Mentoringprogramme

Im Folgenden finden Sie Informationen zum Ablauf und den inhaltlichen Schwerpunkten der Mentoringprogramme ProViae und ProScience.

ProScience & Proviae

Mit den Mentoringprogrammen ProScience und ProViae werden Wissenschaftlerinnen in der Qualifizierungsphase bei Orientierungs- und Entscheidungsprozessen sowie in ihrer Kompetenzentwicklung begleitet und unterstützt, so dass sie die Weichen für den eigenen Karriereweg individuell und kompetent stellen können. Beide Programme haben eine Dauer von 18 Monaten. Ein Eindruck über den breiten Rahmen des Workshop- und Veranstaltungsangebots kann im Veranstaltungsarchiv gewonnen werden.

Ein neuer Durchgang der Mentoringprogramme ist im Sommer 2021 gestartet. Melden Sie sich gerne bei uns, falls Sie an einer Teilnahme an den Mentoringprogrammen interessiert sind. Interessentinnen können jederzeit einen Termin für ein persönliches Informationsgespräch vereinbaren. Der Start eines neuen Durchgangs ist für 2023 geplant.

Mentoringprogramme ©Leuphana
Überblick über die Bestandteile und Bausteine der Mentoringprogramme ProScience und ProViae

ProScience

ProScience richtet sich an Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und Juniorprofessorinnen, die eine Universitätskarriere verfolgen und das Ziel einer Professur anstreben. Im Programm steht daher die Auseinandersetzung mit dem Thema Berufung und Berufungsfähigkeit im Vordergrund. Das Programm besteht aus drei zentralen Bausteinen: zwei Gruppencoachingphasen, One-to-one Mentoring und Einzelcoachings.

Programmablauf ProScience ©Leuphana
Programmablauf ProScience

 1. Gruppencoachingphasen

In der ersten Gruppencoachingphase werden regelmäßige, verbindliche Workshops angeboten, die der Klärung individueller beruflicher Ziele dienen und einen Raum bieten diese strategisch zu reflektieren und anzugehen. Die Coachings werden zumeist von externen Referent*innen angeboten. Die Themen sind hierbei z. B. Berufungsverfahren oder Führung im wissenschaftlichen Umfeld. Für den neuen Durchgang gibt es bereits zwei verbindliche Veranstaltungen. Dazu zählen die Auftaktveranstaltung am 09.09.2021 sowie eine Veranstaltung zu strategischer Karriereplanung mit der Referentin Dr. Claudia Neusüß am 10.09.2021.  Die zweite Gruppencoachingphase behandelt darüber hinaus vielfältige Themen zur strategischer Karriereplanung und –entwicklung wie etwa Rhetoriktrainings und Workshops zur Drittmitteleinwerbung.

2. One-to-one Mentoring

Ein wichtiger Hauptbestandteil des Programms ist die Mentoringbeziehung mit einer oder einem von der Mentee selbstgewählten Mentor*in. Das One-to-one Mentoring im Tandem bietet eine Begleitung der Karriere auf Augenhöhe mit einer erfahrenen Mentorin oder einem erfahrenen Mentor. Ein Gruppencoaching zum Mentoringtandem bietet vor der Entscheidung und Suche nach einer oder einem geeigneten Mentor*in Unterstützung.

3. Einzelcoachings

Die Einzelcoachings werden an den Ansprüchen und Bedürfnissen jeder einzelnen Programmeilnehmerin ausgerichtet. Gemeinsam mit der Mentee ermittelt die Programmkoordinatorin einen möglichen Beratungsbedarf und vermittelt geeignete Coach*innen. Postdoktorandinnen und Juniorprofessorinnen können mit diesem Angebot gezielt bei strategischen Karriereschritten und -entscheidungen unterstützt und beraten werden. Einzelcoachings können sich mit individuellen Fragestellungen zur Karriereentwicklung oder die Vorbereitung auf ein Berufungsverfahren befassen. Darüber hinaus bieten sie einen Bewerbungsunterlagencheck für eine Professur, Unterstützung in Wissenschaftsenglisch oder Publizieren und arbeiten mit dem KODE-Konzept (Kompetenz-Diagnostik und -Entwicklung). Zu Beginn des neuen Durchgangs werden am 30.09. und 01.10.2021 Einzelcoachings bei Dr. Claudia Neusüß zum Thema strategische Karriereplanung angeboten.  

Die Termine für die verbindlichen Gruppencoachings sind unter Veranstaltungen und Termine zu finden. Für die Teil­nah­me am ge­sam­ten Pro­gramm ist ein Un­kos­ten­bei­trag von 25 Euro zu ent­rich­ten.

ProViae

Das Mentoringprogramm ProViae richtet sich an Promovendinnen, die sich vor dem Hintergrund ihrer wissenschaftlichen Qualifizierung und ihren Erfahrungen hinsichtlich möglicher Wege sowie Positionen orientieren wollen und Karrieren in oder außerhalb der Wissenschaft anstreben. Das Ziel des Programms ist es die teilnehmenden Wissenschaftlerinnen in der Qualifizierungsphase bei ihrer Karriereplanung zu unterstützen und auf Spitzenpositionen vorzubereiten. Das Programm besteht aus vier zentralen Bausteinen: zwei Gruppencoachingphasen, Erfolgsteams, One-to-one-Mentoring und Einzelcoachings.

Programmablauf ProViae ©Leuphana
Programmablauf ProViae

1. Gruppencoachingphasen

Es gibt zwei Gruppencoachingphasen. Die erste Phase ist verbindlich für alle Teilnehmerinnen und verfolgt das Ziel die individuelle Karriereorientierung zu fördern und die Teilnehmerinnen zur Selbstreflexion anzuregen. Die Coachings und Workshops nehmen daher die strategische Karriereplanung und -entwicklung in den Fokus. In der zweiten Gruppencoachingphase öffnet sich das Angebot und bietet die Möglichkeit der Fortbildung zu verschiedenen Themen wie z.B. Netzwerken, Umgang mit Herausforderungen in der Promotionsphase oder Work-Life-Balance. Der neue Durchgang startet mit einer Auftaktveranstaltung am 09.09.2021 mit der Referentin Dr. Claudia Neusüß sowie einer Veranstaltung zu strategischer Karriereplanung am 16./17.09.2021 bei Dr. Antje Schultheis. Am 25./26.11.2021 findet das Gruppencoaching zur Berufsfeldorientierung und die Einführung in das Mentoring und die Arbeit in Erfolgsteams statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter Veranstaltungen und Termine.

2. Erfolgsteams

Der Programmbestandteil der Erfolgsteams ist darauf ausgerichtet, dass sich die Mentees untereinander vernetzen und sich mithilfe eines Peer-Mentorings gemeinsam lösungs- und zielorientiert in ihrem Werdegang unterstützen und begleiten.

3. One-to-one Mentoring

Beim One-to-one Mentoring suchen die Programmteilnehmerinnen mit Unterstützung durch das Mentoringteam je nach Karrierevorstellung und Berufswunsch eine*n Mentor*in, die in oder außerhalb der Wissenschaft tätig ist. Das Mentoringtandem bietet den Teilnehmerinnen die Möglichkeit mit einer erfahrenen Person in einen Austausch auf Augenhöhe zu treten und Anregungen sowie Ratschläge zu Karriereplanung und -entwicklung zu erhalten. Ein intensives Gruppencoaching bereitet die Gruppe auf das Mentoringtandem vor, um die Mentees bei ihrer Entscheidungsfindung hinsichtlich einer geeigneten Mentorin oder eines geeigneten Mentors zu unterstützen und Impulse für den Mentoringprozess zu setzen.

4. Einzelcoachings

Die Einzelcoachings werden an den Ansprüchen und Bedürfnissen jeder einzelnen Programmeilnehmerin ausgerichtet. Gemeinsam mit der Mentee ermittelt die Programmkoordinatorin einen möglichen Beratungsbedarf und vermittelt geeignete Coach*innen. Promovendinnen können mit diesem Angebot gezielt bei strategischen Karriereschritten und -entscheidungen unterstützt und beraten werden. Einzelcoachings können sich mit individuellen Fragestellungen zur Karriereentwicklung und Berufungsfähigkeit befassen, aber auch weitere karrierefördernde Inhalte ansprechen, wie bspw. einen Bewerbungsunterlagencheck für Bewerbungen in und jenseits der Wissenschaft, Unterstützung in Wissenschaftsenglisch oder Publizieren, Rhetorik-, Stimm- und Präsentationstraining, KODE-Coaching zur Kompetenzentwicklung.

Die Termine für die verbindlichen Gruppencoachings sind unter Veranstaltungen und Termine zu finden. Für die Teil­nah­me am ge­sam­ten Pro­gramm ist ein Un­kos­ten­bei­trag von 25 Euro zu ent­rich­ten.

+++ Aufgrund des Coronavirus erreichen Sie die Kolleg*innen im Mentoring derzeit am zuverlässigsten per E-Mail. Wir bitten um Ihr Verständnis. +++

Kontakt

ProScience

Dr. Katrin Hassler
Uni­ver­sitätsal­lee 1, C40.157
21335 Lüne­burg
Fon +49.4131.677-1276
proscience@leuphana.de

ProViae

Dr. Annemarie Burandt
Universitätsallee 1, C40.157
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1792
proviae@leuphana.de

ProViae

Dr. Beate Friedrich
Universitätsallee 1, C40.156
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-4103
proviae@leuphana.de