Detail

Datenbank

ICIJ Offshore Leaks Database

Recherche starten

Weitere Titel:
  • Offshore Leaks Database
Verfügbarkeit: frei im Web
Inhalte: Die Datenbank enthält Angaben zu ca. 520.000 Offshore-Unternehmen, welche Teil der Ermittlungen um die „Panama Papers“, „Offshore Leaks“, „Bahamas Leaks“ und „Paradise Papers“ sind. Die Daten reichen u. a. bis in die 1970er-Jahre zurück und beinhalten Informationen zu Personen und Firmen in mehr als 200 Ländern. Originaldokumente wie E-Mails, Urkunden oder Passkopien, die im Zusammenhang mit den gelisteten Firmen stehen und den Großteil des im April 2016 veröffentlichten „Leaks“ um die „Panama Papers“ ausmachen, sind nicht in der Datenbank enthalten.

Zuletzt wurden im November 2017 Informationen zu über 25.000 Offshore-Konstruktionen der „Paradise Papers“ veröffentlicht, die Daten der Kanzlei Appleby zu Trusts und Firmen in mehr als 30 Jurisdiktionen beinhalten (inkl. Adressen und Namen von Direktoren/Anteilseignern). Weitere Veröffentlichungen sollen folgen (Stand: 11/2017).

Das International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) ist ein weltweites Netzwerk von Investigataiv-Reportern aus 70 Ländern, die länderübergreifend an Projekten zu Themen wie Korruption, Kriminalität und Verantwortung politischer Akteure arbeiten. In Deutschland gehören dem Netzwerk NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung an.
Fachgebiete:
  • Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter: Panama Papers, Paradise Papers, Steuerdelikt, Briefkastengesellschaft
Erscheinungsform: WWW (Online-Datenbank)
Datenbank-Typ:
Faktendatenbank
  • Faktensammlungen (formal und inhaltlich erschlossene Primärinformationen), z.B. statistische Daten, chemische Formeln, Firmen- und Produktdaten
Verlag: The International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ)
Berichtszeitraum: 1977 - 2015