Lehrveranstaltungen in Präsenz (Vollpräsenz)

Im kommenden Semester sind - nach derzeitigem Stand - Präsenzveranstaltungen nur in besonderen Ausnahmefällen und nach den zulässigen Raumkapazitäten möglich. Dies gilt für die Lehre in Vollpräsenz als auch in Teilpräsenz (hybrid). In jedem Fall sind die Schutzmaßnahmen zu beachten, die in der Sars-CoV-2-Hygienerichtlinie ausführlich beschrieben sind. Dies bedeutet, dass das Unterschreiten des Mindestabstands nur für kurze Zeiträume und nur unter Benutzung eines Mund-Nasen-Schutzes gestattet ist.

Darüber hinaus gibt es für jeden Seminarraum eine vorgeschriebene Anordnung von Tischen und Stühlen. Diese Anordnung darf von den Lehrenden und Studierenden nicht verändert werden. Die entsprechenden Raumpläne und Zahlen zur maximalen Anzahl der Teilnehmer*innen finden Sie auch in myStudy. Zudem werden sie zeitnah auch in den Räumen selbst aushängen.

Besteht Wahlfreiheit hinsichtlich der Lehrveranstaltungsform? Die Lehrenden entscheiden in Abstimmung mit den Studiendekan*innen und den Programmverantwortlichen über die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/2021. Wenn eine Lehrveranstaltung im Ausnahmefall in Vollpräsenz durchgeführt werden soll, ist dies im Vorfeld in jedem Fall mit dem/der zuständigen Studiendekan*in abzustimmen:

Dabei orientieren sie sich daran, dass Lehrveranstaltungen in den Lehrveranstaltungsformen gem. § 6 RPO durchgeführt werden [...] ausnahmsweise in vollständiger Präsenz, unter Einhaltung der Regelungen der Richtlinie des Präsidiums zum Schutz von Mitgliedern und Gästen der Leuphana Universität Lüneburg vor SARS-CoV-2-Infektionen sowie zur Bekämpfung der Pandemie vom 27. Mai 2020 und mit Einwilligung der Studiendekanin oder des Studiendekans und der bzw. des Arbeitsschutzbeauftragten