Adobe Connect

BESONDERER HINWEIS

Zurzeit werden die DFN-Dienste Adobe Connect und Pexip (s.u.) nicht unterstützt, weil die Systeme aufgrund von Überlastung derzeit nicht verlässlich arbeiten. Die Leuphana stellt deshalb eine große Zahl an Lizenzen für Zoom bereit. Kostenlose Videokonferenz-Services wie z.B. Skype oder Google Hangouts können darüber hinaus Alternativen darstellen.

Adobe Connect bietet im Hochschulkontext diverse Optionen, um Lehrveranstaltungsteilnehmer*innen oder Praxispartner*innen, die über den Globus verteilt sind, an einen virtuellen runden Tisch ins Gespräch und in den Diskurs zu bringen. Adobe Connect ist die hochschulrechtsichere und datenschutzkonforme Alternative zu Skype. An Adobe Connect Meetings können bis zu 200 Nutzer*innen teilnehmen. Das Tool ist etwas anspruchsvoller in der Bedienung, hat aber auch weitergehende Möglichkeiten für webbasierte Seminare. Informationen zu Zugang und technischen Voraussetzungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Hier geht es direkt zur Anleitung von Adobe Connect.

Eine Alternative zu Adobe Connect ist Pexip, das ebenfalls an der Leuphana zur Verfügung steht. Mit Pexip können Sie Videochats / Videokonferenzen mit bis zu 23 Teilnehmer*innen durchführen. Das System ist sehr benutzerfreundlich und ähnelt gängigen Video-Chat-Tools wie Skype und Google Hangouts. Zur Anleitung von Pexip.

Einen Überblick über alle derzeitigen Optionen für Videokonferenz- und -übertragung des MIZ finden Sie hier.

Erste Impressionen von der Weboberfläche von Adobe Connect erhalten Sie hier.

Die folgende Aufzählung bietet einen Überblick über die verschiedenen Einsatzfelder des webbasierten Audio- und Videokonferenzsystems Adobe Connect:

  • synchrone Online-Sitzungen
  • Expert*innen-Meetings
  • Blended-Learning-Szenarien und
  • Online-Schulungen

Mit Ihrem Leuphana-Account können Sie sich einen eigenen virtuellen Meetingraum einrichten lassen, den Sie eigenständig nutzen können. Hier geht es zur Anleitung.

    Funktionen im Überblick:

    • Audio- /Videokommunikation und Chat. Sie kommunizieren in Echtzeit über Ihr Headset, Ihre Webcam und über den Textchat.
    • Dokumente teilen. Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentation, Ihre PDF-Dateien oder Ihre Multimedia-Inhalte (z.B. Bild-, Audio- oder Videodateien) in den Online-Meetingraum und teilen sowie besprechen Sie diese mit anderen Teilnehmer*innen.
    • Bildschirm-Freigabe. Zeigen Sie anderen Ihren gesamten Bildschirminhalt, einen Ausschnitt oder ein bestimmtes Programm auf Ihrem Computer.
    • Zusammenarbeiten. Kollaborative Werkzeuge wie z.B. das Whiteboard ermöglichen die zeitgleiche Bearbeitung von Inhalten - sowohl im Plenum als auch in virtuellen Arbeitsgruppen.
    • Aufzeichnen und Weiterverarbeiten. Sitzungen z.B. in einem "Virtuellen Klassenzimmer" lassen sich mitschneiden, bearbeiten und anschließend per Link veröffentlichen.
    • MobileMeetingteilnahme. Nutzen Sie Ihr Tablet oder Ihr Smartphone, um mobil an Meetings teilzunehmen.
    • Integration in Moodle. Meetingräume und Aufzeichnungen lassen sich in Moodle-Kurse einbinden und über die Lernplattform verwalten.
    • Zugang zu Adobe Connect
    • Technische Vorraussetzungen
    • Weiterführende Tipps

    Zugang zu Adobe Connect

    Die Leuphana Universität Lüneburg nimmt als Einrichtung am DFNInternet Dienst teil. Ihnen wird vom AVM-Service ein Account eingerichtet.

    Hierzu schreiben Sie an eine Nachricht an die Kollegen im AVM - Kontaktadressen finden Sie hier.

    Es müssen Vorname, Nachname und Ihre Leuphana-E-Mail-Adresse angegeben werden.

    Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine automatisch generierte E-Mail mit Ihren Zugangsdaten. Mit diesen Zugangsdaten melden Sie sich auf der Adobe Connect Zugangsseite an. Nun können Sie konkrete Meetings anlegen und Teilnehmer*innen einladen.

    Für alle anderen von Ihnen eingeladenen Meeting-Teilnehmer*innen ist keine Registrierung erforderlich.

    Technische Vorraussetzungen

    • Rechner mit Internetanschluss (Adobe Connect ist auch für kleinere Bandbreiten optimiert. Das System ist auch mit DSL nutzbar.)
    • Aktueller Webbrowser mit Flash-Plugin
    • Ggf. Headset (Mikrofon und Kopfhörer) für Meetingveranstalter und die Teilnehmer*innen
    • Webcam für die Videoübertragung
    • Für iOS und Android  stehen kostenlose Mobile-Apps zur Verfügung
    • In ein Meeting kann auch eine Telefonkonferenz integriert werden, die es Teilnehmer*innen ermöglicht mit einem Telefon teilzunehmen.
    • Es können maximal 200 Nutzer*innen gleichzeitig an einem Meeting teilnehmen

    Weiterführende Tipps

    • Hinweise auf Kurzanleitungen zu Adobe Connect finden Sie hier
    • Wenn Sie bereits einen Meeting-Raum eingerichtet haben und sich Teilnehmer_innen mit eigenen Wortbeiträgen beteiligen sollen bzw. auch ihr Video übertragen werden soll, müssen Sie als Veranstalter*in bzw. Moderator*in das Audio/Mikrofon bzw. Video für die Teilnehmer*innen freigeben, da diese Optionen nicht standardmäßig für die Teilnehmer*innen aktiviert sind:
      • Audio/Mikrofon: Wählen sie im Menü "Audio" die Option "Mikrofonberechtigung für Teilnehmer". Hier finden Sie auch weitere Optionen, z.B. Einzelrednermodus und Einstellungen für Audiokonferenz
      • Video: Wählen Sie im Menü das Webcam-Icon und aktivieren Sie die Option "Webcam für Teilnehmer aktivieren"
    • Weitere Informationen zur Nutzung und didaktischen Einsatzszenarien sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch finden Sie auf den Seiten der Adobe Connect User Group
    • Online-Hilfe und Videotutorials fnden Sie hier

    Kontakt

    Weitere Hinweise zu technischen Voraussetzungen und Hilfestellung bei technischen Schwierigkeiten erhalten Sie im MIZ

    Für Beratung und mediendidaktischen Support zu Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsfunktionen von Adobe Connect wenden Sie sich gerne an Rosa Arnold, Referentin für digitale Lehre im Lehrservice.