Einsatzszenarien für Lehr-Lernvideos

In welchen Anwendungskontexten sind Videoproduktionen für die Lehre sinnvoll?

Videos können in vielseitiger Hinsicht in der Lehre unterstützend eingesetzt werden. Anbei finden sie hier einige Anwendungsbeispiele für Lehr-Lernvideos:

  • "Trailer" zur Lehrveranstaltung
  • Screencast (Bildschirmaufnahme)
  • Animierte Erklärvideos
  • eLecture (Aufzeichnung Ihrer Lehrveranstaltung)
  • Studierende erstellen Videos (Medienkompetenz)

"Trailer" zur Lehrveranstaltung

Lehrende bei Studiengprogrammen mit hohem Online-Anteil (z.B. Professional School) stellen sich ihren Studierenden bereits im Vorfeld über ein kurzes Video vor. Die Studierenden erhalten so bereits vor der Lehrveranstaltung einen Eindruck von der Lehrperson und eine erste organisatorische und veranstaltungsübergreifende Hinweise zur Lehrveranstaltung.

Screencast (Bildschirmaufnahme)

Sie wollen ihren Studierenden grundlegende Sachverhalte anhand von Formeln und Diagrammen veranschaulichen, Programme wie bspw. die anzuwendende Simulationssoftware oder den Zugang zur Lenrplattform demonstrieren?

Das alles können Sie flexibel und ortsungebunden am Bildschirm zeigen. Während der Demonstration können Sie ihren Bildschirm (Ton&Bild) aufnehmen (Screencast) und diese (Erklär-)Videos den Studierenden als Tutorial zur Verfügung stellen. Viele Tutorials zu Software-Anwendungen basieren auf diesem Prinzip.

Zwei Einsatzszenarien von Screencasts finden Sie anbei:

 

Animierte Erklärvideos

Sie wollen Ihre Studierenden motivieren, ihre Lernergebnisse innovativ zu präsentieren und zeitgleich ihre Medienkompetenz fördern?

Zur Präsentation insbesondere produktbezogener Ergebnisse eignet sich der Einsatz animierter Erklärvideos. Dieses Format kann bspw. auch in Gruppenarbeit realisiert werden und über Lernrmaterialien (Texte, Quizzes, Foren etc.) durch die Lehrperson via Moodle angereichert und begleitet werden.

Bereits an der Leuphana erstellte animierte Erklärvideos können bei Interesse in den Lernplattformen myPortfolio und Moodle eingesehen werden. Wenden Sie sich hierzu an Rosa Arnold, Referentin für digitale Lehre im Lehrservice.

eLecture (Aufzeichnung Ihrer Lehrveranstaltung)

Unter dem Gesichtspunkt der Mediendidaktik ist der Einsatz von Video(s) zu Demonstrations- und Lernzwecken nur zielführend, wenn sie in einem entsprechenden Lehr-Lernsetting didaktisch sinnvoll eingebettet sind. Das bloße Konsumieren jeglicher Inhalte besonders von Videos verleitet in der Regel instinktiv zum passiven Verhalten. Gerade der Ressourceneinsatz beim Erstellen von Lehrvideos erfordert die ebenfalls sorgsame Planung und Einbettung aller Lehr-Lerninhalte in ein stimmiges Gesamtkonstrukt, nämlich der Lehrveranstaltung im Sinne des Instructional Design. Unter den (guten) Voraussetzungen empfiehlt sich das Erstellen von eLectures, die in verschiedenen Szenarien wie Blended-Learning (Flipped Classroom) oder im vollvirtuellem Kurs(angebot) zur Geltung kommen. Am Beispiel des Flipped Classroom können die Lehrvideos für das Selbststudium zur Verfügung gestellt werden. Diese können vorbereitend (zeitlich flexibel) von Studierenden im Selbststudium angeschaut werden, sodass diese sich die Lehrinhalte (oder bestimmte Teilbereiche) bereits vorbereitend zur Lehrveranstaltung aneignen können und gegebenenfalls vorbereitend auf die Prüfung eingesetzt werden.

Studierende erstellen Videos (Medienkompetenz)

Hier werden nicht Videos für, sondern durch Studierende produziert (z.B. im Rahmen einer Studienleistung). Bisherige Erfahrungen zeigen, dass Videos in der Regel auch in den darauffolgenden Lehrveranstaltungen verwendet werden können. Ein weiterer positiver Effekt besteht darin, dass die Videoproduktion als Lernmedium nicht nur die Medienkompetenz der Studierenden befähigt bzw. erhöht, sondern auch den innerfachlichen Transfer fördern kann, da das Video als niederschwelliges Medium anderen im Praxisfeld zur Verfügung gestellt werden kann.

Wie ein solches studentisches Video aussehen kann, sehen Sie hier.

Mediendidaktischer Support

Dipl.-Wi.-Ing. Rosa Arnold
Universitätsallee 1, C7.409
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1556
rosa.arnold@leuphana.de