Methodentoolbox

Willkommen in der Toolbox des Methodenzentrums der Leuphana!

Die Toolbox soll Sie bei der Auswahl und Anwendung geeigneter Methoden und Software für Ihre Forschungsprojekte unterstützten. Die Toolbox liefert Hinweise und Materialen für alle Schritte eines Forschungsprojektes von der Formulierung von Fragestellungen und Hypothesen, bis zur Erhebung und Auswertung von Daten. Außerdem finden Sie Hinweise zur Wahl und Anwendung geeigneter Software-Pakete.

Wir möchten die Toolbox ständig weiterentwickeln und verbessern. Deswegen freuen wir uns über Feedback und Hinweise. Nutzen Sie gern die Kommentarfunktion der Toolbox oder senden Sie Rückmeldungen und Vorschläge an Felix May.

Falls Sie in der Toolbox nicht fündig werden, bieten die Mitarbeiter_innen Beratung zu fortgeschrittenen methodischen Fragen an. Einen Überblick über das Beratungsangebot finden Sie hier.

Qualitative, quantitative oder gemischte Methoden?

Innerhalb der empirischen Forschung, also aller Forschungsprojekte, die auf einer Betrachtung der realen Welt und Gesellschaft, z.B. durch Beobachtungen, Messungen, Experimente, Umfragen, oder Interviews beruhen, werden zwei unterschiedliche Typen von Forschungsansätzen und Methoden unterschieden: qualitative und quantitative Methoden. Während in den Naturwissenschaften fast ausschließlich quantitative Methoden angewendet werden, sind in den Sozial-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaften sowohl qualitative als auch quantitative Methoden weit verbreitet. Gerade in inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten wird häufig eine Mischung aus qualitativen und quantitativen Methoden angewendet.

Eine wichtige Frage bei der Planung und Durchführung von Forschungsprojekten ist es daher, ob qualitative, quantitative oder beide Typen von Ansätzen angewendet werden sollen.    

 

Hier geht es mit einem Klick zur Methodentoolbox

Es handelt sich dabei um die Platform "myWiki" der Leuphana. Wählen Sie den Bereich "Methodentoolbox" und navigieren Sie links im Seitenbaum zu der gewünschten Methode. Viel Spaß mit der Methodentoolbox!