Konsum & Abfall

An der Universität gibt es ein Abfallmanagement, den nachhaltigen Konsum (u.a. Fairtrade University, nachhaltiges Catering), die nachhaltige Beschaffung und ein nachhaltiges Veranstaltungsmanagement und damit viele Prozesse, die den nachhaltigen Konsum fördern und Abfall vermeiden.

Es wurde ein Konzept  "Nachhaltiger Konsum, eine möglichst hohe Wertausschöpfung der eingehenden Ressourcen und eine geringe umweltrelevante Emission" entwickelt und die Studierenden über Seminare einbezogen.

Flyer: KONSUM & ABFALL

Beschaffung

Die Beschaffungsrichtlinie der Leuphana Universität Lüneburg beinhaltet nachhaltige Kriterien. Danach sollen möglichst nur Produkte beschafft werden, die umwelt- oder ressourcenschonend hergestellt worden sind und die bei der Nutzung oder Entsorgung kaum Umweltbelastungen verursachen. Hierzu zählen besonders Produkte und Materialien, die aus Reststoffen oder Abfällen hergestellt wurden, ebenso langlebige, reparaturfreundliche, recyclebare oder leicht zu entsorgende Produkte.

Beispiele:

  • Zentrales Angebot für nachhaltiges Büroartikel seit Anfang 2017
  • 100 Prozent Recyclingpapier seit Anfang 2017
  • Im Merchandising-Shop sind die Produkte nach nachhaltigen Aspekten zusammen gestellt

Zwischenraum

Der Campus kann ein „Zwischenraum" für verschiedene Dinge sein: Er ist ein Ort, ein Regal, ein Raum oder die Zeit zwischen verschiedenem Nutzen.

Büroartikel - Möbel - Bücher

Abfallmanagement

Verwertung folgender Fraktionen:

  • Altpapier und Kartonagen
  • Grünschnitt
  • Verpackungen und "Gelber Sack"
  • Elektro- und Computerschrott
  • Drucker- und Tonerkartuschen
  • CDs und DVDs
  • Handys
  • Korken
  • Briefmarken
  • Alte und leere Stifte werden 100 % recycelt und zu neuen Produkten verarbeitet. Zusätzlich werden pro Stift 2 Cent an eine studentische Initiative gespendet.

Der Abfallwegweiser für die Hochschulmitglieder findet sich im Intranet: Wohin mit dem Abfall?

Besipiele studentisches Engagement

Enactus: u.a. 2nd page-Blöcke und Möbelheim

Zwiebel: Tauschraum für Kleidung, Bücher und Gebrauchsgegenstände

KonRad: Fahrradwerkstatt auf dem Campus

Hexenstich: Aus Altes Neues machen

Cradle to Cradle: „Von der Wiege zur Wiege“

KoKo: Foodcoop