Aktuelle Stellenausschreibungen

ZZL-Netzwerk - Theorie-Praxis-Verzahnung in der Lehrerbildung


Das Projekt „ZZL-Netzwerk“ zielt auf die Verbesserung der Lehrkräftebildung durch institutionen- und phasenübergreifende Kooperation. In den vier inhaltlichen Handlungsfeldern „Kompetenzorientierter Unterricht“, „Inklusion“, „Coaching & Mentoring“ und „Lehrkräftegesundheit“ sollen neue Lösungsansätze entwickelt werden, die eine bessere Verzahnung zwischen Theorie und Praxis ermöglichen und Studierende auf die Schule von morgen vorbereiten. Die Leuphana stellt sich damit einer zentralen Herausforderung der zukunftsorientierten Ausbildung von Lehrkräften: der Entwicklung einer „Kultur des Miteinanders“ der Akteure aus Universität, Schule, Studienseminaren und außerschulischen Einrichtungen. Anknüpfend an die Arbeitsweise des Zukunftszentrums Lehrerbildung (ZZL) und den Ergebnissen der ersten Förderphase der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ sollen bestehende Netzwerkstrukturen erweitert und für die Entwicklung der Lehrkräftebildung genutzt werden.

Die Arbeit in den Handlungsfeldern wird, vorbehaltlich einer endgültigen Mittelzuwendung, in der 2. Förderphase
fortgeführt, wobei in allen Handlungsfeldern folgende drei neue Schwerpunktsetzungen fokussiert werden:

1. Phasenübergreifende Kohärenz
Stärkung und Verbesserung einer phasenübergreifenden Kohärenz in der Lehrerbildung an der Leuphana durch eine sichtbare und dauerhafte Kooperationsstruktur auch mit der zweiten Phase der Lehrerbildung.

2. Lehrkräftefortbildungen
Konsequente Verbesserung einer mit Bezug auf ihre Phasen integrativ gedachten Lehrerbildung durch Weiterentwicklung der Qualität von Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte im Schuldienst.

3. Digitale Didaktik-Werkstatt
Aufbau einer Digitalen Didaktik-Werkstatt als (Diskurs-)Raum, der die Bündelung und den Austausch von Ideen, Materialien und Werkzeugen vorantreibt; Umsetzung des Profilstudiums „Digitales Lehren und Lernen“ durch ein phasenübergreifendes didaktisches Konzept digitaler Lehre (unter Einsatz multiperspektivische Unterrichtsvideos, von E-Portfolios und entwickelten Lernbausteinen).

Eine intensive Beforschung der Wirkungen dieses Projekts auf die Qualifikation von angehenden Lehrkräften ist weiteres zentrales Ziel des Projektes.


Aktuell sind im ZZL-Netzwerk mehrere Stellen ausgeschrieben. Weiterführende Informationen zu den bisherigen Tätigkeiten im jeweiligen Handlungsfeld bzw. zu den ausgeschriebenen Stellen finden Sie unter den folgenden Links: