Themen

Studierende im Porträt: Preziosa Costanzo – Online in Pantoffeln

15.07.2020 Die Studentin mit kanadisch-italienischen Wurzeln absolviert das englischsprachige Bachelor-Programm „International Business Administration and Entrepreneurship“ (IBAE). In ihrer Heimat war sie seit Monaten nicht.

Ihre Familie hat Preziosa Costanzo zuletzt an Weihnachten gesehen. Wegen der Corona-Krise konnte sie bis jetzt nicht nach Italien reisen. „Aber meinen Eltern und Geschwistern geht es gut. Sie leben in Kalabrien. In Süditalien ist das Virus bisher noch nicht sehr verbreitet“, sagt die 20-Jährige. Preziosa Costanzo war schon immer begierig darauf, die Welt zu bereisen. Sie wurde in Kanada in eine italienisch-kanadische Familie geboren, wuchs in Italien auf und kam vor zwei Jahren zum Studium nach Deutschland. „Aber ich war bereits zweimal als Schülerin in Eutin. Dort habe ich an den Sitzungen des Europäischen Jugendparlaments teilgenommen“, erinnert sich Preziosa Costanzo. In der politischen Organisation treffen sich Jugendliche aus verschiedenen Ländern, um das EU-Parlament zu simulieren und so ihre Debattierfähigkeiten zu verbessern. Die Schülerin mochte Norddeutschland auf Anhieb. Über die Website des Deutschen Akademischen Austauschdienstes erfuhr sie von der Leuphana. „Das Studienmodell hat mich gereizt. Major und Minor gibt es auch in den USA. Durch das Studium an der Leuphana ist man international breit aufgestellt.“

Preziosa Costanzo studiert im vierten Semester IBAE. Als sie vor zwei Jahren nach Lüneburg kam, war das International Office für sie eine sehr wichtige Anlaufstelle: „Die Mitarbeiter*innen unterstützen uns sehr, beantworten Fragen und nennen Anlaufstellen“, berichtet die Studentin. Preziosa Costanzo hat eine Leidenschaft für andere Sprachen und Kulturen. Mittlerweile spricht die Studentin auch sehr gut Deutsch: „In Niedersachsen gibt es keinen starken Dialekt. Deshalb war es hier leichter Deutsch zu lernen, als in anderen Regionen.“

In diesem Semester fand das Studium online statt: „Die Leuphana hat sehr gute Arbeit geleistet. Es ist reibungslos gelaufen.“ Auch in Italien konnte nur im Homeoffice studiert werden: „Der Corona-Ausbruch war dort sehr stark, so dass es zu Verzögerungen kam“, berichtet die Studentin. Trotzdem konnte eine Freundin von Preziosa ihre Bachelorarbeit verteidigen – „online und in Pantoffeln“. Nach ihrem eigenen Abschluss in voraussichtlich einem Jahr möchte die Studentin entweder ein Masterstudium absolvieren, ein Praktikum im Bereich Marketing oder Personalwesen absolvieren oder eine Beratungsfirma zu gründen. Sie möchte in Unternehmen Probleme identifizieren und lösen. „Im Nebenfach studiere ich 'Psychology and Society'. Damit habe ich eine breite fachliche Basis für dieses Berufsfeld.“

Die inhaltlichen Perspektiven im Studiengang IBAE reichen von Kernkompetenzen in Management und Entrepreneurship bis hin zu Nachhaltigkeit und Ethik: „Dadurch fühle ich mich gut vorbereitet, meine Pläne umzusetzen. Das Komplementärstudium ist auch hilfreich, um die fachliche Thematik in einen breiteren Rahmen zu stellen“, so die Studentin. Wenn möglich, möchte sie dazu beitragen, die Wirtschaft in ihrem Heimatland wieder zu stärken: „Die Situation ist fragil, denn Italien ist stark vom Tourismus abhängig. Ich möchte meinem schönen Land helfen.“ Preziosa Costanzo selbst hofft, ihre Familie Ende Juli wieder besuchen zu können: „Wenn die Situation bis dahin stabil bleibt.“

Preziosa Costanzo kommt aus Italien und studiert im vierten Semester International Business Administration and Entrepreneuership. ©Leuphana/Gregor Japp
Preziosa Costanzo kommt aus Italien und studiert im vierten Semester International Business Administration and Entrepreneuership.

Weitere Informationen

Fragen Sie einen IBAE-Studenten: Möchten Sie wissen, wie es ist, am Leuphana College zu studieren und wie das Leben in Lüneburg aussieht? Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein Video-Interview einem Studierenden. Schicken Sie eine E-Mail an botschafter@leuphana.de. Bitte geben Sie in der Betreffzeile Ihrer E-Mail Major IBAE an.