assistenzprofessor an der Vlerick Business School in Belgien und als Postdoc an der Universität Köln und Universität Passau. Seine Arbeitsschwerpunkte bilden Performance Messung, Bewertung von immateriellen Vermögenswerten sowie Marketing im Rechnungswesen und Kostenmanagement.

Seine akademischen Lehr- und Forschungsaktivitäten sind mehrfach ausgezeichnet worden. 2019 befand sich seine Arbeit unter den Finalisten des Best Paper Award der deutschen akademischen Vereinigung für Betriebswirtschaft (VHB) und 2018 erhielt er den Best Paper Award des EIASM Interdisciplinary Workshops für immaterielle Vermögenswerte und intellektuelles Kapital. Zudem wurde Ihm von der Kühne Logistics University der Best Teaching Award verliehen.

F2.3 Qualitätsmanagement

Dipl. SpOek. Christoph Macht ist seit April 2004 Leiter für das Qualitätsmanagement bei der MLP Finanzdienstleistungen AG. Zuvor war er bei der Heidelberger Druckmaschinen AG Vice-President Quality im Geschäftsbereich Postpress. Bis Juni 1998 arbeitete Christoph Macht als Bereichsleiter Beschwerdemanagement bei der servmark Unternehmensberatung. Seine Themenschwerpunkte sind Balanced Scorecard, Beschwerdemanagement, Change Management, CRM und Kundenzufriedenheitsmessung, Post Merger Integration, Prozessmanagement und Six Sigma. 

Neben seiner Dozententätigkeit an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg ist er auch Lehrbeauftragter der Universität Bayreuth.

F2.4 Wissenschaftliches Arbeiten

Prof. Dr. Lutz Schumacher ist Professor an der Alice Salomon Hochschule Berlin.

Seine Forschungsgebiete sind die Zielsetzungen und theoretische Grundlagen sowie Praxis und Methoden des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Des Weiteren führt er Organisationsdiagnosen in Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen durch.

F5 Personal Performance Management

Jessica Cortés Hernandez ist ein erfahrenes, engagiertes und vielseitig interessiertes Teamlead Social Media mit Kenntnissen im Filialgeschäft, E-Commerce, der Mode-, Sport- und Touristik-Branche. Sie zeichnet ihre Führungspersönlichkeit mit multikultureller Kompetenz und verantwortlichem Handeln aus.

Seit 2016 ist sie bei CBR Fashion Holding GmbH – Street One GmbH als Teamlead Social Media/Marken PR beschäftigt.
 

F6.2 Unternehmenskommunikation

Dipl.-Vw. Kathrin Quandt ist bei HSBC Global Asset Management (Deutschland) als Prokuristin für Kundenkommunikation zuständig. Zuvor arbeitete sie zehn Jahre als Finanzjournalistin, rund sieben Jahre davon beim Handelsblatt, bevor sie 2004 in den Bereich Public Relations wechselte. Hier war sie u.a. drei Jahre bei der Kölner Agentur ergo Unternehmenskommunikation als PR-Redakteurin mit dem Schwerpunkt Finanzen tätig. 

Kathrin Quandt studierte 1990 – 1994 an der Justus Liebig Universität in Gießen Volkswirtschaftslehre und promoviert derzeit an der Universität Münster über PR-Beratung.

F6.2 Interne und externe Unternehmenskommunikation

Dr. Joachim Preusse arbeitet als Leiter eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Lehrentwicklungsprojektes an der Fachhochschule Münster. Hier verantwortet er u.a. die interne und externe Projektkommunikation. Zuvor war er als Referent für Hochschulplanung an der Fernuniversität Hagen sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der PR-Theorie sowie der Unternehmens- und Hochschulkommunikation. Er befasst sich unter anderem mit den Themen Reputationsbildung und -messung, Kommunikations-Controlling und Issues Management sowie den Einsatzmöglichkeiten von Social Media in der Organisationskommunikation. Dr. Preusse ist als Lehrbeauftragter für Unternehmenskommunikation unter anderem an den Universitäten Münster und Lüneburg tätig und berät NGOs zu Fragen der strategischen Kommunikation.

Z PeM 1 Coaching für Führungskräfte; Ü1.2 WERTORIENTIERT KOMMUNIZIEREN IN KONFLIKT UND VERHANDLUNG

Dipl. Päd. Barbara Reif ist langjährige Dozentin an der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg  in den weiterbildenden Masterstudiengängen "Performance Management" und "Baurecht und Baumanagement" sowie zuvor an der Fachhochschule Nordostniedersachen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist Barbara Reif in vielen Arbeitsfeldern der Personal- und Organisationsentwicklung tätig, unter anderem bei General Motors, der Adam Opel AG, der BMW Group und der Volksfürsorge. Zudem arbeitet sie als Führungskräfte-Coach und Mentorin für junge Führungskräfte. Als selbstständige Trainerin, Beraterin und Moderatorin leitet Barbara Reif Workshops und Seminare im Profit- und Non-Profitbereich, derzeit u. a. bei einem Verbandsentwicklungsprojekt für den BUND Rheinland-Pfalz. Sie verfügt über die internationale Trainer-Anerkennung des DDI (Development Dimensions International) und Zenger-Miller. 


In einem Sabbatjahr hat Barbara Reif 2006 eine Ausbildung zur Weinküferin sowie zur Kultur- und Weinbotschafterin gemacht und ist auch in diesem Bereich freiberuflich tätig.

K1.2 Werteorientiert im Konflikt

Hendrik Hilmer ist Projektmanager in einem Ingenieurbüro in Niedersachsen und dort verantwortlich für den Aufbau und die Ausgestaltung des Geschäftsfelds Projektmanagement/Projektsteuerung. Zuvor war er zehn Jahre selbstständiger Projektmanager in öffentlichen Bauprojekten und Geschäftsführer eines Wasser- und Bodenverbands. Er beschäftigt sich insbesondere mit den kommunikations-psychologischen Aspekten der Projektarbeit in öffentlichen Bauprojekten. Hier sind es vor allem die Themen Gestaltung und Führung von Projektnetzwerken, Projektkommunikation sowie Risiko-, Konflikt- und Stakeholdermanagement.

2017 belegte Hendrik Hilmer den 3. Platz des Young Project Manager Awards der GPM Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e. V. mit dem Projekt "Reparatur der Hochwasserschäden von 2013 im Artlenburger Deichverband". Für seine Erfolge im Projekt "Hochwasserschutz Stadt Bleckede" wurde er 2015 mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Ein Jahr zuvor wurde er für seine Arbeit im Projekt "Ausbau und Modernisierung des Reitsportzentrums Luhmühlen – Turniergelände" mit dem 2. Platz prämiert.

In der Erwachsenenbildung vermittelt Hilmer zudem die Themen Projektmanagement, Zeit- und Selbstmanagement sowie Führung. Für die Leuphana Universität Lüneburg (Institut für Performance Management und Professional School) ist er Lehrbeauftragter für die Module "Werteorientierte Kommunikation und Führung", "Werteorientiert kommunizieren in Konflikt und Verhandlung" sowie "Ethik und Werte". Darüber hinaus engagiert er sich in der Fachgruppe "Bau und Infrastrukturprojekte" der GPM.

(Quelle)

K1.3 Selbstpräsentation, Präsentation und Moderation

Rita Weinert ist studierte Theologin und gelernte Journalistin. 1990 hat sie in Hamburg das Medienbüro Hamburg, eine Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Nordkirche, gegründet und bis 2012 geleitet. Schwerpunkt ihrer Arbeit war die journalistische Aus- und Weiterbildung in Bereichen Film, Fernsehen, Print, Online, Social Media, Rhetorik und PR. Seit ihrem Ruhestand 2012 arbeitet sie freiberuflich als Dozentin und Interviewtrainerin.
Seit 25 Jahren ist Rita Weinert eine von der Kirche berufene Prüferin in der FSK Wiesbaden, eine Institution, die für die Altersfreigaben von Filmen zuständig ist. Als INTERFILM-Mitglied war sie bereits in kirchlichen Jurys nationaler und internationaler Festivals wie Berlin, Karlovy Vary, Leipzig, Locarno, Lübeck, Oberhausen und Saarbrücken.

K2.1 Digitale Organisationen

Dr. rer. oec. Michaela Hartmann hat 1992 ihr betriebswirtschaftliches Studium an der Universität Marburg beendet und promovierte im Anschluss am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft und Handel, an der Universität Duisburg-Essen. Seit 2006 ist sie für die Leuphana Professional School tätig, 2010 übernahm sie den Bereich Wissensmanagement im MBA Studiengang Performance Management.

Neben ihrer universitären Tätigkeit ist Michaela Hartmann seit über 20 Jahren als selbstständige Trainerin für Betriebswirtschaftslehre in der Aus- und Weiterbildung verschiedener Unternehmen tätig, so beispielsweise bei der  Henkel AG & Co. KGaA Düsseldorf. Als Mitgründerin und Gesellschafterin der HR7 GmbH, Hamburg, beschäftigt sie sich seit 2011 außerdem mit Personaldienstleistungen, insbesondere Personalrecruiting.

K2.2 Arbeitsrecht

Lehrender im Modul K2.2 ist Rechtsanwalt Mario Böttcher.

K2.3 Personalmanagement

Dipl. Psych. Aldona Kihl ist Organisationsberaterin und Coach. Ihre Beratungsfelder liegen im Bereich HR Management (Positionierung von HR Abteilungen, Kompetenzentwicklung im HR Bereich, Business Partner Modell, Einführung von Steuerungs- und Beurteilungsinstrumenten wie Zielvereinbarungssysteme, strukturierte Leistungsbeurteilung), Leadership und Leadershipdevelopment, Changemanagement und Begleitung von Veränderungsprozessen in Organisationen, Konzeption und Durchführung von Potentialbeurteilungsverfahren sowie im Bereich Eignungsdiagnostik.

Aldona Kihl verfügt über langjährige Berufs- und Führungserfahrung in der Industrie. Sie war in unterschiedlichen Positionen im HR Bereich von Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG tätig, zuletzt als Personalleiterin. Zusätzlich zu ihrem Psychologiestudium hat sie eine systemische Organisationsberatungsausbildung bei Prof. Dr. Fritz B. Simon sowie eine systemische Coachingausbildung bei artop Berlin absolviert.

Kontakt und Beratung

Christina Korf
Universitätsallee 1, C6.001
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1862
korf@leuphana.de