Zertifikatsstudium im LL.M. Nachhaltigkeitsrecht

Die juristische Weiterbildung für Energiewende und Umweltrecht

Sie wollen sich in rechtlichen Fragen rund um die Themen Energiewende und Energierecht oder Umweltrecht qualifizieren? Dann bieten wir Ihnen mit unseren Zertifikatsstudien Recht der Energiewende sowie Umweltrecht in nur zwei Semestern die Möglichkeit dazu.

Als Akteurin bzw. Akteur der Energiewirtschaft oder des Umweltbereichs in Unternehmen, Verwaltungen oder im juristischen Umfeld erwerben Sie im Zertifikat Recht der Energiewende umfangreiches Wissen in Feldern wie dem Recht der Erneuerbaren Energien, Energiereduktion, Energiewirtschaftsrecht, Atomrecht oder in angrenzenden Rechtsgebieten wie Regulierungsrecht oder Öffentliches Wirtschaftsrecht. Im Zertifikat Umweltrecht stehen Grundlagen des Umweltrechts, des Europäischen Umweltrechts, des Immissionsschutz-, Naturschutz-, Bodenschutz sowie Wasserrechts sowie des Umweltinformationsrechts auf dem Lehrplan. Weitere Inhalte sind hier das Ressourcenschutzrecht mit dem Kreislaufwirtschafts- und Bergrecht sowie den benachbarten Disziplinen Umweltwissenschaften, -ökonomie und -technik.

Unsere Zertifikate bieten Ihnen neben rechtlichem Fachwissen gleichzeitig die Möglichkeit, in den LL.M. Nachhaltigkeitsrecht hereinzuschnuppern. Die 15 Credit Points der Zertifikate sind bei einer späteren Studienaufnahme auf das LL.M.-Studium anrechenbar.

Recht der Energiewende (15 CP)

  • Kurzüberblick
  • Inhalte
  • Zugangsvoraussetzungen
  • Termine und Fristen
  • Gebühren
  • Abschluss
  • Infomaterial zum Download
  • Ordnungen zu Zugang, Zulassung und Gebühren
  • Auf einen Blick

Umweltrecht (15 CP)

  • Kurzüberblick
  • Inhalte
  • Zugangsvoraussetzungen
  • Termine und Fristen
  • Gebühren
  • Abschluss
  • Infomaterial zum Download
  • Ordnungen zu Zugang, Zulassung und Gebühren
  • Auf einen Blick

Recht der Energiewende (15 CP)

Dieses Zertifikat umfasst insgesamt drei Module zu jeweils 5 Credit Points und befasst sich mit verschiedenen Aspekten des aktuellen juristischen Themengebiets Energierecht und Energiewende.

Weiterbildung Energierecht im Zertifikat Recht der Energiewende ©Leuphana/Merle Busch
Weiterbildung Energierecht im Zertifikat Recht der Energiewende

Inhalte

Energierecht I

Das erste Modul zum Energierecht beinhaltet das Umweltenergierecht. Sie erhalten eine Einführung in das Umweltenergierecht auf europa- wie auf nationalrechtlicher Ebene sowie eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Recht der Erneuerbaren Energien und dem Recht der Energiereduktion.

Energierecht II

In diesem Modul soll die wirtschaftsrechtliche Seite des Energierechts beleuchtet werden. Nach einem Einstieg in das öffentliche Wirtschafts- und Regulierungsrecht, welches Ihnen ein Verständnis über die Wirtschaftstätigkeit der öffentlichen Hand verschaffen soll, wird auf das Energiewirtschaftsrecht als speziellen Regulierungssektor detailliert eingegangen.

Energierecht III

Aufbauend auf den vorangegangenen Modulen zum Energierecht werden spezielle rechtliche Herausforderungen vertieft betrachtet, die mit der Entscheidung zur Energiewende, welche paradigmatische Veränderungen für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft hervorruft, einhergehen. Diese sind bspw. besondere Fragestellungen im Bereich des Atomrechts – Rückbau, finale Endlagerung – sowie des Rechts der Energiespeicher.

Zugangsvoraussetzungen

Für das Zertifikatsstudium müssen Sie folgende Zugangsvoraussetzungen erfüllen:

  • fachlich einschlägiger erster Studienabschluss
  • mind. ein Jahr qualifizierte Berufserfahrung im Bereich der Energiewirtschaft, in mit der Energiewende verbundenen Branchen, Verwaltungen oder sonstigen juristischen Berufsfeldern

    Termine und Fristen

    Das Zertifikatsstudium startet jeweils zum Wintersemester eines Jahres (Oktober) und umfasst 2 Semester. Bewerbungen sind bis zum 30. August möglich.

    Gebühren

    Die Gebühren für das gesamte Zertifikatsstudium belaufen sich auf 3.000 Euro zzgl. ca. 200 Euro Semesterbeiträge pro Semester. 

    Abschluss

    Im Verlauf des Zertifikatsstudiums legen Sie Prüfungen ab und erlangen am Ende ein Hochschulzertifikat und den Nachweis über die erworbenen 15 Credit Points.

    Ordnungen zu Zugang, Zulassung und Gebühren

    Auf einen Blick

    Zertifikat: Recht der Energiewende
    Umfang: 15 Credit Points in 3 Modulen
    Dauer: 2 Semester berufsbegleitend
    Unterrichtssprache: Deutsch
    Studienplätze: 20
    Studienstart: jeweils im Oktober
    Bewerbungsfrist: bis zum 30. August
    Kosten:  3.000 Euro insgesamt zzgl. ca. 200 Euro Semesterbeiträge pro Semester.
    Leitung: Prof. Dr. Thomas Schomerus

    Umweltrecht (15 CP)

    Dieses Zertifikat umfasst insgesamt drei Module zu jeweils 5 Credit Points und befasst sich mit verschiedenen Aspekten des aktuellen juristischen Themengebiets Umweltrecht. Die Präsenzen finden im Rahmen einer Auftaktwoche sowie an vier Wochenenden statt.

    Zertifikatsstudium Umweltrecht an der Leuphana Professional School ©Leuphana Universität/Jannis Muser
    Weiterbildung Umweltrecht im Zertifikatsstudium

    Inhalte

    Umweltrecht-Grundlagen

    Sie erhalten eine umfassende Einführung in die Grundlagen des Umweltrechts, in welcher neben der Betrachtung des Umweltschutzes in Europa-, Staats- und Verwaltungsrecht das allgemeine Umweltrecht – dessen Prinzipien und Instrumente, Umweltinformationsrecht, Rechtsschutz – gelehrt werden. Des Weiteren werden Ihnen Kenntnisse auf speziellen Gebieten des besonderen Umweltrechts, bspw. des Immissionsschutz-, Naturschutz- und Klimaschutzrechts vermittelt.

    Umweltwissenschaften, -ökonomie und -technik

    In diesem interdisziplinären Modul lernen Sie die für die berufliche Praxis besonders relevanten benachbarten Disziplinen der Umwelt- und Naturwissenschaften, Ökonomie und Technik näher kennen, indem wichtige Prozesse der Umweltchemie oder die Verknüpfung von  Umwelt und Ökonomie in den beiden Schwerpunktbereichen Energie und Ressourcen nähergebracht werden. Daneben sollen die technischen bzw. ingenieurwissenschaftlichen Grundfragen, die für das Verständnis des Energie- und Ressourcenschutzrechts bedeutend sind, vermittelt werden.

    Ressourcenschutzrecht

    Ihnen wird das Grundkonzept des Ressourcenschutzes im internationalen, europäischen und nationalen Recht vermittelt, um im Folgenden auf den besonderen Bereich des Abfall- und Kreislaufwirtschaftsrechts im Speziellen einzugehen. Daneben sollen weitere Möglichkeiten der Steigerung der Ressourceneffizienz und eines nachhaltigen Umgangs mit nur begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen (energetische und nicht-energetische) diskutiert werden. Sie erhalten zudem Einblicke in das Bergrecht sowie in alternative Methoden zur Ressourcengewinnung, die zum Teil sehr kritisch betrachtet werden (Bsp. Fracking).

    Zugangsvoraussetzungen

    Für das Zertifikatsstudium Umweltrecht müssen Sie folgende Zugangsvoraussetzungen erfüllen:

    • fachlich einschlägiger erster Studienabschluss
    • mind. ein Jahr qualifizierte Berufserfahrung im Umweltbereich in Unternehmen, Verwaltungen oder im juristischen Umfeld

    Termine und Fristen

    Das Zertifikatsstudium startet jeweils zum Wintersemester eines Jahres (Oktober) und umfasst 2 Semester. Bewerbungen sind bis zum 30. August möglich.

    Gebühren

    Die Gebühren für das gesamte Zertifikatsstudium belaufen sich auf 3.000 Euro zzgl. ca. 200 Euro Semesterbeiträge pro Semester.

    Abschluss

    Im Verlauf des Zertifikatsstudiums legen Sie Prüfungen ab und erlangen am Ende ein Hochschulzertifikat und den Nachweis über die erworbenen 15 Credit Points.

    Ordnungen zu Zugang, Zulassung und Gebühren

    Auf einen Blick

    Zertifikat: Umweltrecht
    Umfang: 15 Credit Points in 3 Modulen
    Dauer: 2 Semester berufsbegleitend
    Unterrichtssprache: Deutsch
    Studienplätze: 20
    Studienstart: jeweils im Oktober
    Bewerbungsfrist: bis zum 30. August
    Kosten:  3.000 Euro insgesamt zzgl. ca. 200 Euro Semesterbeiträge pro Semester.
    Leitung: Prof. Dr. Thomas Schomerus

    Kontakt & Beratung

    Saskia Poth
    Universitätsallee 1, C11.207
    21335 Lüneburg
    Fon +49.4131.677-1304
    saskia.poth@leuphana.de

    E-Mail-Kontakt

    Sie erreichen das Team des Studiengangs unter der E-Mail-Adresse nachhaltigkeitsrecht@leuphana.de.