Lehre

Die Professur für Accounting & Auditing ist im Major Betriebswirtschaftslehre, im Major International Business Administration & Entrepreneurship, im Minor Betriebswirtschaftslehre, im Komplementärstudium, im Masterstudiengang Management & Finance & Accounting, im berufsbegleitenden Masterstudiengang Wirtschaftsrecht: Corporate and Business Law LL.M., sowie im Promotionsstudium mit vielfältigen Veranstaltungen und Seminaren vorzugsweise in den Bereichen Accounting, Auditing und Corporate Governance tätig. Wiederkehrend finden folgende Lehrveranstaltungen statt:

 

 

Corporate Social Responsibility & Corporate Governance

Im Seminar werden Theorie und Praxis von CSR und Corporate Governance betrachtet. Dazu gehört ein Blick in die CSR und Corporate Governance-Historie, eine Analyse der Treiber von CSR und Corporate Governance-Aktivitäten wie auch die praktische Umsetzung von CSR- und Corporate Governance-Maßnahmen (wie bspw. Gender Diversity, Nachhaltigkeitsreporting).

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre aus wirtschaftstheoretischer und verhaltenswissenschaftlicher Perspektive

In der Veranstaltung erfolgt eine Einführung in die klassischen und aktuellen Theorien sowie Modelle eines wirtschaftstheoretischen und verhaltensorientierten Managementverständnisses. In diesem Zusammenhang werden die Fachdisziplinen der späteren Vertiefungsrichtungen Finance & Accounting sowie verhaltensorientierte Unternehmensführung vorgestellt. (Exemplarische Literaturempfehlung: Thommen/Achleitner, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Umfassende Einführung aus managementorientierter Sicht, 7. Aufl. Berlin 2012).

 

 

Sustainable Management Accounting
Die Stu­die­ren­den er­ler­nen zunächst die Grundzüge der dop­pel­ten Buch­hal­tung durch einen E-Learning-Test in Mood­le, um eine möglicht zielführen­de Einführung zu gewähr­leis­ten. Zu­dem wird Ba­sis­wis­sen zur Er­stel­lung der Bi­lanz und der Ge­winn- und Ver­lust­rech­nung ver­mit­telt. Im Anschluss daran steht die Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung als zen­tra­les In­stru­ment des in­ter­nen Rech­nungs­we­sens im Fo­kus. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Einführung zum Nachhaltigkeitscontrolling auf der Basis der Sustainability Scorecard. Die Thematik wird in Kleingruppen bearbeitet (Ex­em­pla­ri­sche Li­te­ra­tur­an­ga­be: At­kin­son et al., Ma­nage­ment Ac­coun­ting, 6. Ed., Pren­ti­ce Hall 2012).

Sustainability Accounting & Corporate Governance
Die Zielsetzung des Seminars liegt darin, aktuelle Fragestellungen aus den Bereichen Sustainability Accounting & Corporate Governance zu diskutieren. Die komplexe Thematik wird durch eine empirische Untersuchung im DAX von den Studierenden bearbeitet, z.B. Beurteilung des Diversity Reportings zum Aufsichtsrat. (Exemplarische Literaturangabe: Velte/Weber/Stiglbauer, Reform der Abschlussprüfung, 2. Aufl., Herne 2014).

Bachelor-Kolloquium (in der Vertiefung Finance & Accounting)
Zur Vorbereitung auf die Abschlussarbeit erfolgt zunächst eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Das Kolloquium lässt im Anschluss genügend Raum für die individuelle Diskussion des Bachelorarbeits-Projekts bezüglich der Themensuche und -bearbeitung. (Exemplarische Literaturangabe: Theisen, Wissenschaftliches Arbeiten, 16. Aufl., München 2013).


 

Financial Accounting
In dieser Veranstaltung erfolgt eine interaktive Einführung in die externe Rechnungslegung nach International Financial Reporting Standards (IFRS). In diesem Zusammenhang werden die Grenzen der klassischen Finanzberichterstattung und Möglichkeiten einer ergänzenden Berichterstattung über nicht-finanzielle Leistungsindikatoren aufgezeigt. Neben dem CSR Reporting werden die Studierenden mit dem Integrated Reporting und aktuellen internationalen Entwicklungen in der Unternehmenskommunikation vertraut gemacht (Exemplarische Literaturangabe: Eccles/Krzus, The integrated reporting movement, 2015)

Sustainable Management Accounting
Die Stu­die­ren­den er­ler­nen zunächst die Grundzüge der dop­pel­ten Buch­hal­tung durch einen E-Learning-Test in Mood­le, um eine möglicht zielführen­de Einführung zu gewähr­leis­ten. Zu­dem wird Ba­sis­wis­sen zur Er­stel­lung der Bi­lanz und der Ge­winn- und Ver­lust­rech­nung ver­mit­telt. Im Anschluss daran steht die Kos­ten- und Leis­tungs­rech­nung als zen­tra­les In­stru­ment des in­ter­nen Rech­nungs­we­sens im Fo­kus. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Einführung zum Nachhaltigkeitscontrolling auf der Basis der Sustainability Scorecard. Die Thematik wird in Kleingruppen bearbeitet (Ex­em­pla­ri­sche Li­te­ra­tur­an­ga­be: At­kin­son et al., Ma­nage­ment Ac­coun­ting, 6. Ed., Pren­ti­ce Hall 2012).

Internes Rechnungswesen (Management Accounting)
Die Studierenden erlernen zunächst die Grundzüge der doppelten Buchhaltung auf der Basis des handelsrechtlichen Jahresabschlusses. Hierbei steht ein E-Learning-Test in Moodle zur Verfügung, um eine möglicht zielführende Einführung zu gewährleisten. Zudem wird Basiswissen zur Erstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung nach deutschem Handelsrecht vermittelt. Im zweiten Teil der Veranstaltung und Übung steht die Kosten- und Leistungsrechnung als zentrales Instrument des internen Rechnungswesens im Fokus. Es werden die zentralen Instrumente und Systeme der Kostenrechnung vorgestellt: (Exemplarische Literaturangabe: Freidank/Velte, Rechnungslegung und Rechnungslegungspolitik, 2. Aufl., München 2013; Freidank, Kostenrechnung, 9. Aufl., München 2012)

 

Financial Accounting
Zentrale Probleme der externen Rechnungslegung(spolitik) nach HGB und IFRS im Einzel- und Konzernabschluss. Der Fokus liegt in der Rechtsform der börsennotierten Aktiengesellschaft, wobei die Veranstaltung die Basis für die bankspezifischen Besonderheiten im Modul "Bank Accounting" im zweiten Semester darstellt. (Exemplarische Literaturangabe: Freidank/Velte, Rechnungslegung und Rechnungslegungspolitik, 2. Aufl., München 2013).

Audit
Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Technik der externen Abschlussprüfung auf der Grundlage von Prüfungsstandards aus nationaler (IDW PS) und internationaler Sicht (International Standards on Auditing). Ferner werden wichtige Bezüge zur empirischen Prüfungsforschung hergestellt (Exemplarische Literaturempfehlung: Marten/Quick/Ruhnke: Wirtschaftsprüfung, 5. Aufl., Stuttgart 2015).

Lehrforschungsprojekt
Das Lehrforschungsprojekt richtet sich an aktuelle Themenstellungen der empirischen Rechnungslegungs- und Prüfungsforschung. Die Studierenden wenden fachbezogene Theorien und Methoden an und werden zu einem ausgewählten Thema (z.B. Goodwill accounting) mit dem Stand der empirischen Forschung aus internationaler Sicht vertraut gemacht. Die Zielsetzung des Projekts besteht in der Durchführung einer eigenen empirischen Untersuchung bezogen auf den deutschen Prime Standard (Exemplarische Literaturangabe: Smith, Research Methods in Accounting, 3. ed., 2015).

Sustainable Corporate Governance
Zentrale Grundprobleme der nachhaltigen Leitung und Überwachung (Sustainable Corporate Governance) in der Rechtsform der börsennotierten Aktiengesellschaft stehen im Mittelpunkt dieses Seminars. Diskutiert werden ausgewählte aktuelle Probleme einzelner Corporate Governance-Instanzen in der börsennotierten AG (Vorstand, Aufsichtsrat, Abschlussprüfer, Hauptversammlung) sowie die Notwendigkeit der CSR-Berichterstattung bzw. der integrierten Berichterstattung. (Exemplarische Literaturangabe: Velte/Weber/Stiglbauer, Reform der Abschlussprüfung, 2. Aufl., Herne 2014).

Masterforum
Zur Vorbereitung auf die Master thesis erfolgt zunächst eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in den Forschungsgebieten Accounting, Auditing & Corporate Governance und die formellen Richtlinien der Professur. Das Masterforum lässt im Anschluss genügend Raum für die individuelle Diskussion des Projekts bezüglich der Themensuche und -bearbeitung. Ziel ist die Erstellung eines 1-2 seitigen englischsprachigen Exposé und die mündliche Präsentation in der Gruppe (Exemplarische Literaturangabe: Theisen, Wissenschaftliches Arbeiten, 16. Aufl., München 2013).

Bilanzrecht

Die Veranstaltung stellt auf der Basis einer rechtsvergleichenden Analyse zwischen HGB und IFRS die elementaren Rechnungslegungsvorschriften auf Einzel- und Konzernabschlussebene vor. Neben der Bilanzierung von Vermögensgütern, Schulden, Eigenkapital, RAP sowie von Aufwendungen und Erträgen wird ein Schwerpunkt auf die Kapital-, Schulden- und Zwischenergebnis- sowie Erfolgskonsolidierung gelegt (Exemplarische Literaturangabe: Freidank/Velte, Rechnungslegung und Rechnungslegungspolitik, 2. Aufl., München 2013).

Forschungskolloquium Accounting, Auditing & Corporate Governance
Das Kolloquium dient der Präsentation und Diskussion von aktuellen Forschungsprojekten der Promotionsstudenten der Professur für Accounting & Auditing. Hierbei findet eine Kooperation mit anderen Universitäten aus dem norddeutschen Raum statt, um den Austausch mit Doktoranden anderer Universitäten zu verstärken.

Business studies workshop
Der Workshop richtet sich an Promotionsstudierende der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. (Inter)nationale Nachwuchswissenschaftler stellen ihr aktuelles Arbeitspapier vor und tauschen sich mit dem Promotionsstudierenden der Fakultät Wirtschaftswissenschaften zu ihren Erfahrungen mit aktuellen Journal-Einreichungen und Begutachtungen aus. 

Aus welchen Gründen ist die Wahl der betriebswirtschaftlichen Disziplinen Accounting & Auditing für Sie attraktiv?
Die Leuphana Universität Lüneburg bietet Ihnen ein hoch innovatives und abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm an.
Es handelt sich um einen der zentralen Studienschwerpunkte der BWL, der Ihnen die notwendigen Fachkenntnisse in den Bereichen externe Rechnungslegung, Steuern, Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance und einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben nach dem Bachelor und/oder Masterstudium vermittelt. Mit den Disziplinen Accounting & Auditing sind Karrierewege in den folgenden Bereichen möglich:

- Steuerberatung / Wirtschaftsprüfung
- Leitende Tätigkeiten in der kaufmännischen Verwaltung von Unternehmen,
  z.B. "Finanzvorstand“ oder "Leiter Rechnungswesen"
- Unternehmensberatung / Unternehmensstrukturierung/Sanierungsberatung

Die Lehrenden verfügen über langjährige Kontakte zu diversen Unternehmen in der Region Hamburg/Lüneburg und sind somit bestens in der Lage, Ihnen kontinuierlich Fallstudien, Praxisvorträge, Workshops und Exkursionen zu aktuellen Themen anzubieten. Zudem können Sie durch die Vermittlung von begleitenden Praktika und Studentenjobs frühzeitig Kontakte zur Unternehmenspraxis für einen möglichen späteren Berufseinstieg aufbauen.

Hier finden Sie nähere Informationen zum BWL-Studium mit Vertiefung Finance & Accounting an der Leuphana und den Flyer

Hier finden Sie nähere Informationen zum Studienkonzept des Masterprogramms Management & Finance & Accounting

Hier erhalten Sie nähere Informationen zum Konzept des berufsbegleitenden Masters in Auditing