Netzwerk


Die Projektarbeit des ZZL-Netzwerks ist von seiner Struktur geprägt. In dem Projekt kommen diverse handlungsrelevante Akteure zusammen, die in Entwicklungsteams und Kooperationensarrangements mit Partnerorganisationen zusammenarbeiten. Das ZZL-Netzwerk fungiert zudem auch als ein Knotenpunkt innerhalb des Netzwerkes der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die geförderten Projekte miteinander verbindet. 

 

1. Akteurs- und Organisationsnetzwerk

Das Zukunftszentrum Lehrerbildung (ZZL) ist als fakultätsübergreifendes Entwicklungs- und Forschungszentrum gegründet und steht der Fakultät Bildung an der Leuphana nahe. Es ist aktuell das zentrale Projekt am ZZL. Hier werden die Forschungs- und Entwicklungsarbeit diverser Akteure und Akteurinnen aus Universität, Schule, Studienseminaren und außerschulischen Einrichtungen zusammengeführt. Insgesamt sind im ZZL-Netzwerk 25 Organisationen aus den verschiedenen Phasen der Lehrkräfteaus, -weiter- und -fortbildung beteiligt. Dabei nehmen die Kooperationen mit den Leuphana Campusschulen einen besonderen Stellenwert ein.

Mehr zu unserem Akteurs- und Organisationsnetzwerk finden Sie hier:


2. Interaktionsnetzwerk

Das ZZL-Netzwerk ist von Anfang an als fachübergreifendes Interaktionsnetzwerk angelegt. Es verbindet die diversen Aktivitäten aus den vier Handlungsfeldern Kompetenzorientierter Unterricht, Inklusion, Coaching & Mentoring sowie Lehrkräftegesundheit.

Mehr zu unserem Interaktionsnetzwerk finden Sie hier: