Entwicklungsteams

DIE TRANSDISZIPLINÄREN ENTWICKLUNGSTEAMS DES ZZL-NETZWERK

Ein zentrales Alleinstellungsmerkmal des ZZL-Netzwerks stellt die Zusammenarbeit in Entwicklungsteams dar. Die Entwicklungsteamarbeit bedeutet in diesem Zusammenhang Multiperspektivität sowie phasen- und organisationsübergreifendes Arbeiten auf Augenhöhe.


Stimmen aus den Entwicklungsteams

"Wenn wir unser Wissen aus Wissenschaft und Praxis zusammenpacken, ergeben sich völlig neue Ideen und Visionen für Schule und Unterricht."

"Ich sehe, was so an der Uni gemacht wird, wie Uni strukturiert ist, wie Lehramtsausbildung konzipiert ist, und ich sehe, was die Praxis eigentlich auch braucht."

Stefan Spöhrer: Förderschullehrer; Fachseminarleiter für den Förderschwerpunkt Lernen und im Studienseminar für Sonderpädagogik; Mitglied im Entwicklungsteam „Coaching und Mentoring“

Anke Grafe: Förderschullehrerin und Fachseminarleiterin im Studienseminar für Sonderpädagogik; Mitglied im Entwicklungsteam „Inklusion professionell umsetzen“

Interview Best of - Stefan Spöhrer
Interview Vollversion - Stefan Spöhrer
Interview Best of - Anke Grafe
Interview Vollversion - Anke Grafe

"... die Arbeit auf Augenhöhe, dass alle voneinander lernen, und nicht einer Gruppe etwas Neues beigebracht werden soll."

Jule Landmeier, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZZL-Netzwerk / Arbeitsbereich Musik; Mitglied im Entwicklungsteam „Musik“

„Es ist einfach für mich total wichtig zu wissen, wie es in der Praxis läuft, um das dann mit der Theorie rückkoppeln zu können.“

Alina Hase, Lehramtsstudentin Master für Grundschule (Fächer: Deutsch, Evangelische Religion, Mathematik); studentische Hilfskraft im ZZL-Netzwerk, Mitglied im Entwicklungsteam Deutsch

Interview Best of - Jule Landmeier
Interview Vollversion - Jule Landmeier
Interview Best of - Alina Hase
Interview Vollversion - Alina Hase

„Diese unkomplizierte Offenheit für Neuerungen und der Mut, Gedanken in Konzepte aufzunehmen und diese Konzepte dann in die Praxis umzusetzen, hat mir wirklich imponiert.“

Dr. Jane Brückner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZZL-Netzwerk / Handlungsfeld Coaching & Mentoring / Öffentlichkeitsarbeit

Interview Best of - Jane Brückner
Interview Vollversion - Jane Brückner

Derzeit wird die Darstellung der Playerleiste im Browser Chrome nicht korrekt interpretiert, bitte benutzen Sie in diesem Fall einen alternativen Browser.


Zusammenarbeit in den Entwicklungsteams

Mit dem Anspruch, die Zusammenarbeit als eine Kultur des Miteinanders zu gestalten, kommen in den transdisziplinären Entwicklungsteams Vertreterinnen und Vertretern der wissenschaftlichen sowie schulpädagogischen Praxis zusammen. Hierbei können wir die unterschiedlichen Perspektiven aller beteiligten Akteure in unsere Entwicklungsarbeit einbeziehen und Ergebnisse entlang der Bedarfe und Expertisen von Lehrenden, Studierenden und Wissenschaftler_innen gestalten.

Die gemeinsame Entwicklung, Umsetzung, Reflexion, Verstetigung sowie der Transfer von innovativen Formaten in der Lehrkräftebildung sind Ziele der Zusammenarbeit in den Entwicklungsteams. Dazu treffen sich die Teams regelmäßig und erarbeiten und diskutieren die jeweils handlungsfeldspezifischen Ergebnisse. Dass dabei auch Synergien zwischen den Ausbildungsphasen der Lehrkräfteausbildung fruchtbar gemacht werden, ist ein Mehrwert der organisationsübergreifenden und transdisziplinären Arbeit im ZZL-Netzwerkes gegenüber traditionellen Gruppenarbeiten, die durch die Entwicklungsteams in besonderer Weise sichtbar wird.

Akteure in den Entwicklungsteams

Korrespondierend zu den acht Arbeitsbereichen in den vier Handlungsfeldern setzen sich die Entwicklungsteams aus Mitgliedern verschiedener Bildungsbereiche, -phasen und -einheiten und -organisationen zusammen. In Abhängigkeit der jeweiligen Arbeitsschwerpunkte variiert die konkrete Teamkonstellation, wobei insgesamt folgende Status- und Berufsgruppen in den Entwicklungsteams mitwirken: Schulleitungen, Lehrkräfte, Studienseminarmitarbeiter_innen und -leitungen, Referendar_innen, pädagogische Mitarbeiter_innen in außerschulischen Bildungseinrichtungen, Stiftungsmitarbeiter_innen sowie Behördenmitarbeiter_innen. Aus der Universität sind neben Professor_innen und Wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen je nach Entwicklungsteam auch Studierende vertreten. Insgesamt sind im ZZL-Netzwerk 25 Organisationen aus den verschiedenen Phasen der Lehrkräfteaus, -Weiter- und Fortbildung beteiligt. Hierbei sind die Kooperationen mit den Leuphana Campusschulen im Besonderen hervorzuheben.

Akteure und Produkte der Entwicklungsteams

Postergalerie Entwicklungsteams