Bisherige Aktivitäten

WORKSHOPS IM SOMMERSEMESTER 2018

Im Sommersemester 2018 finden folgende Workshops statt, die für alle Studierenden sowie für Lehrkräfte und Ehrenamtliche geöffnet sind. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, melden Sie sich bitte bei Thekla de Carvalho Rodrigues unter decarval@leuphana.de oder 04131.677-1675

Fr, 20.04.2018, 14:15 bis 17:30
Workshop: Selbstschutz in beruflichen Kontexten (Felicitas Ganten)

Mi, 25.04.2018, 14:15 bis 17:30
Workshop: Einführung in die Supervision (Felicitas Ganten)

Fr, 27.04.2018, 16:15 bis 18:45
Workshop: Rechtliche Grundlagen Flucht und Asyl (Sigrid Töpfer)

Sa, 05.05.2018, 10:15 Uhr bis 12:45 Uhr
Workshop: Phonetik im Deutschtraining (Nora Budde)

Sa, 05.05.2018, 13:15 Uhr bis 15:45 Uhr
Materialien im Deutschtraining (Nora Budde)

Fr, 25.05.2018, 14:15 Uhr bis 19:30 Uhr
Workshop: Interkulturelle Sensibilisierung und Alltagsrassismus (Aysun Dogmus)

Fr, 08.06.2018, 14:15 Uhr bis  16:45 Uhr
Workshop: Alphabetisierung (Anouk Teskrat)

Fr, 08.06.2018, 17:15 Uhr bis  19:45 Uhr
Rechtsextremismus/Argumentationstraining Stammtischparolen (Achim Bröhenhorst)

Fr, 22.06.2018, 14:15 Uhr bis 16:45 Uhr
Workshop: Trauma und der Umgang damit bei der Arbeit in Schule und Ehrenamt (Clemens Fobian)

Fr, 29.06.2018, 14:15 Uhr bis 15:45 Uhr
Workshop: Gesellschaftsspiele im Deutschtraining (Yvonne Emig)

 

AKTIVITÄTEN IM SOMMERSEMESTER 2017

DIALOG am 27. April: Ankommen in Lüneburg - Schulen gestalten (mit)

Im Rahmen der Reihe "Einwanderungsland Europa" veranstaltet das Projekt Pluralität als Lernchance gemeinsam mit dem Institut für Politikwissenschaft einen Vortrag mit anschließendem Dialog zum Thema "Ankommen in Lüneburg - Schulen gestalten (mit)".

Die Veranstaltung "Ankommen in Lüneburg - Schulen gestalten (mit)" richtet sich an Studierende des Lehramts, Lehrkräfte und alle Interessierten und verknüpft Theorie und Praxis miteinander. Thematisiert werden die Herausforderungen, die heterogene (mehrsprachige, mehrkulturelle, divers an politischen Einstellungen, ....) Klassen für Lehrkräfte und Schulen darstellen, aber auch, welche Potenziale in dieser Heterogenität stecken und wie Lehrkräfte diese nutzen (können). Hierfür gibt es zunächst theoretischen Input von Aysun Dogmus (Universität Bremen) und dann folgt eine Verknüpfung dieser Theorie mit der Praxiserfahrung zweier Lehrkäfte aus Lüneburger Schulen. Moderiert wird dieser Dialog von Bettina Bello  vom Zukunftszentrum Lehrerbildung der Leuphana Universität Lüneburg.

Im Anschluss an den Dialog ist Zeit für Fragen und Diskussionen.
Datum: Donnerstag, 27. April 2017
Uhrzeit: 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Ort: Campus Scharnhorststraße, Gebäude 14, Raum 001

Jede/r Interessierte ist herzlich willkommen!

 

 

Aktivitäten im WiSe 2016/17

Im WiSe 2016/17 bieten wir wieder ca. 50 Studierenden die Möglichkeit, ein Zertifikat innerhalb dieses MWK-Projektes zu erwerben. Dieses qualifiziert dazu, Geflüchteten Deutsch beizubringen. Bestandteile dieses Zertifikates "Pluralität als Lernchance - Lehrkompetenzen für den Spracherwerb Geflüchteter" sind Vorträge, Workshops und Seminare zur Sprachvermittlung, zum interkulturellen Lernen und zum Umgang mit sprachlicher Diversität.  Ergänzt werden diese durch hohe Praxisanteile in Form von Hospitationen und Sprachlehre für Geflüchtete in einer Lüneburger Unterkunft.

Das Zertifikat ermöglicht eine offizielle Bewerbung als Sprachlehrer_in für Geflüchtete beim MWK über www.mk.niedersachsen.de/portal/live.php

Vortragsreihe

Die Vorträge finden vom 19.10. bis 14.12.2016 immer mittwochs von 18:00 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus Scharnhorststraße statt. Zu den Vorträgen ist jede/r Interessierte herzlich eingeladen.

01.02.2017, 18:00 FreiZeit für Flüchtlingskinder - ein Begegnungs- und "Teilhabe"projekt

26.10.2016, 18:00 (Hörsaal 1) No Border Education

02.11.2016, 18:00 (Hörsaal 4) Psychische Traumatisierung - Eine Herausforderung für das Bildungssystem?!

04.11.2016, 16:15 (Hörsaal 4) Vorstellung des Beratungsangebotes des Sprachbildungszentrums Lüneburg

09.11.2016, 18:00 (Hörsaal 4) ausgefallen! Islam und Christentum in Konflikt und Kommunikation Teil I

16.11.2016, 18:00 (Hörsaal 4) Islam und Christentum in Konflikt und Kommunikation Teil I

17.11.2016, 18:00 (Hörsaal 3) Islam und Christentum in Konflikt und Kommunikation Teil II

23.11.2016, 17:00 (Hörsaal 3) Aktuelle Erscheinungsformen der extremen Rechten - Themen und Strategien

30.11.2016, 18:00 (Hörsaal 4) (Aktuelle) Herausforderungen der Flüchtlingsforschung

07.12.2016, 18:00 (Hörsaal 4) Die unterschätzte Rolle von Empathie in der Arbeit mit Flüchtlingen

14.12.2016, 18:00 (Hörsaal 4) Vom ersten Schrei zum ersten Wort- Lautentwicklung der deutschen Sprache

15.12.2016, 17:00 (C14.001) (Sprachliche) Herausforderungen für junge Einwanderinnen und Einwanderer
in der Ausbildung

Bisherige Aktivitäten im WS 2015/16 und im SoSe 2016

Die Vortragsreihe "Pluralität als Lernchance" fand ab 14.10.2015 immer an einem Mittwochabend in der Zeit von 18:00 - 19:30 Uhr an der Leuphana Universität auf dem Uni Campus Scharnhorststraße statt.  Ziel der einzelnen Vorträge war es, unter anderem die jeweiligen Perspektiven der verschiedenen Arbeitsfelder, ihre aktuellen Herausforderungen und Entwicklungen, aber auch die verborgenen Vorurteile in Bezug auf die Geflüchteten, ihre Kulturen und Sprachen usw. aufzudecken. Neben einer theoretischen Einführung zu den jeweiligen Themen gab es die Möglichkeit für Fragen und gemeinsame Diskussionen.

Die Work­shops dien­ten als wei­te­res Schu­lungs­an­ge­bot und ver­tief­ten die prak­ti­sche Per­spek­ti­ve der je­wei­li­gen The­men. Sie wa­ren primär für die Stu­die­ren­den, die in den Se­mi­na­ren teil­neh­men, ge­dacht. Eine Teilnahmebescheinigung über den jeweiligen Workshop wurde ausgestellt.

Im Sommer 2016 konnten 37 Studierende im Bereich Spracherwerb für Geflüchtete ausgebildet werden. Sie konnten in Seminaren, Workshops und Tandems umfangreiche theoretische und praktische Kompetenzen erwerben.