Digitalität im Lehr- Lernprozess

Das Verständnis digitaler Lehre umfasst an der Leuphana mehr als klassisches E-Learning. 

E-Learning ©Leuphana
Digitales Lehren und Lernen: E-Learning

Dieses Verständnis von digitaler Lehre erkennt den Reichtum an Möglichkeiten und setzt die Vorteile digitaler Lehre produktiv ein. Das Spektrum der Szenarien digitaler Lehre beginnt bei Präsenzlehre, die durch den Einsatz digitaler Medien und Werkzeuge (z.B. Einsatz von Classroom Response Systemen wie Pingo oder Clickern) (inter)aktiver gestaltet wird. Es reicht über digitale Anreicherungsszenarien, d.h. Präsenzangebote mit rein organisatorischen Online-Informationen, optionalen ergänzenden digitalen Materialien oder obligatorischen digitalen Materialien. Darüber hinaus werden im Sinne einer Integration auch Blended-Learning-Szenarien eingeschlossen, die Online-und Präsenzphasen kombinieren. Schließlich finden sich in Anlehnung an Virtualisierungskonzepte auch nahezu vollvirtuelle Veranstaltungen (z.B. MOOCs).


Das Angebotsportfolio finden Sie unter Digitale Tools und Szenarien

Digitale Tools ©Leuphana
Digitale Tools: Übersicht über Lehr-Lernszenarien, Kommunikation und Kooperation im virtuellen Raum sowie Medienproduktion

Für Beratung und mediendidaktischen Support zu Einsatzmöglichkeiten und Anwendungskontexten digitalen Lehrens und Lernens, wenden Sie sich gerne an Rosa Arnold, Referentin für digitale Lehre im Lehrservice.