Videoproduktion von Lehr-Lernvideos

BESONDERER HINWEIS

Die weiter unten aufgeführten Informationen, Anleitungen und Supportangebote beziehen sich auf Angebote für den reglulären Semesterbetrieb. Für die besondere Situation im Sommersemester 2020 finden Sie hier in Kürze eine Website zur Produktion von Screencasts und Videoaufnahmen mit ganz einfachen Mitteln. Anleitungen, wie Sie mit ganz einfachen Mitteln auf Ihren eigenen Geräten vertonte Präsentationen (z.B. in Powerpoint), sowie einfache Podcasts selbst erstellen und z.B. in myStudy laden können, finden Sie bereis hier.

Von der Idee über die Planung bis hin zur Realisierung Ihres Lehr-Lernvideos unterstützen wir Sie. Im Folgenden erhalten Sie erste Details zum Videoproduktionsprozess und den (unter Vorbehalt) verfügbaren Ressourcen.

  • Inhalt & Konzeption
  • Videoproduktion
  • Videostudio im AVM Service (Drehort)
  • Checkliste zu Video-Aufzeichnungen im Home Office

Inhalt & Konzeption

Sie haben bereits eine Idee für ein Lehr-Lernvideo und/ oder benötigen Unterstützung bei der Planung?

Die Referentin für digitale Lehre im Lehrservice bietet Ihnen folgende Unterstützungsangebote an:

  • Hilfestellung bei der Erstellung eines Produktionskonzeptes und des Drehbuches (Lehrziele, Zielgruppe etc.)
  • Beratung didaktisch- methodischer Fragestellungen bei der Erstellung von Produktionskonzepten (Zielgruppe, Lehrziele, Einbettung in die Lehrveranstaltung und methodische Anleitung)
  • Handreichungen für Lehrende zu Videoformaten und Videoeinsatz in der Lehre

Videoproduktion

Vom Dreh bis zum Schnitt begleitet Sie die Referentin für digitale Lehre und koordiniert den Videoproduktionsprozess für Ihr Lehr-Lernsetting mit medientechnischer Unterstützung von Olaf Krafft (Leiter AVM). Im folgenden die Prodkutionsschritte "vom Dreh bis zum Schnitt" im Detail:

  • Videoaufnahmen (inklusive Ton und Licht)
  • Videoschnitt (z.B. in Final Cut Pro)
  • Post-Produktion (Endformat-Erstellung zum Einsatz in der Lehrveranstaltung)

All diese Schritte können nur bei entsprechend verfügbaren Ressourcen und Kapazitäten durchlaufen werden, die je nach Aufkommen stark ausgelastet sein können.

Videostudio im AVM Service (Drehort)

Bleibt vielleicht noch zu klären, wo gedreht werden kann und auf welche Medien Sie zurückgreifen können?

Das Videostudio im AVM Service (MIZ) steht neben der Nutzung für Lehrveranstaltungen auch Lehrenden zur Verfügung und ist mit folgender beispielhafter Technik ausgestattet:

  • LED Studiolichter
  • Videokamera
  • Mikrofon (drahtlos)
  • Rechner für Videoschnitt (Hinweis: in einem extra Raum)
  • Greenscreen (für nachträgliche Einblendungen im Hintergrund)
  • Monitor für Live-View

Ist das Videostudio mein Drehort?

Das Videostudio kann in Abstimmung mit dem AVM Service (Olaf Krafft) genutzt werden. Das Videostudio wird allerdings auch für Lehrveranstaltungen genutzt und kann in diesen Zeiträumen nicht belegt werden.

Kann ich mir Equipment ausleihen?

Sie können die für die Vidoeaufnahmen benötigten Medien wie Aufnahmegeräte in der Geräteausleihe im AVM Service nach Verfügbarkeit ausleihen. Mit einem Nutzerausweis haben Sie auch die Möglichkeit, Aufnahmegeräte über ein Online-Formular zu reservieren. Für den Videoschnitt haben Sie die Möglichkeit, den Rechnerpool im AVM Service zu nutzen.

Checkliste zu Video-Aufzeichnungen im Home Office

Neutraler Hintergrund, ausreichend Licht, funktionierendes Mikro. Wegen Corona sehen die Kollegen jetzt auch mein privates Zimmer. Wie bereitet man sich darauf am besten vor?

Vor der Aufnahme sollte man einmal alles testen. Dann hat man keinen Stress, falls man noch etwas anders konfigurieren oder gar nachrüsten muss.

Organisation

  • Mit welcher Software zeichne ich meine Aufnahme auf? Welche Qualitäten kann ich hier einstellen?
  • Habe ich meine VPN-Zugangsdaten zur Hand, um die lokal aufgezeichneten Dateien mit Leuphana myshare zu versenden?
  • Sind EN-Untertitel notwendig? An wen schicke ich meinen Text zur Übersetzung? Der übersetzte Text muss dann beim Upload dem Sprachrhythmus angepasst eingefügt werden. Wer macht das? Das sollte angekündigt werden.
  • Brauche ich eine Teleprompter-App? Die Augen wandern dann immer zeilenweise etwas, also der Zuschauer wird dies bemerken – je näher dran, desto auffälliger ist dies. Die Notwendigkeit muss man individuell abschätzen.

Die Bildtechnik

  • Funktioniert die Kamera?
  • Kann ich bessere Qualitäten einstellen?
  • Wo werden die Videodateien gespeichert?

Der Ton

  • Normalerweise genügt das Mikrofon von Ihrem Notebook bzw. Ihrem Smartphone.
  • Achten Sie darauf, dass keine Umgebungsgeräusche stören (Vogelstimmen bei Außenaufnahme, Kinder-Rufe oder andere Gespräche/ Murmeln im Raum)
  • Sind Sie weiter entfernt von der Kamera, ist evtl. ein Ansteck-Mikrofon notwendig. Probieren Sie einfach das Mikrofon von Ihrem Headset vom Smartphone. Wenn es professioneller sein muss gibt es z.B. das Rode Lavalier GO (ca. 65 EUR) mit kleinem Klinkenstecker.

Der Kamerawinkel und -Abstand

  • Sind Sie sehr dicht am Notebook, wird Ihr Kopf gegenüber dem restlichen Körper überproportional groß dargestellt.
    • Sie sollten daher ungefähr 50cm Abstand zur Kamera haben.
    • Sind Sie von der Kamera weiter entfernt, kann es beim Ton problematisch werden, denn dann wird das Umgebungsrauschen bemerkbar werden (Dynamik zu schwach)
  • Die Kamera sollte knapp unter Ihrer Augenhöhe positioniert sein.
    • Kamera zu weit unten: Sie wirken bedrohlich.
    • Kamera zu weit oben: Sie wirken kindlich (Zuschauer hat die Perspektive des Erwachsenen).

Das Licht

  • Es sollten nicht sehr helle oder sehr dunkle Bereiche im Bild vorkommen.
    Also nicht das Fenster, nicht die Sonnenreflektion an der Wand im Hintergrund.
    Möglichst gleichmäßiges Licht ist am besten geeignet.

Der Hintergrund

  • Bitte beachten Sie, dass Sie einen möglichst neutralen Hintergrund benutzen.
    Keine Wäsche, keine teuren Gegenstände, idealerweise eine neutrale Wand oder eben doch das klassische Bücherregal – obwohl dies oft etwas unruhig im Bild wirkt.

Machen Sie eine Testaufnahme und schicken sich diese einmal aufs Smartphone oder zeigen Sie das Video jemandem, die/ der sich traut Ihnen Kritik mitzuteilen.

Wenn möglich, sollte das Video anschließend bearbeitet werden. Wenn das jemand anderes für Sie macht, besprechen Sie die Übergabe des Materials. Sie können von dieser Person auch die Testaufnahme prüfen lassen!

Mediendidaktischer Support

Dipl.-Wi.-Ing. Rosa Arnold
Universitätsallee 1, C7.409
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1556
rosa.arnold@leuphana.de

Medientechnischer Support

Dipl. Päd. Olaf Krafft
Universitätsallee 1, C7.111
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1305
olaf.krafft@leuphana.de