Kommentar zur WM in Katar

19.11.2022 Wir müssen Reden: Die Fußball WM in Katar

Zu den ersten beiden Gruppenspielen (23.11 14:00-16:00 Uhr & 27.11 20:00-21:30 Uhr) bieten wir Euch kostenfreie Sportangebote an. Weitere Informationen dazu findet Ihr hier.

Liebe Studierende und Beschäftigte, Liebe Sportbegeisterte,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und neben Plätzchenbacken und Weihnachtsmärkten gesellt sich dieses Jahr eine Fußball-Männer-WM in die Vorweihnachtszeit, die schon weit vor Anpfiff für viel Gesprächsstoff gesorgt hat.
In erster Linie befassen wir uns beim Hochschulsport mit Breitensport, auch wenn die eine oder der andere vielleicht die Motivation für eine Kurs- oder Turnierteilnahme bei uns durch Vorbilder im Profisport zieht.
Uns ist es dennoch ein Anliegen, über diese Weltmeisterschaft zu sprechen und Euch ein Angebot zu machen, für das Ihr ein anderes eventuell ausschlagen könnt.

Wie viele von Euch wahrscheinlich schon mitbekommen haben, ist die Ausrichtung dieser Fußball-WM durch das Land Katar höchst umstritten. Nicht nur die Vergabe als solche warf Fragen auf (wie übrigens auch die damalige Vergabe der WM2006 nach Deutschland), sondern vor allem die Planung und Durchführung der Weltmeisterschaft unter Bedingungen, die mit den Werten des Sports und des Hochschulsports nicht annähernd vereinbar sind. Seien es die indiskutablen Arbeitsbedingungen beim Stadionbau, die vielen Arbeiter*innen das Leben gekostet haben, die unter ökologischen Gesichtspunkten nicht-nachhaltige Durchführung mithilfe von vollklimatisierten Stadien bei über 30 Grad Außentemperatur oder die homophoben und gänzlich inakzeptablen Äußerungen des offiziellen katarischen WM-Botschafters.
Aus unserer Sicht sind genug rote Linien überschritten, die schon vor dem Turnierstart für eine Katerstimmung sorgen und keine Freude aufkommen lassen.

Seit Wochen stellt sich nun die Frage: Boykottiert man nun diese WM oder nicht?
Keine leichte Entscheidung, vor allem wenn es einem angesichts von Namen wie Füllkrug oder Messi in den Füßen kribbelt. Und es soll ja vorkommen, dass aus Mangel an Alternativen dann eines Abends aus Versehen doch der Fernseher angeschaltet wird, während die Vorberichterstattung zum Deutschland-Spiel läuft.
Um dieses Versehen zu verhindern, möchten wir Euch einen Alternativvorschlag machen: Wie wär‘s mit einer Runde Sport?
Zu den Gruppenspielen der Deutschen Nationalmannschaft laden wir Euch zu kostenlosen Sportkursen ein. Dank des spontanen Engagements einiger Übungsleitenden und Mitarbeitenden bieten wir Euch ein abwechslungsreiches Angebot, bei dem Ihr gemeinsam ins Schwitzen kommt und den WM-Trubel mit Sicherheit direkt vergesst.

Zu den ersten beiden Gruppenspielen (23.11 14:00-16:00 Uhr & 27.11 20:00-21:30 Uhr) bieten wir Euch kostenfreie Sportangebote an. Weitere Informationen dazu findet Ihr hier.

Ob nun mit oder ohne WM: Wir wünschen Euch eine schöne Winterzeit, bleibt gesund, bewegt und voller positiver Energie.

Leonie, Laura & Ameline (Programmkoordination)
David Storek (Leitung)