• Zu welchem Zeitpunkt ist ein Auslandsstudium sinnvoll?
  • Wo kann ich mich informieren?
  • Wann und wo werden die Austauschprogramme der Leuphana Universität ausgeschrieben?
  • Wer kann sich bewerben?
  • Wie finde ich ein für mich geeignetes Austauschprogramm?
  • Kann ich mich auch für einen Austauschplatz bewerben, wenn ich das in der Ausschreibung genannte Fach nicht studiere?
  • Wie weise ich ausreichende Kenntnisse der jeweiligen Unterrichtssprache nach?
  • Von wem und nach welchen Kriterien werden die Austauschplätze vergeben?
  • Was kann ich tun, wenn ich keinen Austauschplatz bekomme oder keinen geeigneten Platz finde?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich die Frist versäumt habe?
  • Muss ich während eines Auslandssemesters an der Leuphana Semestergebühren zahlen?
  • Wie kann ich ein Studium im Ausland finanzieren?
  • Wie oft kann ich mit Erasmus+ gefördert werden?
  • Kann ich den Studienaufenthalt an einer Partneruniversität um ein weiteres Semester verlängern?
  • Wo finde ich Informationen über die Lebenshaltungskosten im Ausland?
  • Werden im Ausland erbrachte Leistungen an der Leuphana Universität anerkannt?
  • Wie werden ausländische Noten an der Leuphana umgerechnet?
  • Wie beantrage ich die Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen?
  • Kann ich meine Abschlussarbeit im Rahmen eines Studienaufenthalts im Ausland schreiben?
  • Kann ich mein Studium in der Regelstudienzeit abschließen, wenn ich ein Semester im Ausland studiere?

Zu welchem Zeitpunkt ist ein Auslandsstudium sinnvoll?

Studienaufenthalte im Ausland sind sowohl im Rahmen des Bachelor- wie auch während des Masterstudiums möglich und sinnvoll.

In der Rahmenprüfungsordnung für den Leuphana Bachelor ist das 5. Fachsemester als "Mobilitätsfenster", also als idealer Zeitpunkt für ein Auslandsstudium, definiert. Prinzipiell sind jedoch auch Bewerbungen für das 6. Semester möglich.

Bewerbungen für Studienaufenthalte im 5. und 6. Semester erfolgen im 3. Semester, wenn die Wahl des Minor und ggf. der Studienschwerpunkte bereits abgeschlossen sind und für ein Auslandsstudium notwendige fachliche Voraussetzungen bereits erworben wurden. Die Wahl für die "richtige" Gasthochschule fällt dann häufig leichter als zu Beginn eines Studiums und die Chancen, einen der besonders begehrten Studienplätze im Ausland zu erhalten, erhöhen sich.

Master-Studierende nutzen im Regelfall das 3. Semester als Mobilitätsfenster; das 4. Semester ist grundsätzlich auch möglich; dies sollte aber unbedingt mit dem/der Majorverantwortlichen abgesprochen werden. Bewerbungen für Studienaufenthalte im 3. und 4. Semester erfolgen im 1. Semester.

Problematisch könnten zeitliche Überschneidungen der Leuphana Prüfungsphase im Februar mit dem frühen Beginn des Frühjahrs-/Sommersemester an den Gasthochschulen werden, häufig bereits im Januar oder Februar. Eine umfassende Beratung durch Programmkoordinator*innen UND Studiengangsleiter*innen vor der Bewerbung für ein Austauschprogramm ist in diesen Fällen besonders wichtig.

Studierende des vierjährigenStudiengangs Environmental & Sustainability Sciences bewerben sich nicht über das International Office, sondern direkt über die Fakultät.

Studierende mit Major Digital Media, die ein zweijähriges Studium an der City University in Hongkong absolvieren möchten, um dort einen Abschluss zu erlangen, bewerben sich im zweiten Fachsemester im Rahmen der zweiten Ausschreibungsrunde im März.

Wo kann ich mich informieren?

  • Infothek im Info & Welcome Point des International Office, C14.112
    Di, Mi, Do: 10-12.30 & Mi 14-16 Uhr:
    • Printinformationen der Partnerhochschulen
    • Erfahrungsberichte von ehemaligen Outgoings
    • Erstberatung
  • Offene Sprechstunde:
    Sandra Schnell
    C14.105
    Fon: +49.4131.677-1078
    schnell@uni.leuphana.de
    Di, Mi, Do 10-12.30 Uhr
     
  • Eva Vosshagen
    C14.111b
    Fon: +49.4131.677-1073
    vosshagen@uni.leuphana.de
    Mi 10-12.30 Uhr und nach Vereinbarung
     
  • akademische Beratung: Programmkoordinator*innen (vgl. Ausschreibung)

Wann und wo werden die Austauschprogramme der Leuphana Universität ausgeschrieben?

Alle Austauschprogramme werden zentral vom International Office am 25.10.2019 für das darauf folgende Studienjahr (Wintersemester 2020/21 oder Sommersemester 2021) auf der Homepage des International Office ausgeschrieben. Nicht besetzte oder nicht angenommene Austauschplätze werden Ende Februar/Anfang März 2020 erneut ausgeschrieben.

Studierende des Studiengangs Umweltwissenschaften mit Interesse an einem Platz im Major Environmental & Sustainability Sciences mit integriertem Auslandsjahr wenden sich bitte an Maike Eisenberg/Studiendekanat.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich grundsätzlich alle Studierenden des College und der Graduate School. Bei BA-Studierenden sollte das erste Studienjahr abgeschlossen sein. Da Master-Studierende zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Regel noch keine Studienleistungen aus dem aktuellen Studium nachweisen können, erfolgen Zusagen grundsätzlich unter Vorbehalt. Die Studienleistungen des ersten Semesters müssen nachgereicht werden.

Die bisher erbrachten Prüfungsleistungen sollten mindestens einen Notendurchschnitt von 3,0 ergeben (bei einigen Austauschprogrammen liegen die Notenanforderungen jedoch höher) und es sollten ausreichende Sprachkenntnisse vorhanden sein (i.d.R. Englisch B2, andere Sprachen B1, sofern in der Ausschreibung nicht anders angegeben). Ein überzeugendes Motivationsschreiben und ehrenamtliches Engagement sowie die Eignung als Repräsentant*in der Universität sind bei der Auswahl weitere Kriterien.

Studierende mit Behinderungen oder "speziellen Bedürfnissen", z.B. im Ausland Alleinerziehende, werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben; sie können für Studienaufenthalte im Rahmen von Erasmus+ spezielle Förderungen erhalten.

Wie finde ich ein für mich geeignetes Austauschprogramm?

Der aktuellen Ausschreibung können Sie entnehmen, welche Programme für welche Fächergruppen bzw. Studiengänge (und ggfs. Schwerpunkte) geeignet sind. Beachten Sie, dass einige Programme auch fächerübergreifend, d.h. für Studierende aller Fakultäten, ausgeschrieben sind!

Erfahrungsberichte früherer Programmteilnehmer*innen sowie Printinfos zu den einzelnen Partnerhochschulen finden Sie in der Infothek des International Office. Für die fachliche Beratung sind die in der Ausschreibung genannten Programmkoordinator*innen zuständig.

Wichtig: Bitte prüfen Sie unbedingt die Semesterzeiten und Lehrangebote, bevor Sie sich für ein Programm entscheiden!

Kann ich mich auch für einen Austauschplatz bewerben, wenn ich das in der Ausschreibung genannte Fach nicht studiere?

In vielen Kooperationsverträgen mit Partnerhochschulen, insbesondere auch im Rahmen von Erasmus+, ist oft sehr genau festgelegt, in welchen Fächern bzw. Fächergruppen der Studierendenaustausch stattfinden soll. Daher ist eine Bewerbung für Studierende mit anderen Fächern in der Regel nicht möglich. In Ausnahmefällen können Sie sich bewerben, wenn Sie das in der Ausschreibung genannte Fach im Minor studieren. Bitte klären Sie dies unbedingt im Vorfeld mit IO und Programmkoordinator*in.

Wie weise ich ausreichende Kenntnisse der jeweiligen Unterrichtssprache nach?

Für die Bewerbung um ein Austauschprogramm ist der Nachweis ausreichender Kenntnisse der Unterrichtssprache an der Partneruniversität obligatorisch; das gilt für Erst- und Zweitwunsch. Ausreichende Sprachkenntnisse können ausschließlich wie folgt nachgewiesen werden:

  • Einstufungstest des Sprachenzentrums (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch), so aktuell wie möglich, maximal jedoch 2 Semester alt (max. 1 Jahr alt).
    Der Test kann bis zum 28.11.2019 kostenlos zu den Öffnungszeiten im Selbstlernzentrum des Sprachenzentrums durchgeführt werden.
    Tests nach dem 19.11.2019 sind gegebenenfalls nur nach vorheriger Anmeldung (slz@leuphana.de) möglich.
    Bitte beachten Sie, dass Sie die Bescheinigung für den Einstufungstest für Englisch (Oxford Online Placement Test, OOPT) 2-3 Tage nach dem Sprachtest per E-Mail erhalten werden.
     
  • Nur Englisch: Wenn Sie einen der folgenden Tests mit ausreichender Punktzahl absolviert haben, können Sie sich darüber eine Bescheinigung des Sprachenzentrums erstellen lassen (Termine bei Frau Kirschner, lkirschner@leuphana.de):
    • BA:
      • internetbasierter TOEFL (Test of English as a Foreign Language) mit mindestens 61 Punkten
      • IELTS Academic Version (International Language Testing System) mit mindestens 4,5 Punkten
      • FCE-Test (Cambridge First Certificate in English) mit mindestens Grade C
      • CAE-Test (Cambridge Advanced Certificate of English) mit mindestens Grade C
      • TOEIC Listening & Reading mit mindestens 650 Punkten
      • TOEIC Speaking & Writing mit mindestens 280 Punkten
    • MA:
      • internetbasierten TOEFL-Test mit mindestens 85 Punkten
      • TOEIC-Test mit mindestens 785 Punkten
      • IELTS 5.5-Test
      • Cambridge Advanced Certificate of English (CAE) mit Grade A bis C
  • Für Französisch und Spanisch: Falls Sie eine Veranstaltung des Sprachenzentrums belegen bzw. schon erfolgreich abgeschlossen haben, Bescheinigung für Französisch von Christophe Hohwald (hohwald@leuphana.de) und für Spanisch von Nuria Miralles Andress (miralles@uni.leuphana.de) max. 2 Semester alt.
    Bitte vereinbaren Sie einen Termin bis zum 29.11.2019.

https://www.leuphana.de/sprachenzentrum/wir-ueber-uns.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Sprachenzentrum.

Von wem und nach welchen Kriterien werden die Austauschplätze vergeben?

Alle Austauschplätze werden von den Programmkoordinator*innen nach festgelegten Kriterien vergeben.

Vorrangige Kriterien sind: Studienstand sowie gute bis sehr gute Studienleistungen, ausreichende Sprachkenntnisse, ein überzeugendes Motivationsschreiben, ggfs. ehrenamtliches Engagement und die Eignung als Repräsentant*in der Universität.

Eine Vorauswahl erfolgt in der Regel nach Sichtung der schriftlichen Bewerbungen. Die endgültige Auswahl erfolgt häufig nach einem Auswahlgespräch, das (teilweise) auch in der Unterrichtssprache der gewählten Universität geführt wird.

Bei Programmen, für die es mehr Plätze als Bewerber*innen gibt, erfolgt nach Zustimmung der Programmkoordinator*innen die Vergabe der Plätze direkt durch das IO auf der Basis der schriftlichen Bewerbungen unter Berücksichtigung der oben genannten Kriterien (einstufiges Verfahren).

Was kann ich tun, wenn ich keinen Austauschplatz bekomme oder keinen geeigneten Platz finde?

Ende Februar/Anfang März werden alle bis dahin nicht besetzten Austauschplätze nochmals ausgeschrieben.

Das International Office informiert außerdem auf einer Informationsveranstaltung über Alternativen zu Studienaufenthalten an Partneruniversitäten: Direktbewerbungen an ausländischen Universitäten, mit denen kein Kooperationsvertrag besteht, Auslandspraktika, Fachkurse im Rahmen von Sommeruniversitäten an ausländischen Universitäten, Abschlussarbeiten im Ausland etc.

Informationen zum Thema Direktbewerbung an einer ausländischen Universität und Auslandspraktika erhalten Sie auch auf den angegebenen Webseiten und bei einem Beratungsgespräch.

Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich die Frist versäumt habe?

Sie können sich in der 2. Ausschreibungsrunde Ende Februar/Anfang März bewerben. Nach Abschluss dieser Ausschreibungsrunde sind Bewerbungen nur noch in Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit dem International Office möglich.

Wenn Sie sich für eine Direktbewerbung an einer ausländischen Hochschule interessieren, besuchen Sie unsere Webseiten und/oder die Infoveranstaltung des International Office.

Muss ich während eines Auslandssemesters an der Leuphana Semestergebühren zahlen?

Nein. Mit der Mitteilung über ein Auslandssemester (Formular) werden Studierende während ihres Auslandssemesters von den Semesterbeiträgen an der Leuphana Universität Lüneburg befreit. Das Formular mit ausführlichen Erläuterungen finden Sie hier.

Wie kann ich ein Studium im Ausland finanzieren?

  • Teilnehmer*innen an Austauschprogrammen zahlen keine Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Für alle Programme kann Auslands-BAföG beantragt werden
  • Studierende, die im Rahmen von Erasmus+ ein oder zwei Semester an einer europäischen Partnerhochschule verbringen, erhalten die Erasmus+ Studienbeihilfe
    (Ausnahme Schweiz: Förderung aus Schweizer Mitteln)
  • PROMOS: Stipendien für Semesteraufenthalte an Universitäten im außereuropäischen Ausland (Partneruniversitäten und Freemover)
    (die Ausschreibung erfolgt in der Regel im November/April hier)
  • Stipendien
    (häufig für Studienaufenthalte von mehr als einem Semester):

Wie oft kann ich mit Erasmus+ gefördert werden?

Studienaufenthalte an europäischen Partnerhochschulen und Praktika im europäischen Auslandkönnen in jedem Studienabschnitt, d.h. sowohl während des Bachelor- wie auch während des Master-Studiums für jeweils bis zu 12 Monate im Rahmen von Erasmus+ gefördert werden.

Die Förderung von Auslandspraktika ist auch bis zu einem Jahr nach Studienabschluss noch möglich, solange der Förderantrag noch während des Studiums gestellt wird.

Kann ich den Studienaufenthalt an einer Partneruniversität um ein weiteres Semester verlängern?

Das ist möglich, wenn Gasthochschule und Heimathochschule dem zustimmen und durch die Verlängerung kein weiterer Studienplatz aus dem vertraglich vereinbarten Kontingent vergeben wird. I.d.R. sind durch die Auslastung der vereinbarten Studienplätze an Hochschulen im englischsprachigen Ausland oder an anderen besonders stark nachgefragten Universitäten Verlängerungen daher selten möglich.

Studierende, die den Studienaufenthalt an einer europäischen Partneruniversität verlängern, erhalten die Erasmus+ Studienbeihilfe auch im zweiten Semester, wenn alle Erasmus+ Dokumente fristgerecht eingereicht wurden und ausreichende Mittel zur Verfügung stehen. PROMOS Stipendien können nicht verlängert werden.

Den Antrag auf Verlängerung des Auslandssemesters finden Sie hier.

Nachdem der Antrag auf Verlängerung bewilligt wurde, müssen für das zweite Semester folgende Dokumente eingereicht werden:

  • Mitteilung Auslandssemester
  • Learning Agreement inkl. Anerkennungsbestätigungen per E-Mail und Laufzettel
  • Erasmus-Studierende: Stipendienvereinbarung im Original (muss vor Beginn des 2. Semesters vorliegen)

Wo finde ich Informationen über die Lebenshaltungskosten im Ausland?

In der Infothek des International Office finden Sie in den Erfahrungsberichten ehemaliger Lüneburger Outgoings u.a. aktuelle Informationen zu Fahrtkosten, Lebenshaltungskosten und den Kosten für die Unterbringung.

Auf den Seiten von Eures (Europäisches Portal zur beruflichen Mobilität) finden sie unter „Leben und Arbeiten“ Angaben zu durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in europäischen Ländern.

Werden im Ausland erbrachte Leistungen an der Leuphana Universität anerkannt?

Grundsätzlich ja. Die Anerkennungsfähigkeit von Prüfungsleistungen, die an ausländischen Partnerhochschulen der Leuphana erbracht werden sollen, muss vor Antritt des Auslandsstudiums in einem Learning Agreement „Before the Mobility“ schriftlich vereinbart werden. Auf einem Laufzettel muss dafür durch Major-, Minor- und Komplementärverantwortliche (Bachelor) bzw. durch Majorverantwortliche (Master) die grundsätzliche Anrechnungsfähigkeit der an der Gasthochschule belegten Kurse für Module an der Leuphana bestätigt werden. (Eine aktuelle Liste der zuständigen Personen finden Sie auf den Seiten des Prüfungsservice.) Änderungen des Learning Agreement während des Auslandsaufenthaltes sind möglich und müssen umgehend, spätestens jedoch zwei Monate vor Ende des Auslandsstudiums, mit den zuständigen Personen abgestimmt (z.B. per E-Mail) und in einem 2. Learning Agreement/Laufzettel „During the Mobility“ dokumentiert werden.

Ausführliche Informationen zum Thema Anerkennung finden Sie hier.

Auch Leistungen, die an Hochschulen erbracht wurden, mit denen die Leuphana keine Kooperationsvereinbarungen hat, sind an der Leuphana grundsätzlich anerkennungsfähig, wenn es sich um anerkannte bzw. akkreditierte Hochschulen handelt (H+ Status unter http://anabin.kmk.org). Studierende, die als „Freemover“ oder „Visiting Students“ im Ausland studieren möchten, sind nicht verpflichtet, vor Antritt des Auslandsstudiums ein Learning Agreement abzuschließen; wir empfehlen dies aber dringend, um bzgl. der Anrechnung der Kurse Planungssicherheit zu haben.

Zusätzlich erworbene Leistungen bzw. Credits, die z.B. im Rahmen eines Auslandsstudiums erworben wurden, auf das Studium an der Leuphana aber nicht angerechnet werden können, werden in der Regel nicht auf dem Abschlusszeugnis der Leuphana, sondern durch das Zeugnis der Gasthochschule bescheinigt. 

Wie werden ausländische Noten an der Leuphana umgerechnet?

Die Umrechnung ausländischer Noten ist in den Rahmenprüfungsordnungen der Leuphana geregelt. Die Notenumrechnungstabelle für Austauschprogramme mit Partnerhochschulen ist Bestandteil der Rahmenprüfungsordnungen und damit verbindlich.

Bei linearen Notensystemen erfolgt die Notenumrechnung grundsätzlich mittels der sogenannten „modifizierten bayrischen Formel“ (MBF).

Bei nicht linearen Notensystemen und bei Letter Grades, wie sie z.B. in den USA vergeben werden, findet die MBF keine Anwendung. Die Umrechnung von Noten, die an Partnerhochschulen der Leuphana vergeben wurden, basiert in diesen Fällen auf Absprachen mit den ausländischen Partnern zu Äquivalenzen, auf Erläuterungen der ausländischen Hochschulen über ihr Notensystem bzw. Vergabe der Noten sowie auf Informationen der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beim Ständigen Sekretariat der Kultusministerkonferenz (http://anabin.kmk.org)

Bei der Anerkennung von Prüfungsleistungen, die an ausländischen Hochschulen erbracht wurden, mit denen keine Vereinbarungen über Studierendenaustausch bestehen, werden bei nicht vergleichbaren Notensystemen die Prüfungsleistungen unbenotet mit dem Vermerk „bestanden“ aufgenommen.

Weitere Informationen finden Sie in den aktuellen Rahmenprüfungsordnungen sowie auf unserer Webseite zur Umrechung von Noten.

Wie beantrage ich die Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen?

Nach Rückkehr aus dem Ausland beantragen Sie beim Prüfungsservice formlos die Anerkennung der an der Gasthochschule erbrachten Prüfungsleistungen. Dem Antrag beizufügen sind der bzw. die Laufzettel und das/die vollständige/n Learning Agreement/s und das Transcript der Gasthochschule. Auf dem Antrag teilen Sie dem Prüfungsservice mit, ob Sie alle bzw. welche der zuvor auf dem Learning Agreement als anerkennungsfähig bestätigten Kurse Sie tatsächlich anrechnen lassen möchten.

Freemover, die vor dem Auslandsstudium kein Learning Agreement erstellt haben, müssen zunächst die Anerkennungsfähigkeit der im Ausland erbrachten Leistungen prüfen lassen.

Kann ich meine Abschlussarbeit im Rahmen eines Studienaufenthalts im Ausland schreiben?

Grundsätzlich ist es möglich, die Abschlussarbeit im Rahmen eines Studienaufenthalts im Ausland zu schreiben, z.B. im Rahmen eines Erasmus+ Semesters. Die Arbeit wird im Learning Agreement mit 25 CP (MA) bzw. 15 CP (BA) aufgeführt, an der Gasthochschule benotet und kann wie jede andere im Ausland erbrachte Leistung anschließend an der Leuphana anerkannt werden, wenn die grundsätzliche Anerkennungsfähigkeit im Laufzettel vorab durch die verantwortliche Person bestätigt wurde. Erst- und ZweitprüferInnen sind Lehrende der Gastuniversität. Die Umrechnung der Note erfolgt gem. RPO.

Kann ich mein Studium in der Regelstudienzeit abschließen, wenn ich ein Semester im Ausland studiere?

Ja, das ist möglich, wenn Sie sorgfältig planen. Informieren Sie sich möglichst frühzeitig über die Semesterzeiten und das Seminarangebot an der gewünschten Partnerhochschule. Viele Partnerhochschulen stellen aktuelle Vorlesungsverzeichnisse im Internet bereit. Prüfen Sie, ob Sie Module, die nicht angeboten werden, in Lüneburg vorziehen bzw. nach dem Auslandsaufenthalt belegen können.

Haben Sie weitere Fragen, die wir in unsere FAQ aufnehmen sollten?
Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!