Inklusiver Englischunterricht - Gemeinsam Lehren und Lernen (IEGLL)

Tagung & Lehrkräftefortbildung 20.-21. September 2018

Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie hier (Netzwerk inklusiver Englischunterricht).

Einen kurzen Tagungsbericht finden Sie hier (Neuigkeiten der Qualitätsoffensive Lehrerbildung).


Am 20. und 21. September 2018 veranstaltet die Leuphana Universität Lüneburg eine wissenschaftliche Tagung sowie Lehrkräftefortbildung zum Thema „Inklusiver Englischunterricht: Gemeinsam Lehren und Lernen (IEGLL)“.

Die häufig normativen Postulate inklusiver Bildung, die auch auf Fragen der Haltung der Lehrkräfte fokussieren, sowie geforderte Umsetzungen in Bereichen der Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie LehrerInnenbildung bedürfen zunehmend auch einer fachdidaktischen Ausschärfung. Während die genuine Vergegenständlichung von „Fremdheit“ sowie die Förderung inter- und transkultureller Kompetenzen im Englischunterricht bereits als eine bedeutsame Grundlage gesehen werden, fehlen weiterhin auf verschiedensten Ebenen empirisch sowie theoretisch fundierte und belastbare methodisch-didaktische Konzepte, die die Gestaltung eines inklusiven Englischunterrichts anbahnen, fördern und gelingen lassen.

Die Veranstaltung möchte dazu einladen, genau diese Forschungs- und Praxis-
lücken zu schließen und zum konstruktiven Dialog anregen – unter anderem zu folgenden Fragestellungen:

  • Was konstituiert inklusiven Englischunterricht aus fachdidaktischer und unterrichtspraktischer Perspektive?
  • Wie können allgemein-pädagogische und fachdidaktische Konzeptionalisierungen von Inklusion in die verschiedenen Phasen der EnglischlehrerInnenbildung integriert werden?
  • Wie kann inklusiver Englischunterricht unter Aspekten zielgleicher und ziel-
    differenter Beschulung gelingen?
  • Welcher Formen von Differenzierung und Individualisierung bedarf inklusiver Englischunterricht?
  • Wie kann gemeinsame Unterrichtsplanung im Rahmen multiprofessioneller Teamarbeit zu einem Kompetenzzuwachs aller Schülerinnen und Schüler im Fach Englisch führen? Welche Unterrichtsplanungskompetenzen werden von Fach- und Förderlehrkräften benötigt?
  • Welche Forschungszugänge bieten sich – auch aus ethischer Perspektive – für die inklusive Unterrichtsentwicklung im Fach Englisch an?
  • Welche Konzepte digitaler Bildung lassen sich zur theoretischen Rahmung des Fremdsprachenunterrichts, zur Unterrichtsentwicklung und zur unterrichtspraktischen Gestaltung eines inklusiven Englischunterrichts heranziehen?
     
Thematische Ausrichtung der Vorträge und unterrichtspraktischen Shortcuts

Dank zahlreicher Einreichungen wissenschaftlicher Vorträge sowie Beiträgen aus der Praxis ist die Spanne an Themen auf der Tagung sehr breit. Sie reicht von Fragen der Lehrerprofessionalisierung und Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams hin zu Konzepten von Unterrichtsentwicklung und methodisch-didaktischen Herausforderungen. Dabei spielt der Einsatz von Digitalen Medien genau so eine Rolle wie die Förderung von Interaktionsprozessen oder Mehrsprachigkeit im inklusiven Unterricht.

Die unterrichtspraktischen Shortcuts stellen darüber hinaus Beispiele guter Praxis inklusiven Englischunterrichts dar. Die Beiträge weisen eine Bandbreite von Grundschule bis Sekundarstufe auf, von Unterrichtsmedien wie picture books hin zu groß angelegten Projekten, die, differenzierend angelegt, gemeinsames Lehren und Lernen ermöglichen. Ziel dieser Angebote ist es, dass die Tagungsteilnehmerinnen und -teilnehmer direkt Anregungen für ihren eigenen Unterricht mitnehmen und unmittelbar ausprobieren können. Die ebenfalls angebotenen Workshops dienen darüber hinaus der intensiveren Auseinandersetzung mit spezifischen Themen.


Gastgeber:

Leuphana Universität Lüneburg:
Prof. Dr. Torben Schmidt, Dr. Nora Benitt, Carolyn Blume
Qualitäts- und UnterstützungsAgentur – Landesinstitut für Schule:
Dr. Bianca Roters, Susanne Eßer
Netzwerk Inklusiver Englischunterricht / Gründer_innen:
Dr. David Gerlach, Dr. Bianca Roters, Susanne Eßer, Dr. Jan Springob

Anmeldung & Tagungsprogramm:

Leider ist aufgrund der sehr positiven Resonanz keine Anmeldung mehr möglich. Wenn Sie auf eine Warteliste gesetzt werden möchten, schreiben Sie bitte eine Mail an iegll-tagung@leuphana.de. Die Tagung ist für alle Teilnehmer_innen kostenlos. Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Veranstalter:

Die Tagung wird vom ZZL Netzwerk der Leuphana Universität Lüneburg (gefördert von BMBF im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung) in organisatorischer und inhaltlicher Kooperation mit den Gründern des Netzwerks Inklusiver Englischunterricht und der Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule (QUA-LiS NRW) veranstaltet.

Kooperationspartner:

In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung Lüneburg.

Plakat

Das Plakat zur IEGLL-Tagung finden Sie hier.

Informationen rund um die Tagung  


Mit Unterstützung von:

Wir haben eine Auszeichnung von EVE erhalten: