Management & Business Development (M.Sc.)

Der Masterstudiengang Management & Business Development ermöglicht es Ihnen, theoriegestützt und auf der Basis empirischer Forschung ein solides Verständnis von strategischen und operativen Managementansätzen zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei von der Gründung bis zur Beziehung zur Öffentlichkeit die Herausforderungen des Wandels in einer globalisierten Welt. Deshalb wird der Forschungsgegenstand „Unternehmen“ nicht nur aus dem Blickwinkel der Ökonomie, sondern auch aus dem der Sozial- und Verhaltenswissenschaften untersucht.

Tätigkeitsbereiche

Studierende des Master-Studiengangs Ma­nage­ment & Busi­ness De­ve­lop­ment er­wer­ben wei­terführen­de Kennt­nis­se in der Ge­samt­steue­rung von Un­ter­neh­men und im Um­gang mit den Her­aus­for­de­run­gen wirt­schaft­li­cher Dy­na­mik. Die er­wor­be­nen Fähig­kei­ten und Kennt­nis­se sind in Or­ga­ni­sa­tio­nen viel­sei­tig ein­setz­bar, zum Bei­spiel bei der Un­ter­neh­mens­gründung und -ent­wick­lung, in der stra­te­gi­schen Pla­nung, der Un­ter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­ti­on und im Tech­no­lo­gie­ma­nage­ment. Ty­pi­sche Be­rufs­fel­der lie­gen in den Be­rei­chen Be­ra­tung, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Pro­zess- und Pro­jekt­ma­nage­ment, Stra­te­gie­ent­wick­lung und Un­ter­neh­mens­pla­nung.

  • Management, Organisation und Unternehmensführung
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung
  • Einkauf und Beschaffung
  • Vertrieb
  • Forschung und Lehre

Management, Organisation und Unternehmensführung

In diesem Tätigkeitsfeld geht es vor allem um die Konzeption von Organisationsstrukturen und –konzepten, sowie die Steuerung aller betrieblicher Prozesse und Arbeitsabläufe.

  • Auftragsleiter*in: betreut Kundenaufträge vom Eingang bis zur Abnahme
  • Bereichsleiter*in: führt Geschäfts- oder Funktionsbereiche eines Unternehmens
  • Business-Development-Manager*in: zuständig für Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen, Bewertung von Marketing-Chancen, Gewinnung von strategischen Partnern und die Erschließung neuer Geschäftsfelder
  • Compliance-Manager*in: erarbeitet Konzepte und Maßnahmen, mit deren Hilfe ein rechtlich und ethisch korrektes Verhalten von Organisationen und deren Mitarbeitern gewährleistet werden soll
  • Contract Manager*in / Vertragsbearbeiter*in: wirken bei der Gestaltung, Änderung und Bearbeitung von Verträgen mit und beraten Kunden bei Vertragsänderungen, z. B. bei Änderung der Rechtslage
  • Geschäftsführer*in: führt die Geschäfte eines Unternehmens gemäß den Weisungen des Vorstandes
  • Gruppen- / Teamleiter*in: übernimmt die Führung von Mitarbeitern, Teams und Abteilungen
  • Idea-und Innovations-Manager*in: entwickelt Konzepte für effizientere betriebliche Abläufe und Produkte, plant und organisiert Neuerungen und Umstrukturierungen
  • Innendienstleiter*in: plant, koordiniert und überwacht den Innendienst in Unternehmen oder Behörden
  • Leiter*in des Kundendienstes (kaufmännisch): koordiniert den sach- und fachgerechten Einsatz der Mitarbeiter_innen im Innen- bzw. Außendienst entsprechend den Kapazitäten und Aufträgen in der Kundendienstabteilung
  • Manager*in: übernimmt Führungsaufgaben auf mittlerer bis oberer Organisationsebene
  • Mergers-and-Acquisition-Specialist: übernimmt Beratungsdienstleistungen rund um den Kauf, Verkauf und Fusion von Unternehmen
  • Niederlassungsleiter*in: führt Filialen oder Geschäfts- oder Zweigstellen von Handels- und Dienstleistungsbetrieben oder gemeinnützigen Organisationen
  • Projektleiter*in: betreut Projekte von der Konzeption bis zur Ausführung im Rahmen festgelegter Vorgaben

Finanz- und Rechnungswesen

In diesem Tätigkeitsfeld wird vor allem die Prüfung, die Planung und die Koordination von Geld- und Sachmitteln, Rechnungen und anderen Betriebskosten vorgenommen.

  • Bilanzbuchhalter*in : erhebt betriebswirtschaftliche Kennzahlen aus der Geschäfts- und Betriebsbuchhaltung als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen und berät die Geschäftsleitung unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • Finanzbuchhalter*in übernimmt Aufgaben in den Bereichen Buchhaltung und Rechnungswesen. Das Aufgabengebiet reicht von der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung über vorbereitende Abschlussarbeiten bis hin zur Vorbereitung strategischer Finanzmanagementfragen
  • Kostenrechner*in : kalkuliert betriebliche Kosten und Preise
  • Rechnungsprüfer*in : kontrolliert die Zahlungsvorgänge von Unternehmen, Gemeinden, Städten und Vereinen
  • Revisor*in: plant Prüfungen des Rechnungswesens und führt diese durch, erstellt Prüfungsberichte und erarbeitet Handlungsempfehlungen
  • Versicherungskalkulator*in: erstellt und bearbeitet Kalkulationen, überprüft Wirtschaftlichkeitsberechnungen für verschiedene Versicherungsprodukte

Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung

  • Betriebswirt*in für Steuern und Prüfungswesen: plant und überwacht Steuer-, Finanz- und Rechnungswesen eines Unternehmens
  • Mergers-and-Acquisition-Specialist: übernimmt Beratungsdienstleistungen rund um den Kauf, Verkauf und Fusion von Unternehmen
  • Rating-Analyst*in: bewertet die Bonität von potenziellen Kreditnehmern und Schuldnern
  • Treuhänder*in: vertritt die Interessen von Treugebern, berät ihre Auftraggeber in steuerrechtlichen, privatrechtlichen und finanziellen Fragen und fungiert als Mittler zwischen Vertragsparteien oder Insolvenzverwaltern
  • Unternehmensberater*in: analysiert als externer Dienstleister die Abläufe und Strukturen in Unternehmen, um den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens zu sichern und auszubauen
  • Venture-Capitalist: berät Jungunternehmen bei deren Planungen und vermittelt Gründungskapital
  • Wirtschaftsprüfer*in: führt betriebswirtschaftliche Prüfungen von Unternehmen durch (z. B. Jahresabschlussprüfung) und berät Mandanten in betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Fragen – erfordert zusätzlich zum Studium weitere Qualifikationsschritte

Einkauf und Beschaffung

In diesem Tätigkeitsfeld geht es um die Beschaffung von Material und Dienstleistungen sowie die dafür erforderlichen Verhandlungen, Angebotsüberprüfungen und Terminüberwachung.

  • Category-Manager*in: stellt nach unternehmerischen Zielvorgaben Warengruppen und Sortimente zusammen, überprüft und optimiert sie
  • Einkäufer*in: beschafft Waren oder Dienstleistungen, ermittelt den Bedarf, vergleicht Angebote, verhandelt mit Lieferanten und schließt Verträge
  • Master of Business Administration: plant und überwacht Geschäftsaktivitäten und leitet daraus unternehmerische Entscheidungen ab
  • Ökonom*in: löst oder erforscht betriebsübergreifende und gesamtwirtschaftliche Problemstellungen

Vertrieb

In diesem Tätigkeitsfeld stehen der Verkauf von Waren, die Steuerung der Außendienstorganisation und der Weg vom Hersteller über den Handel bis hin zum Endkunden im Vordergrund.

  • Account-Manager*in : pflegt Kundenbeziehungen eines Unternehmens, akquiriert neue Kunden und betreut Bestandskunden sowie Vertriebspartner
  • Category-Manager*in : führt, optimiert und prüft Warengruppen im Hinblick auf unternehmerische Zielvorgaben
  • Key-Account-Manager*in: akquiriert oder betreut wichtige und umsatzstarke Kunden und Vertriebspartner, die sogenannten Key-Accounts
  • Makler*in : kauft, verkauft und vermittelt im Auftrag von Klienten Waren und Dienstleistungen aller Art
  • Relationship-Manager*in : akquiriert und betreut Kunden eines Unternehmens mit dem Ziel, langfristige und profitable Kundenbeziehungen aufzubauen
  • Sales-Manager*in : plant, steuert und kontrolliert die Absatzaktivitäten in festgelegten Verkaufsbereichen im Rahmen von Unternehmensvorgaben und -zielen
  • Verkaufsleiter*in (Handel) : plant, steuert und kontrolliert Verkaufs- bzw. Vertriebsaktivitäten in den Verkaufsstellen bzw. Filialen, führt Handelsmaßnahmen durch
  • Vertriebsberater*in : arbeitet produkt- bzw. produktgruppenbezogene Absatzpläne aus, setzt diese via Direktvertrieb oder im Vertrieb über den Handel um
  • Vertriebscontroller*in : kontrolliert und analysiert die Planung, Steuerung und Optimierung von Vertriebsprozessen im Unternehmen

Forschung und Lehre

Bei der Lehrtätigkeit an Hochschulen geht es um die Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie die Betreuung von Studierenden.