Wenn Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte hier um ihn in einem neuen Browserfenster zu öffnen.
Newsletter der Leuphana // Newsletter 3 - Februar 2021

Utopie-Konferenz

Ahoi liebe Interessierte und Freund:innen des utopischen Denkens,

am Dienstag geht das Utopie-Studio auf Sendung. Maja Göpel und Richard David Precht denken gemeinsam über die multiple Krise hinaus. Die drei Utopie-Abende sind der Höhepunkt der Leuphana Konferenzwoche "Alle Macht den Städten?". Für alle, die inspirierende Ausblicke suchen, könnte das Programm ein Geheimtipp sein: Aminata Touré und Aladin El-Mafaalani etwa fragen danach, wem die Stadt gehört. Und Michel Friedman spürt einer Zeitenwende für mehr Demokratie nach. Mehr dazu finden Sie hier.

Zum Utopie-Studio gehören die Mikrotopien. Hier laden wir Sie ein, die Ideen von Maja Göpel und Richard David Precht gemeinsam weiterzudenken. Wir würden uns freuen, wenn wir uns mit Ihnen zum digitalen "Watch Together" treffen könnten. 

Für das Wochenende empfehle ich Ihnen das dritte Gedankenexperiment zur Zukunft von Henrik von Wehrden - diesmal geht es um die Zukunft des Regierens.

Auf bald

Ihr Sven Prien-Ribcke

Leiter der Utopie-Konferenz

DIENSTAG BIS DONNERSTAG: UTOPIE-STUDIO MIT MAJA GÖPEL UND RICHARD DAVID PRECHT

Die Gastgeber:innen der Utopie-Konferenz Maja Göpel und Richard David Precht laden zum Utopie-Studio ein, um den Blick auf die Post-Corona-Gesellschaft zu werfen. An drei Abenden durchdenken sie gemeinsam die Zukünfte der Arbeit, des Wohlstands und der Demokratie. 

Herausgefordert werden sie in jeder Sendung durch kluge Einwürfe von Menschen aus der Republik: von Gesundheitspfleger Alexander Jorde und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble oder Kenza Ait Si Abbou Lyadini, Expertin für Künstliche Intelligenz, Zukunftsforscher Matthias Horx und der Netzaktivistin Kübra Gümüşay.

Die Sendungen werden von Dienstag (23.2.) bis Donnerstag (25.2.) jeweils um 19 Uhr auf Youtube ausgestrahlt und können auf dieser Seite verfolgt werden.

 

Mikrotopien - kleine Zusammenkünfte zu großen Ideen

Sie wollen die Premieren aus dem Utopie-Studio gemeinsam anschauen und Ihre Eindrücke teilen?

Die vorgestellten Ideen für die Post-Corona-Gesellschaft in kleinen Kreisen diskutieren?
Lassen Sie uns in den digitalen Mikrotopien zusammen kommen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Werden wir in Zukunft noch regiert?

Henrik von Wehrden zweifelt in der aktuellen Folge seines Vlogs “Gedankenexperimente zur Zukunft” an der Zukunftsfähigkeit von Nationalstaaten. Wie wäre es zu regieren, anstatt regiert zu werden? Welche Rolle könnten Algorithmen in dieser neuen Form der gesellschaftlichen Steuerung spielen?

Der Dekan der Fakultät Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität deckt mit diesen Fragen utopisches Potential auf. Lassen Sie sich auf die gedankliche Reise ein?

Dann hier entlang zum Video oder Podcast:

Wir freuen uns auf Resonanz bei Reflecta, dem digitalen Treffpunkt der Utopie-Community!

Unsere Kanäle

WEBSITE I REFLECTA I  INSTAGRAMFACEBOOK 

Der nächste Newsletter zur Utopie-Konferenz erscheint Ende März 2021. 

KONTAKT: Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg | Utopie-Konferenz | Universitätsallee 1 | 21335 Lüne­burg | utopie@leu­pha­na.de

Copyright © 2022. Leuphana Universität Lüneburg | Verantwortlich für den Newsletter: Sven Prien-Ribcke, Leitung Utopie-Konferenz | Redaktion: Emil Jüchter

Disclaimer: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereit gestellten Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Widerrufshinweis: Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf dieser Seite zu unserem Newsletter angemeldet haben. Der Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzhinweise. Wenn Sie den Newsletter künftig nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich über den Link abmelden. Sie können uns dies auch per E-Mail an utopie@leuphana.de mitteilen.