Vortragsreihe: Wissenschaftliches Arbeiten

Kostenloses Online-Live-Event

Wissenschaftliches Arbeiten ist für viele zunächst ein Buch mit sieben Siegeln, aber ist im Studium natürlich absolut unverzichtbar. Doch: Was konkret bedeutet es, wissenschaftlich zu arbeiten? Und wie funktioniert es?

Mit unserer kostenlosen Live-Online-Vortragsreihe zum Wissenschaftlichen Arbeiten möchten wir Ihnen die Art und Weise näherbringen, wie im universitären, wissenschaftlichen Kontext gearbeitet wird. Hierbei spielen Rahmenbedingungen wie Objektivität, Sachlichkeit, gute Quellen, ein Überblick über die Forschungslage und richtiges Zitieren eine wesentliche Rolle.

Vortragsreihe: Wissenschaftliches Arbeiten ©Leuphana/Martin Klindworth
Kostenlose Vortragsreihe: Wissenschaftliches Arbeiten

Auf einen Blick

Datum: 12.12.2022, 16.01.2023, 13.02.2023, 13.03.2022
Uhrzeit: jeweils 18:00 bis ca. 19:30 Uhr
Format: kostenlose Live-Online-Events
Anmeldung: Teilnahme für alle Interessierten offen; wenn Sie Interesse haben an der Online-Vortragsreihe zum wissenschaftlichen Arbeiten teilzunehmen, können Sie am Veranstaltungstag den Link zum Vortrag direkt auf der Homepage finden. Wenn Sie diesen aktiv zugeschickt bekommen möchten, tragen Sie sich gerne hier in diese Liste ein.

Programm

Folgende Vorträge sind in den kommenden Monaten geplant (für weiterführende Informationen zu den einzelnen Vorträgen, klicken Sie hier):

DatumBeschreibung

Montag, der 12.12.2022, 18:00 Uhr

Englischsprachig:

  • Dr. Sybille Reinke de Buitrago: „Discourse analysis: Background, Proceeding, and Empirical Illustrations“
  • Moderation Ulrike Kahlfeldt

Montag, der 16.01.2023, 18:00 Uhr

Englischsprachig:

  • Ann-Kathrin Amsel: “Benign by Design: Approaches and methods for designing environmental mineralisable chemicals”

Montag, der 13.02.2023, 18:00 Uhr

  • Dennis Dalchau: ": Interviews und Fragebogen gestalten" (genauere Informationen folgen)
  • Moderation Ulrike Kahlfeldt

Die Vorträge werden in der Regel aufgezeichnet und den Studierenden der Professional School im Anschluss auf der Lernplattform der Professional School (Methodenkurs) als asynchrones Angebot hinterlegt. Die aufgezeichneten Vorträge sind ausschließlich für die Studierenden der Professional School einsehbar.

Die Vortragsreihe zum wissenschaftlichen Arbeiten wurde im Rahmen des Projektes „DEGREE“ entwickelt. Das Projektvorhaben wird im Zeitraum von Oktober 2021 bis Dezember 2022 aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und durch das Land Niedersachsen gefördert.

Themen und Vortragende

DatumInhalt und Vortragende*r

Vortrag 3: 12.12.2022

englisch

Dr. Sybille Reinke de Buitrago: „Discourse analysis: Background, Proceeding, and Empirical Illustrations“

Inhalt: The lecture will introduce key aspects in discourse analysis in theoretical, methodological and practical terms. It will inform on what discourse analyses can and cannot achieve as well as an overview of and steps involved in the analytical proceeding. It will also offer insights from practical examples of discourse analysis conducted in empirical projects.

Zur Person: Dr. Sybille Reinke de Buitrago holds a doctorate in Political Science (UHH) and a BA and MA in International Affairs (American University, Washington, DC). She works in International Relations, Security Policy, Foreign Policy, and Peace and Conflict Studies, in particular on identity, perception, discourse, emotions and space in political behavior. She is manager of the Institute for Criminality and Security Research (Institut für Kriminalitäts- und Sicherheitsforschung, PA NI) and Non-Resident Fellow at the Institute for Peace Research and Security Policy at the University of Hamburg. She publishes and lectures regularly. 

Vortrag 4: 16.01.2023

englisch

Ann-Kathrin Amsel: “Benign by Design: Approaches and methods for designing environmental mineralisable chemicals”

Inhalt: The globally increasing chemicalization comes along with increasing pollution of the environment with toxic and persistent chemicals. Therefore, there is the need that chemicals and pharmaceuticals, which can enter the environment, should be designed to be mineralisable in the environment (Benign by Design, BbD) to prevent environmental pollution. Some approaches and methods used in the benign design of chemicals will be presented, e.g. re-design, de novo design, quantitative structure-activity relationship models.

Zur Person: Ann-Kathrin Amsel studied Environmental Sciences (B.Sc.) and Sustainability Science (M.Sc.) at Leuphana University Lüneburg. During her studies she specialized in environmental and sustainable chemistry. At the ISC3 Research & Education Hub hosted by Leuphana University she investigates the potential of quantitative structure–activity relationship models (QSAR) for the implementation of sustainable chemistry. Together with her colleagues, she coordinates the Professional Masters programme M.Sc. Sustainable Chemistry.

Vortrag 5: 13.02.2023

Dennis Dalchau: ": Interviews und Fragebogen gestalten"

Informationen folgen

 

Kontakt & Beratung

Koordination

Ulrike Kahlfeldt, M.A.
Wilschenbrucher Weg 84, W.121
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1867
ulrike.kahlfeldt@leuphana.de

Schreibberatung

Andrej Swidsinski
Universitätsallee 1, CB.008
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1543
andrej.swidsinski@leuphana.de