Juniorprofessur "Öffentliches Recht, insbesondere Rechtsphilosophie" (W1)

22.12.2021 An der Fakultät Staatswissenschaften der Leuphana Universität Lüneburg ist die folgende Juniorprofessur zu besetzen:

Öffentliches Recht, insbesondere Rechtsphilosophie (W1)

Sie vertreten das Öffentliche Recht mit seinen internationalen, gesellschaftlichen oder ökonomischen Bezügen auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Darüber hinaus weisen Sie einen Forschungsschwerpunkt im Bereich der Rechtsphilosophie auf. Die Fakultät Staatswissenschaften umfasst die Fächer Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Rechtswissenschaft. In diesem Kontext sind Sie einerseits in der Rechtswissenschaft hervorragend ausgewiesen, andererseits aber auch zu Kooperation und Austausch mit den beiden benachbarten Disziplinen bereit.

In der Lehre wirken Sie insbesondere bei der Durchführung des Modellstudiengangs „Rechtswissenschaft“ mit, der im Bachelor-Master-System zugleich die Option zum juristischen Staatsexamen ermöglicht. Hier sind Sie bereit, an dem Aufbau des Modellstudiengangs einschließlich einer innovativen und anspruchsvollen Examensvorbereitung mitzuwirken und haben in dieser Hinsicht idealerweise bereits Erfahrungen gesammelt. Bitte reichen Sie mit der Bewerbung auch Vorschläge ein, wie Sie sich die Entwicklung einer modernen Juristenausbildung einschließlich Examensvorbereitung vorstellen könnten (Lehrkonzept). Erwünscht ist außerdem die Bereitschaft zur Lehre in englischsprachigen Studienprogrammen, z. B. im Master „International Economic Law“ oder im Minor „Comparative Economic Law“. Insgesamt bestehen für Sie im Hinblick auf den Modellstudiengang „Rechtswissenschaft“ und die Gründung der neuen Fakultät Staatswissenschaften erhebliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Als Juniorprofessor*in tragen Sie durch exzellente Forschung und Lehre zu Innovationen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung bei. Sie engagieren sich z. B. für eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung der Bachelor- und Masterstudiengänge der Fakultät Staatswissenschaften bei. Bestenfalls haben Sie bereits Erfahrungen in der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten gesammelt und Engagement in der Lehre gezeigt.

Die Ausschreibung richtet sich an promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen, die sich in einer frühen Phase ihrer Karriere befinden, aber noch nicht habilitiert sind oder andere, der Habilitation gleichgestellte Leistungen erbracht haben.

Die Einstellungsvoraussetzungen (W1) richten sich im Übrigen nach § 30 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG): abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaft; Ihre durch Erfahrung und den Einsatz innovativer Lehrformen bestätigte pädagogisch-didaktische Eignung und Ihre besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche, für das Profil der Professur einschlägige Promotion nachgewiesen wird.

Die Juniorprofessur wird nach Besoldungsgruppe W1 vergütet und ist grundsätzlich auf drei Jahre befristet. Eine Verlängerung um weitere drei Jahre ist bei positiver Zwischenevaluation vorgesehen (gemäß der Richtlinie für Zwischenevaluationen von Juniorprofessuren der Leuphana Universität Lüneburg).

An der Leuphana erwartet Sie ein akademisches Umfeld, das offen für Perspektivwechsel ist. Hier wird der Austausch zwischen den verschiedenen Disziplinen sowie zwischen Forschung und Praxis gelebt und den gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts entschlossen begegnet. Der Grundidee einer liberalen Bildung folgend, befähigen wir unsere Studierenden zum selbständigen Denken, Hinterfragen und Handeln. Unsere Professorinnen und Professoren fördern das Bewusstsein für Gender- und Diversitätsaspekte sowohl in der Lehre als auch in der Forschung.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Leiter der Leuphana Law School, Prof. Dr. Axel Halfmeier (halfmeier@leuphana.de), gerne zur Verfügung.

Die Leuphana Universität ist eine Arbeitgeberin der Chancengleichheit. Die Universität strebt eine Erhöhung ihres Professorinnenanteils an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind daher nachdrücklich eingeladen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bei der Stellenbesetzung bevorzugt behandelt.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbung (bitte ohne Foto) die im Folgenden aufgeführten Unterlagen enthält und bündeln Sie diese für den elektronischen Versand in zwei PDF-Dokumente: a) Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Ergebnisse von Lehrevaluationen, Kopien der akademischen Abschlüsse, Lehrkonzept sowie b) drei thematisch einschlägige Veröffentlichungen. Bitte fügen Sie den ausgefüllten Bewerberbogen Ihren Unterlagen bei. Allgemeine Hinweise zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Im Zusammenhang mit der Gründung und dem Aufbau der neuen Fakultät Staatswissenschaften sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt insgesamt zwölf Professuren zu besetzen. Die Berufungsverfahren werden in zwei Etappen eröffnet. Die Juniorprofessur Öffentliches Recht, insbesondere Rechtsphilosophie (W1) ist Teil der zweiten Etappe, deren Bewerbungsfrist am 27. März 2022 endet.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 27. März 2022 mit dem Stichwort ÖR Rechtsphilosophie (W1) vorzugsweise elektronisch an beko@leuphana.de oder an den Präsidenten der Leuphana Universität Lüneburg, Postfach 2440, 21314 Lüneburg. Im Original zugesandte Bewerbungsunterlagen können wir nicht zurücksenden.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise für Bewerber*innen.

DOWNLOAD
Call Package
Bewerberbogen